Pfeil rechts
14

Heller_Wahnsinn
Hallo,

mit dem Betreff ist eigentlich alles gesagt, ich will abnehmen und mache daher eine Shake-Diät (bitte keine Diskussionen über die Sinnhaftigkeit, ich habe einen hohen BMI und habe damit vor 5 Jahren schon mal 25kg abgenommen und zumindest die Hälfte davon ist seitdem auch weggeblieben). Jetzt muß ich wieder mal die Reißleine ziehen und mache den 5. Tag meine Shake-Diät. Seit zwei oder drei Tagen habe ich Verdauungsstörungen, d.h. ich muß so ein bis zweimal am Tag auf Toilette und dann ziemlich schnell, Stuhlgang ist gemischt, wässrig und klumpig (sorry für die Details). Heute habe ich gesehen, dass Blut am Toilettenpapier war, das andere hatte ich schon runtergespült. Es war hellrotes Blut auf dem Toilettenpapier, also so, wie man das hätte, wenn man eine kleine Wunde hat und mit Toilettenpapier abtupft. Meine letzte Darmspiegelung war Anfang 2013, und da war alles okay.

Muß ich mir jetzt Gedanken machen?

LG
HW

02.09.2015 14:40 • 06.09.2015 #1


36 Antworten ↓


M
Hallo!

Die Verdauungsprobleme dürften von der Ernährungsumstellung kommen. Insbesondere dann ist sowas leicht möglich, wenn reichlich Eiweiß supplementiert wird. Das hellrote Blut dürfte aus dem untersten Darmabschnitt kommen. Risse/Verletzungen sind dort leicht möglich.

lg

02.09.2015 14:44 • x 1 #2


A


Durchfall und Blut am Toilettenpapier

x 3


Schlaflose
Helles Blut heißt, dass es vom Darmausgang kommt. Bei mir passiert es auch oft, wenn ich häufig auf die Toilette war (was fast täglich ist), dass Blut am Papier ist, weil duch das viele Abwischen die Schleimhaut am After aufgescheuert wird. Dazu kommt, dass Durchfall auch ätzt. Brennt es denn bei dir beim Abwischen?

02.09.2015 14:44 • x 1 #3


Vergissmeinicht
Hey HW.

Ich denke, das durch die Diät der Magen und Magen ein wenig Probleme haben, wobei ich die Shake-Diät nicht kenne?!

Wenn Du momentan öfters Stuhl lässt, kann schon mal ein Äderchen reißen, was für helles Blut spricht. Würde mir erstmal keinen Kopf machen und abwarten. Kommt bestimmt von der Darmschleimhaut.

02.09.2015 14:45 • x 1 #4


Heller_Wahnsinn
Danke für eure schnellen Antworten.

Ja, die Shakes sind eiweißreich. Ich weiß natürlich, dass das diese Diät nur der Anfang ist und ich nach ca. 4 Wochen die Shakes wieder Schritt für Schritt durch normale Nahrung ersetzen werde. Momentan sind schon ca. 5kg runter, wobei natürlich ein Teil auch Wasser ist, allerdings trinke ich auch wirklich reichlich um das auszugleichen. Ich kann mich nur nicht erinnern, dass ich damals vor 5 Jahren auch Blut auf dem Toilettenpapier hatte.

Wie gesagt, oft muß ich nicht auf Toilette und bin auch absolut nicht wund, aber so ein bis zweimal täglich merke ich, dass ich schnell los muss.

Bei der Darmspiegelung damals meinte der Arzt und auch die Schwester, dass ich jetzt erst mal ein paar Jahre beruhigt sein kann, weil irgendwelche bösen Sachen im Darm nicht so schnell wachsen würden.
Aber ich denke, dass es dann eher okkultes Blut wäre und kein hell rotes (wie bei normalen Wunden), richtig?

02.09.2015 14:52 • #5


M
Hellrotes Blut kommt von weiter unten, wenn es dünkler wäre, von weiter oben (Magen, Speiseröhre, 12-Finger-Darm). Musst dir nicht wirklich Sorgen machen. Es dürfte eine kleine Verletzung sein. 2g Eiweiß pro kg Körpergewicht sollten bei dir übrigens passen. Alles darüber wird dein Körper ausscheiden.

02.09.2015 14:58 • x 1 #6


Heller_Wahnsinn
Gut, dann hoffe ich, dass es in den nächsten Tagen nicht mehr passiert, weil mich so was doch sehr verunsichert.

02.09.2015 15:08 • #7


M
Glaube ich dir.

Solche Verletzungen können im übrigen auch von Mangelerkrankungen kommen. Wenns lange da ist und schmerzen verursacht auch bspw. Morbus Crohn. Davon bist du aber nicht betroffen. Das kommt von der Ernährungsumstellung. lg

02.09.2015 15:16 • #8


Heller_Wahnsinn
Ich war gerade wieder, auf dem Papier war nichts, weil alles eher wässrig ist, aber im Becken konnte man hier und dort kleine rote Flecken zu sehen (will nicht weiter ins Detail gehen, jeder weiß, wie ein Toilettenbecken bei Durchfall aussieht). Vom Abwischen selbst kommt es nicht, ich bin auch nicht wund. Ist aber hellrot.

Hatte gehofft, dass es nach dem einen Mal von heute vormittag wieder normal wäre.... kann das mehrere Tage dauern? Ich muß gerade aufpassen, nicht panisch zu werden...

02.09.2015 16:38 • #9


Vergissmeinicht
Hey.

Es ist der erste Tag und würde noch ein wenig abwarten, bevor ich einen Arzt aufsuche.

02.09.2015 16:45 • #10


Icefalki
Also, sichtbares Blut ist nicht gefährlich. Ok, bei massivem blutverlust, wenn eine Hämorrhoide reißt, dann steckt man Klopapier rein, bis es aufhört.

Aber da sind wir nicht.

Okkultes Blut ist schlechter, das hast du nicht.

Durchfall kann zu kleiner Verletzungen im Enddarm führen, dadurch ist das Blut auch noch frisch. Oder eine Hämorrhoide blutet leicht. Fissuren am After können bluten, aber die tun weh.

Zum Durchfall selbst wäre zu sagen, dass der deinem Darm nicht gut tut.

Er reizt die Schleimhäute. Darüber würde ich eher nachdenken. Im Prinzip führst du ja ab.

Also übertreibe es nicht.

02.09.2015 16:56 • x 1 #11


Heller_Wahnsinn
Ja, das stimmt alles. Ich weiß halt nicht wie ich das beeinflussen kann, wer hat schon gerne freiwillig Durchfall. Ich trinke schon viel Tee und esse zusätzlich abends noch eine kleine Mahlzeit. Keine Ahnung, wie ich den Durchfall vermeiden kann. Ich will keine Medikamente deswegen einnehmen, ich sehe gerade zu, dass ich von den Magentabletten runterkomme, da mein Magen ja momentan nicht allzu viel zu tun hat. Abführmittel nehme ich auch nicht.

02.09.2015 17:18 • #12


Schlaflose
Zitat von Heller_Wahnsinn:
aber im Becken konnte man hier und dort kleine rote Flecken zu sehen


Kann es sein, dass du Paprika oder Tomaten oder sonst etwas Rotes Pflanzliches gegessen hast? Es hört sich nämlich an, als wären das unverdauliche oder unverdaute Teile.

02.09.2015 17:29 • x 1 #13


Heller_Wahnsinn
Hab schon in diese Richtung überlegt, ich esse in den letzten Tagen abends immer Tomaten. Aber könnten Tomaten so verdaut werden, dass sie kleine, und vor allem verwischbare Sprenkel hinterlassen? Mir ist das einfach nur peinlich das hier zu erzählen... Ich dachte immer, dass unverdaute Teile von Tomaten doch eher wie kleine Stücken sind und nicht wie Flecken. Sorry für das doofe Thema.... Aber weiß jemand, wie man feststellen kann, ob es nun klitzekleine Tomatenrestchen sind oder Blut?

02.09.2015 17:32 • #14


M
Mit einem Mikroskop z.b..

02.09.2015 17:55 • #15


Schlaflose
Normalerweise ist die Schale der Tomate nicht verdaulich, aber das sind dann kleine feste Bestandteile, die übrig bleiben. Aber wenn man Durchfall hat, wird auch allgemein nicht vollständig verdaut. Es kann ja sein, dass das Fruchtfleisch der Tomaten noch übrig ist. In Verbindung mit Verdauungsenzymen kann es schon sein, dass sich das soweit verflüssigt, dass es aussieht wie Blut. Vor allem würde frisches Blut eher nicht als Sprenkel im Stuhl sichtbar werden, sondern sich damit vermischen und das ganze rötlich verfärben.

02.09.2015 17:56 • x 1 #16


Heller_Wahnsinn
Das ist mir einfach nur peinlich...

Ich war vorhin noch mal, konnte aber nicht (^^)....

Weil nichts ging, habe mal das Toilettenpapier ein paar Millimeter reingedrückt und hatte zwei klitzekleine, vielleicht jeweils einen halben Millimeter große rote Pünktchen im Papier, beide ganz dicht nebeneinander, danach hab ich es noch zwei dreimal reingedrückt, aber nichts mehr. Wund bin ich auch nicht. Die Pünktchen waren richtig ins Papier gesickert, ich kann mir nicht vorstellen, dass unverdaute Tomatenstückchen das auch tun. Wie das zusammengeht mit den versprengten Flecken im Toilettenbecken -keine Ahnung. Ich komm mir auch irgendwie blöd vor. Ich hab mir für Freitag mal einen Termin geben lassen und hoffe, dass ich ihn nicht brauche, weil dann alles wieder weg ist. Ich gehe eher selten zur Ärztin, habe immer Angst, dass sie mich irgendwann nicht mehr für voll nimmt.

Die Diät momentan ist sehr wichtig für mich, weil ich einfach zunehmend Probleme mit meinem Gewicht habe. Was vor 5 oder 10 Jahren noch recht locker zu handhaben war, fällt mir inzwischen schwer, obwohl ich vor 5 Jahren schon mal 10kg schwerer war als jetzt. Ich habe im Juni eine Leistenbruch-OP hinter mich gebracht, alles ist soweit abgeheilt, der Urlaub ist jetzt auch vorbei, daher sehe ich jetzt einen günstigen Zeitpunkt, das endlich wieder durchzuziehen und 20kg runterzuholen, 10kg mit den Shakes und den Rest dann etwas gelockert.

Mich irritieren dann solche Sachen wie diese, und normalerweise würde ich, um meine Angst zu mildern, essen.... Weil mich essen beruhigt. Aber das geht momentan nicht....

02.09.2015 18:13 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Icefalki
Blöde Frage, diese Eiweißdinger, ist das was drin, das vielleicht leicht abführt?

02.09.2015 18:29 • #18


Schlaflose
Was auf dem Toilettenpapier aufgesogen wurde, ist bestimmt Blut, aber das ist echt nicht schlimm. Das habe ich ganz oft. Das ist vergleichbar mit dem Blut, das beim Nasenputzen manchmal im Taschentuch ist. Es ist einfach eine kleine Verletzung oder ein geplatzes Äderchen in der Schleimhaut.

02.09.2015 18:36 • #19


Heller_Wahnsinn
Die Shakes sind von Multaben, also nichts Exotisches, ich habe damit vor 5 Jahren sehr sehr gute Ergebnisse erzielt, Shakes von einem anderen Hersteller habe ich damals abgesetzt, weil zu viel Zucker und praktisch keine Abnahme. Kann mich jedenfalls nicht an Durchfälle oder sonst was erinnern, ist aber schon eine Weile her, nur an Blut würde ich mich bestimmt erinnern. Abführmittel habe ich noch nie genommen.

Danke für eure netten Worte. Ich hoffe, dass das vorbeigeht und ich in Ruhe meine Diät durchziehen kann. Ich sage mir auch immer gebetsmühlenartig, dass helles Blut, was so separat ist, nichts Schlimmes sein kann. Und dass ich im Januar 2013 eine Spiegelung hatte und da alles in Ordnung war und schlimme Sachen in dieser Gegend lange brauchen und für okkultes Blut sorgen und nicht für hellrotes frisches Blut.

02.09.2015 18:46 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel