Pfeil rechts
3

rosebud42
Wegen einem etwas hartnäckigen harnwegsinfekt habe ich ein Antibiotikum verschrieben bekommen (furadantin retard, Wirkstoff nitrofurantoin), das im Beipackzettel so grausige Nebenwirkungen hat, das ich 1,5 Tage gewartet habe mit der ersten Einnahme.
Vor knapp 25 min hab ich mich nun durchgerungen und es geschluckt und nun sitze ich hier und warte quasi auf den anaphylaktischen Schock.
Bei den Nebenwirkungen ist unter "sehr häufig" folgendes aufgelistet: Schwindel, augenzittern, allergische Reaktionen (vor allem der Haut).
Bei den häufigen Nebenwirkungen steht dann: lungenprobleme incl. Lungenfibrose und lungenödem...mit Atemnot, enge in der Brust und so weiter.
Kennt einer von euch das Zeug?
Kann mir bitte jemand was beruhigendes sagen ?
Ich dreh sonst gleich durch, hab das Gefühl schon einen komischen knubbel auf der Zunge zu spüren der da glaub ich vorher nicht war...

01.06.2016 20:36 • 28.02.2020 #1


8 Antworten ↓


Carcass
Du wirst überleben, es wird deinen Infekt beseitigen und du wirst gut pennen. Gute Nacht

01.06.2016 20:39 • x 1 #2



Eben Antibiotikum genommen / Angst vor allerg Reaktion

x 3


Perle
Hallo Rosebud,

bitte tue Dir selbst den Gefallen und lese zukünftig keine Beipackzettel mehr, ok?

Das Antibiotikum wird Dir helfen zu gesunden. Vertraue Deinem Körper.

Gute Nacht und um es mit Carcass´ Worten zu sagen: Penn gut!

LG, Martina

01.06.2016 20:47 • x 1 #3


Mondkatze
Zitat von rosebud42:
Wegen einem etwas hartnäckigen harnwegsinfekt habe ich ein Antibiotikum verschrieben bekommen (furadantin retard, Wirkstoff nitrofurantoin), das im Beipackzettel so grausige Nebenwirkungen hat, das ich 1,5 Tage gewartet habe mit der ersten Einnahme.
Vor knapp 25 min hab ich mich nun durchgerungen und es geschluckt und nun sitze ich hier und warte quasi auf den anaphylaktischen Schock.
Bei den Nebenwirkungen ist unter "sehr häufig" folgendes aufgelistet: Schwindel, augenzittern, allergische Reaktionen (vor allem der Haut).
Bei den häufigen Nebenwirkungen steht dann: lungenprobleme incl. Lungenfibrose und lungenödem...mit Atemnot, enge in der Brust und so weiter.
Kennt einer von euch das Zeug?
Kann mir bitte jemand was beruhigendes sagen ?
Ich dreh sonst gleich durch, hab das Gefühl schon einen komischen knubbel auf der Zunge zu spüren der da glaub ich vorher nicht war...


Oh ich bin genauso und kann nachvollziehen, wie es dir jetzt geht.
Aber versuche ruhig zu bleiben. Je angespannter und ängstlicher du bist, desto intensiver nimmst du deinen Körper wahr und reagierst dann evtl. über bei normalen körperreaktionen.
Denke dran, dass das Medikament dir helfen wird gesund zu werden.

LG
Mondkatze

01.06.2016 20:51 • x 1 #4


rosebud42
Danke euch.. Es ist jetzt genau 1 Std. her dass ich das Medikament genommen habe. Der Schock müsste doch eigentlich schon eingetreten sein, oder?
Ich weiß ich sollte keine Beipackzettel lesen, aber ich hatte vor einigen Jahren halt schonmal eine Unverträglichkeit auf ein Antibiotikum (clindamycin), deshalb kann ich mir das nicht so einfach abgewöhnen.
Und da ist tatsächlich jetzt ein knubbel oder eine Aphte oder sowas auf der Zunge der da vorher nicht war... Aber wenn das erstmal für heute alles ist, kann ich vermutlich damit leben...

01.06.2016 21:12 • #5


rosebud42
Auweia. Jetzt habe ich das grässliche Antibiotikum insgesamt schon 3 Tage genommen, also 6 Tabletten, d.h, die Angst vor einer allergischen Reaktion ist nicht mehr da.

Nun hab ich aber seit gestern Nachmittag das Gefühl nicht richtig durchatmen zu können. (Es ist allerdings auch ziemlich schwüles und anstrengendes Wetter für mich)
Als häufige und immer wieder in allen Veröffentlichungen zu Nitrofurantoin genannten "häufigen" Nebenwirkungen stehen Atemnot und brustkorbschmerzen.
Ich bin nun völlig fertig und verunsichert..
Je mehr ich versuche tief zu atmen, desto schwieriger ist es.

Mir ist klar dass meine empfundene Atemnot auch sehr gut mit Angst und Verspannungen zu tun haben können. Aber wie unterscheide ich die reale Atemnot und lungenprobleme von den angstsymptomen.
Kann mir da einer von euch helfen ?

04.06.2016 12:04 • #6


Hallo!
Dort wo ich geschaut habe, steht Atemnot nicht bei häufigen sondern bei gelegentlichen Nebenwirkungen.
Außerden denke ich, dass du die Nebenwirkungen nicht erst nach 3 Tagen bekommen würdest, sondern schon früher!
Ich habe allergisches Asthma und ich kann dir zumindest beschreibe , wie sich das bei mir anfühlt.
Wenn ich einen Asthmaanfall habe spielt der ganze Körper mit, dann tut das Atmen extrem weh, man hat das Gefühl der Brustkorb ist zugeschnürt, man tritt weg, es wird einem schwindelig und man nimmt die Umgebung kaum wahr, weil man sehr beschäftigt ist, wieder genug luft zu bekommen.
Außerdem kann man sich durch nichts ablenken lassen.

Wie lange musst du die Tabletten noch nehmen?
Ist dein infekt schon besser?

Liebe Grüße

04.06.2016 12:35 • #7


rosebud42
Danke für die schnelle Antwort.
Die Tabletten muss ich bis einschl. Montag früh nehmen, dann sind 5 Tage rum.
Die Blasenentzündung, wegen der ich die nehme, scheint verschwunden zu sein, die beunruhigt mich auch gar nicht mehr wirklich.
Ich habe aber Angst dass sie wiederkommt, wenn ich die Tablette zu früh absetze. Das soll man ja bei Antibiotika nicht tun..
Das du allergisches Asthma hast tut mir sehr leid, das stelle ich mir schrecklich vor.
Geht das denn immer auch mit husten einher oder ist das eher einfach ein Gefühl des nicht durchatmen Könnens. Ich versuche heute morgen dauernd tief zu atmen und mache damit alles glaub ich nur schlimmer.

04.06.2016 12:49 • #8


Melanie1506
Ich weiß das Thema ist alt aber ich nehme jetzt dasselbe Antibiotikum hab auch ein bisschen Angst, aber wollte nur mal anmerken das auf dem Beipackzettel gesondert steht:Diese Reaktionen treten selten auf und meist bei Patienten die nitrofurantoin über einen Zeitraum von mehr als 6 Monaten einnehmen.
Vielleicht hilft das ja irgendwem.

28.02.2020 12:40 • #9





Dr. Matthias Nagel