Pfeil rechts

Hallo ,
ich bin heute morgen mit Schwindel aufgewacht. Als ich mich aufsetzen wollte hat sich alles ganz heftig gedreht . Zuerst konnte ich nicht aufstehen , habe es immer und immer wieder versucht . Wenn ich meine Position verändere dreht sich alles , halte ich eine Position strikt durch , wird der Schwindel weniger.
Kann das durch die Angst kommen ? Oder doch was Ernsthaftes ? Eigentlich ging es mir die letzten Tage viel besser , weniger Angst und auch die depressive Stimmung besserte sich . Jetzt habe ich wieder angst !
Zum Arzt will ich nicht ! Ich habe panische Angst vor Diagnosen !
Meine Beine fühlen sich wie Pudding an.

Liebe Grüße ,
Hummel

20.09.2010 07:29 • 22.08.2015 #1


10 Antworten ↓


jadi
ui ui ui das hab ich auch durch anfang des jahres............also als erstes würde ich dich zum HNO schicken schauen ob du den gutartigen lagerungsschwindel hast.....der HNo macht dann einen schwindeltest....hast du diesen schwindel dann musst du übungen machen...dann geht er wieder weg..................wenn aber nix gefunden wird wie bei mir damals....dann mal orthopäden hws und bws röntgen lassen....und schauen ob da was ist.....wenn da auch nix ist ab zum zahnarzt....bei mir wars ne kieferblockade ich habe die zähne aufeinander gepresst tagsüber und auch nachts bekam ne schiene und physiotherapie.......mein physiotherapeut erklärte mir der kierfer blockiert nen halswirbel der wiederrum ne ader hinter und somit entsteht der drehschwindel......und meiner war dann weg.........ich konnte mich nicht im bett umdrehen.........oder och so am tage schnelle bewegungen und er kam........oder mich gerade auf den boden legen ..........alles drehte sich

20.09.2010 08:10 • #2



Drehschwindel durch Angst ?

x 3


Leider ist da das Problem , das ich mit den Arztbesuchen habe
Bekomme dann panische Angst . Ich gehe erst , wenn ich es vor Schmerzen oder so nicht mehr aushalte ! Leider , ich weiss das ist nicht "gesund" , nicht zum Arzt zu gehen , aber die Angst ist einfach größer !

LG Hummel

20.09.2010 09:01 • #3


Hallo Hummel....

Fühlst Du Dich inzwischen besser?

lg.Eva

20.09.2010 09:10 • #4


Hallo liebe Chaosfee ,

ja der Schwindel ist fast weg aber ich habe so eine "Matschbirne" und ganz leichte Kopfschmerzen .

Danke deiner Nachfrage

LG Hummel

20.09.2010 09:22 • #5


jadi
na siehste beobachte es mal .....vielleicht lagst du auch einfach doof heute nacht.........ansonsten kannst du die übungen auch alleine machen kann man googlen im netz....und kiefer kannst du auch alleine machen ....einfach hin und her bewegen und grimasen ziehen...und ein wenig von aussen massieren........so umgehst du den arzt besuch.ausser wenns ganz arg wird dann musst du wohl

20.09.2010 09:30 • #6


Hallo ,
jetzt ist alles wieder gut , kein Schwindel , keine Matchbirne keine Kopfschmerzen ! Zum Glück !! ABER warum denke ich immer wieder sofort an das Schlimmste ?? Das nervt mich sehr , ich möchte gerne einfach mal locker bleiben können , wenn ich ein Wehwehchen habe !
Puh das nervt wirklich immer so negativ zu denken !!

LG Hummel

20.09.2010 16:18 • #7


gitte
guten morgen, ich bin neu hir, und leide unter drehschwindel....ich hatte ihn so schön weg....nun ist er wieder da .....ich bekomme angst und drau es mir nicht alleine zu ...ich weiß das es wieder weg geht ...man muss die lagerung machen......es ist nicht soeinfach wenn man panik hat ......möchte gerne leute kennenlernen die das gleiche problem hat....ich denke wenn man zu mehreren ist bekommet man es gemeinsam hin wenn man drüber redet.....
lg gitte

17.08.2015 06:52 • #8


HeikoEN
Wenn organisch nichts vorliegt (was bei einer Angst- oder Panikstörung relativ wahrscheinlich ist), kann man auch aktiv ein Training gegen Schwindel machen:

http://ratgeber-panik.de/aufloesung-der ... windel.php

Zumindest wird damit die Symptomatik verbessert.

Mein Tipp:
Relativ langsam und sanft damit beginnen. Sich ruhig eine Woche Zeit dafür nehmen. Es 2-3x am Tag machen so wie in der Anleitung.

In Akutsituationen kann man versuchen (wenn sich nicht völlig alles dreht und insb. Schwankschwindel das Problem ist), langsam mitzuschwanken. Hört sich erstmal paradox an, hilft aber ganz gut soweit.

17.08.2015 07:07 • #9


gitte
ich danke, momentan habe ich mein Drehschwindel weg......die angst ist aber immer da wenn man morgens aufwacht...muss man die lagerung immer noch machen wenn kein drehschwindel da ist ?......
ich danke dir für deine antwort
lg gitte

22.08.2015 10:27 • #10


Hallo,
ordinären Lagerungsschwindel bekommt man ganz einfach weg, durch Lagerungsübungen. Dazu muß man nicht zum Arzt, das bekommt man allein hin. Manche nennen das auch Altersschwindel, weil es meist im höheren Alter auftritt, kann aber auch schon mal einen 20jährigen erwischen. Der Grund ist, daß sich im Innenohr mega kleine Teilchen ablösen und das Innenohrgleichgewicht dadurch stören, daß sie in der Ohrflüssigkeit frei rumkurven.
Durch die Lagerungsübungen wird erreicht, daß diese Teilchen wieder 'festgeschleudert' werden und das Gleichgewicht dadurch hergestellt wird, sie am freien Innenohrkreisen zu hindern.

Man muß allerdings wissen, daß dieser Lagerungsschwindel immer wieder kommen kann, da sich einmal gelöste Teilchen auch immer wieder ablösen können und dann ungehindert erneut durchs Innenohr kurven.

Grüße

22.08.2015 10:36 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier