Pfeil rechts
4

V
Hallo alle zusammen,
ich mache mich jetzt schon den ganzen Tag wegen meinem Magen verrückt. Und da heute Samstag ist (ich also eh nicht zum Arzt kann) möchte ich hier fragen. Folgende Symptome habe ich seit März 2017 immer wiederkehrend: Übelkeit (und damit einhergehend manchmal Appetitlosigkeit), Links und rechts unter dem Rippenbogen Schmerzen, oft Durchfall und Verstopfung im Wechsel, häufige Blähungen.
Letztes Jahr im Januar hatte ich eine Magen- und Darmspiegelung und einen dreitägigen Krankenhaus-Aufenthalt weil mein Darm (also noch nicht der Magen) so Probleme gemacht hat: alles gut. Auf dem Befund steht bezüglich der Magenspiegelung: leichte chronische Gastritis. Derzeit nicht aktiv. Kein HP-Nachweis.
Dann im März 2017 fingen die oben genannten Symptome an. Ich natürlich zum Arzt der meinte als er den Befund gesehen hat dass ja alles gut wäre und es bestimmt vom Stress kommt usw (habe ich auch zu der Zeit viel gehabt, an sich geht es meinem Magen schlechter bei Stress). Auf meine Frage ob es Helicobacter Pylori sein kann meinte er nur dass das ja nicht nachgewiesen wurde und außerdem wäre das in den allermeisten Fällen nicht schlimm. Ich habe es dann nochmal dieses Jahr angesprochen, selbe Antwort. Aber ich habe ja Symptome! Kann ich mich nicht mittlerweile damit angesteckt haben? Was kann das sein?

16.06.2018 16:44 • 22.06.2018 #1


21 Antworten ↓


S
heliobacter pylori hab ich auch laut arzt gehabt, kann man mit nem bluttest testen, auf jeden fall hat er mir ne kur verordnet, tabletten halt und nach jedem klogang sollte ich des klo putzen, um zu verhindern mich quasi wieder selbst anzustecken, war mir zu viel aufwand, deswegen hab ichs dann gelassen, die beschwerden gingen dann von alleine weg, allerdings hab ich glaub ich unabhängig davon auch nen reizdarm, der immer bei stress rebelliert, des könnte auch ne ursache für deine beschwerden sein, zudem vielleicht auch ne lebensmittelunverträglichkeit wie fruktose- laktose-intoleranz, gute besserung

16.06.2018 17:10 • #2


A


Übelkeit, Magenschmerzen Helicobacter Pylori?

x 3


N
Hallo!
Ich habe (hatte) auch immer wieder Beschwerden mit dem Magen und Darm. Bei der gastroskopie würde eine leichte gastritis und ein zwerchfellbruch festgestellt. Helicobacter war immer negativ.
Ich habe sehr lange magenschutztabletten genommen, weil mein Magen damit auch in psychisch schwierigen Situationen besser geschützt war.
Bei mir kommen die Magen und darmprobleme also definitiv von der Psyche, auch wenn ich mir damals soooo sehr einen helicobacter gewünscht hätte, weil der ist leichter behandelbar als die Psyche.. ...
Liebe grüße

16.06.2018 18:10 • x 1 #3


V
Hallo!
danke für eure Antworten. Ja, dass es die Psyche sein kann habe ich auch schon gedacht. Es ist vor allem in stressigen Situation schlimm. Zusätzlich habe ich auch noch Rückenschmerzen (habe ja auch unter den Rippen Schmerzen). Ich bin jedoch langsam so verzweifelt, dass ich mich in unterschiedliche Krankheiten reinsteigere und denke ich habe entweder dieses Helicobacter oder eine Bauchspeicheldrüsenentzündung usw...

16.06.2018 18:18 • #4


NaFu
Also ich kann dir sagen, ich habe auch ständig solche Probleme mit dem Magen, weil mir die Psyche oder generell einfacht Stress sofort auf den Magen itmmer schlägt. Hattest du denn damals irgendwie ein Medikament bekommen wie Pantoprazol oder Omeprazol? Weil denke, wenn du eine leicht chronische Gastritis hast (so wie ich auch), kann es sein das du zu viel Magensäure hast, was dann auch schnell solche Symptome hervorruft., Ist aber absolut nichts schlimmes. Und da du auch erst eine Magenspiegelung hattest, brauchst du dir keine Sorgen machen. Und selbst einen H.P würde man mit nem Medikament weg bekommen. Und wenn dir Stress auch schnell auf den Magen schlägt, dann hast du deine Antwort schon Also wirklich, mach dir keine Sorgen, auch wenns leicht gesagt ist immer.

16.06.2018 18:33 • x 1 #5


V
Vielen Dank für deine Antwort,du nimmst mir ein bisschen die Angst!
Ja ich hatte mal solche Tabletten vor einem halben Jahr eine Woche nehmen müssen. Die hießen Pantoprazol-Actavis. Hat mir damals eigentlich auch ganz gut geholfen... vielleicht sollte ich da wieder mal ein paar Tage welche nehmen? Ich hoffe wirklich dass es nur Stress ist...

16.06.2018 18:58 • #6


N
Eine Woche war bei mir zu kurz.

16.06.2018 19:41 • #7


D
Zitat von Vanni1294:
Hallo!
danke für eure Antworten. Ja, dass es die Psyche sein kann habe ich auch schon gedacht. Es ist vor allem in stressigen Situation schlimm. Zusätzlich habe ich auch noch Rückenschmerzen (habe ja auch unter den Rippen Schmerzen). Ich bin jedoch langsam so verzweifelt, dass ich mich in unterschiedliche Krankheiten reinsteigere und denke ich habe entweder dieses Helicobacter oder eine Bauchspeicheldrüsenentzündung usw...



Haha, du könntest ich sein.
Fing auch mit schmerzen unter dem Rippenbogen an, Gewichtsverlust , Krebsangst usw.
Am Ende bin ich dermaßen untersucht worden (CT, MRT, blutest usw.) und gefunden wurde nur eine chronische Gastritis

Ich weiß es ist schwer sich damit abzufinden, aber dein Kopf steuert diese ganze Geschichte.
Vielleicht auch Mal schauen was du ist, vielleicht verstärkt das einfach dein Magen Grummeln

Du wirst nix haben was in eine schlimme Richtung geht

17.06.2018 04:11 • x 1 #8


E
Hallo Vanni

Diesen Keim kann man nur mit einer Biopsie aus dem Magen nachweisen, im Rahmen einer Magenspiegelung. Wenn man ihn hat muss man drei bestimmte Antibiotika nehmen. Ist kein Weltuntergang.
Bei einer Bauchspeicheldrüsenentzündung hättest du richtig starke Schmerzen und müsstest dich übergeben.
Ich denke eher dass deine Gastritis aufgrund des Stresses den du dir machst gerade wieder aufflammt.
LG

17.06.2018 11:17 • x 1 #9


V
Danke für eure Antworten! Heute ist es schon ein wenig besser, mir ist nur noch übel aber ich habe wenigstens keine starken Schmerzen unter dem Rippenbogen mehr. Ich denke auch dass mein Kopf und Stress da viel mit rein spielen... ich denke halt (wie wahrscheinlich alle die sich so in die Angst vor einer Krankheit fixieren) die ganze Zeit, was ist wenn ich etwas habe und es jetzt schon 1 1/2 Jahre nicht behandelt wird.. Magengeschwür etc. Und die dauernde Übelkeit zerrt auch echt an meinen Nerven:( Ich werde mal versuchen, die nächsten Tage leichte Kost zu essen und einen Termin beim Arzt ausmachen (dauert bei meinem sowieso immer ewig..). Hoffe nur dass es mir bis zu meinem Urlaub (in 1 1/2 Wochen) besser geht!

17.06.2018 19:50 • #10


Ginger1
Hallo, melde mich auch mal zu Wort.
Mir geht es seit Mittwoch Nacht genauso. Es fing mit Übelkeit und Magenkrämpfen an, dann bekomme ich schon Panik, da ich Übelkeit hasse. Übergeben musste ich mich nicht. Rückenschmerzen im unteren Bereich hatte ich auch. Total schlapp. War beim Arzt, der hat Ultraschall und Blutuntersuchung gemacht. Ultraschall alles ok, im Blut war das Bilirubin leicht erhöht und Leukozyten über 11. Es wurde nicht besser und gestern habe ich es nicht mehr ausgehalten und bin ins Krankenhaus gefahren. Da habe ich einen Weinanfall bekommen. Wieder Ultraschall und Blutabnahme. Ultraschall wieder unauffällig und Bili noch mehr angestiegen bei 1,61 und Leukos wieder ok. Ich wurde wieder nach Hause geschickt. Ich hatte es vor vier Wochen und danach zwei Wochen später auch schon mal. Die Ärzte tippen auf Magen Darm Virus, oder Gastritis. Aber es kommt durch die Psyche, denke ich. Da ich in den letzten Wochen viel Stress und Enttäuschung erlebt habe. Ich hasse das so sehr. Ich konnte nicht mal zur Arbeit, dass darf nicht sein.

17.06.2018 19:57 • #11


V
Ohje, da bin ich wohl nicht die einzige die damit gerade zu kämpfen hat:( Haben die vom Krankenhaus dir etwas gegeben zum Einnehmen oder nur gesagt, dass es wohl ein Virus oder eine Gastritis ist? Ich mein, ich hatte das jetzt auch ein paar mal im letzten Jahr und nie hat mein Arzt irgendwas gemacht:( mir wurde bisher einmal Blut abgenommen wo alles normal war und sonst hat er sich immer auf die Magenspiegelung vor einem Jahr berufen...
Ich denke Stress und Enttäuschung können viel auslösen. Ich merke auch dass ich gerade jeden Morgen aufwache und hoffe hoffentlich ist mir nicht wieder so übel... das kann ja nur schief gehen.
Ich wünsche dir auf jeden Fall schon einmal gute Besserung

17.06.2018 20:03 • #12


S
@Ginger1
so gehts mir zur zeit mit meim schei. reizdarm, kaum taucht stress auf, kann ich mich richtung klo begeben, man fühlt sich da wirklich ziemlich hilflos, ich mach mir dann immer ne wärmflasche, könnte auch bei deinen magenbeschwerden helfen, gute besserung dir

oder es is zurzeit so ne art magen-darm-virus von dem wir betroffen sind

17.06.2018 20:06 • #13


Blümlein
Ich kann das nur bestätigen was einige oben schon geschrieben haben. Ich bin auch seit Jahren schon eine Kandidatin der Sorgen auf dem Magen schlägt. Wobei ich einmal den HP hatte aber den habe ich mit Antibiotika weg bekommen. Nun ist es so das ich Magenschmerzen bekomme wenn es um meine Familie geht.. höre und sehe ich von denen nichts gehts mir was das betrifft gut.... Du siehst die Psyche,die Seele das Leiden ,der Stress ist für einen empfindlichen Magen Gift.....
wünsche dir alles liebe ....

19.06.2018 12:54 • #14


Ginger1
Huhu.
Meine Ärztin hat mich gerade angerufen und gesagt, sie hätte noch einen Verdacht. Ich soll morgen noch mal zum Blut abnehmen kommen. Es wird ein Gentest auf Morbus Meulengracht gemacht. Als sie das sagte, wurden spontan meine Finger nass und mein Herz schlug schneller. Jetzt fängt die Panik wieder an.

19.06.2018 14:33 • #15


S
des glaub ich dir, aber versuch dich jetzt ned so reinzusteigern, es ändert ja nix, außer dass es dich noch mehr in panik versetzt

mach dir nen kaffee oder tee, setz dich hin, leg dir ne cd ein und schnauf durch und dann gehst morgen früh in ruhe hin und lässt es auf dich zukommen, es muss ja ned so sein dass du des hast kopf hoch

19.06.2018 15:16 • #16


Ginger1
Danke, lieb von dir.
Ich habe nicht gegoogelt, aber hier schon Beiträge zu dem Thema Meulengracht gefunden. Scheint eigentlich harmlos zu sein, ist halt eine Stoffwechselerkrankung, aber nicht bedrohlich. Und wie du schon sagtest, es muss es ja nicht sein.

19.06.2018 19:39 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

S
auf gehts, drück dir die daumen für heute, wird schon

20.06.2018 07:12 • #18


Ginger1
Ich noch mal....
Meinem Magen geht es besser und ich kann auch wieder essen. Aber mein Stuhl ist jetzt eher grünlich . Irgendwas stimmt da doch nicht...!?
Meine Ergebnisse bekomme ich wohl erst Montag
Aber ich halte mich wacker und hab noch nicht nach Meulengracht gegoogelt.
Jetzt hab ich aber Angst, dass es was mit der Bauchspeicheldrüse ist....

21.06.2018 18:16 • #19


Tobi1987
Meulengracht ist nichts dramatisches, soviel kann ich Dir sagen.

Und Bauchspeicheldrüse!? Da ist der Stuhl nicht unbedingt grün.

21.06.2018 19:20 • #20


A


x 4


Pfeil rechts




Dr. Matthias Nagel