Pfeil rechts
80781

ChrissyHrt
@Angstmaus29 wie geht's dir heute denn nach dem Tag vorgestern?

09.05.2022 13:09 • x 1 #44801


Angstmaus29
Naja es geht so leider immer dieser blöde schwindel
War heute mittag trotzdem einkaufen und eben noch bei der Post
Hier ist auch ganz schön warm das macht es nicht besser

09.05.2022 15:28 • x 2 #44802



Dauerschwindel wer kennts? Eure Erfahrungen

x 3


Ich hatte vorhin nach einer schlechten Haltung beim TV schauen so ein Nackenzucken. Ist wie ein normales Zucken, einfach im Nacken/Rücken ein bestimmter Muskel. Ich habe auch starke Verspannungen. Kann das von denen kommen oder sollte ich in die Notaufnahme?

10.05.2022 22:57 • x 1 #44803


SaraLinton
Ich bin heute mal wieder mit Angst aufgewacht.
Als ich dann das Kind an der Haustür verabschiedet habe fühlte ich mich kurz wackelig. Danach hab ich beobachtet.
Als ich aus dem Bad kam, kam der linksdrall. Dann das Gefühl gleich umzufallen. Herzschlag hat beschleunigt, Hände gezittert. Panik kam. Kind 2 sitzt aber da.
Bin zurück ins Bad und habe, lacht nicht, die Strategie singen und schnauben wie ein Pferd angewandt. Der Moment war vorbei....geblieben ist nur die Erwartungsangst, dass es wieder passiert

11.05.2022 06:56 • x 2 #44804


ChrissyHrt
Zitat von Treueseele:
Ich hatte vorhin nach einer schlechten Haltung beim TV schauen so ein Nackenzucken. Ist wie ein normales Zucken, einfach im Nacken/Rücken ein ...

Guten Morgen,
Ich glaube das du für sowas nicht in die Notaufnahme brauchst. Ist es denn in der Zwischenzeit besser geworden?

12.05.2022 10:02 • x 1 #44805


ChrissyHrt
Zitat von SaraLinton:
Ich bin heute mal wieder mit Angst aufgewacht. Als ich dann das Kind an der Haustür verabschiedet habe fühlte ich mich kurz wackelig. Danach hab ...

Bringt dir diese Strategie für den Fall der Fälle etwas?
Ich finde es interessant wie man Techniken hat um aus so einer Sache rauszukommen.

12.05.2022 10:03 • x 1 #44806


ChrissyHrt
Zitat von Angstmaus29:
Naja es geht so leider immer dieser blöde schwindel War heute mittag trotzdem einkaufen und eben noch bei der Post Hier ist auch ganz schön warm ...

Bei der Wärme habe ich das auch bisschen gemerkt, muss aber sagen das ich die letzten Tage (hatte ne Woche Urlaub) mehr daheim lag oder saß. Gestern war es brühend warm. Ich wollte bis abends nicht raus...

Vom Schwindel her ging es jetzt für letzten Tage aber ich habe auch nicht sonderlich viel gemacht und habe mehr geschlafen als etwas unternommen.
Heute wieder der erste Arbeitstag, aber Gott sei Dank Spätschicht.

12.05.2022 10:05 • x 1 #44807


Zitat von MiniMami30:
Hallo liebe Mitglieder, ich bin weiblich, 30 Jahre und habe einen 10 Jährigen Sohn. Habe seit gut 10 Jahren als mein Sohn ein halbes Jahr alt war ...

Hallo,
Mir geht es ähnlich. Habe auch im gleichen HWS Bereich diese Auffälligkeiten und ähnliche Symptomatik. Es ist einfach schlimm und wird durch die Angst immer schlimmer

12.05.2022 13:07 • x 1 #44808


Angstmaus29
Gestern war ich abends noch unterwegs gewesen anfangs ging es relativ doch irgendwann wurde der schwindel dann wieder stärker ich hätte ausflippen können
Bin dann auch gelaufen wie ein Storch weil der Boden so komisch gewackelt hatte dachte ich falle jeden moment hin

12.05.2022 14:26 • x 1 #44809


SaraLinton
Zitat von ChrissyHrt:
Bringt dir diese Strategie für den Fall der Fälle etwas? Ich finde es interessant wie man Techniken hat um aus so einer Sache rauszukommen.

Ja, ich habe tatsächlich das Gefühl als würde es ein wenig was bringen. War heute morgen im Buchladen und es schwindelte mich ein wenig. Bin dann herumgelaufen und habe leise so ein wenig geschnaubt bzw. In Gedanken gesungen. Und es war dann echt okay....

12.05.2022 16:17 • x 2 #44810


ninaja
Hey, heute mein erster Beitrag hier zu dem Thema.
Ich leide auch unter psychisch bedingtem Dauerschwindel aufgrund meiner Angststörung und Depression. Es ist aber durch Antidepressiva und Angstlöser zu 80% besser geworden. Ich kann wieder leben. Mir hilft auch Wärme extrem, meine Wärmedecke und meine kuschelige Couch. Da fühle ich mich sicher. Ich habe auch mal Bachblüten ausprobiert gegen meine Angst - normalerweise bin ich nicht so der Fan von dem ganzen Homöozeugs.. ich denke immer das sind Placebos. Komischerweise hats aber geholfen... und ich hatte nur die günstigen von DM (ca 5Euro).. nur als kleinen Tipp (vielleicht hilft es euch ja auch). LG

12.05.2022 16:43 • x 1 #44811


Minervaa
Hey, ich habe diesen Thread hier im Internet gesehen, daher melde ich mich auch mal.
Ich leide seit ca. 2 Monaten an Dauerschwindel und Sekundenschwindel, sowie Übelkeit und ein Gefühl als wäre ich die ganze Zeit in einem Reisebus.
Angefangen hat es damit, dass ich mehrere Schläge gegen den Hinterkopf bekommen habe.
Allerdings kam beim MRT Kopf und CT Kopf nichts raus.

Komischerweise ist es im Liegen besser, im Sitzen wird es schlechter.
Ich denke es hängt mit Muskelverspannungen zusammen, und/oder überreaktiven Nerven im Gehirn, da ich seit mehreren Jahren auch an einem reaktiven Tinnitus leide, der bei Geräuschen schlimmer wird.
Kein Arzt konnte mir bisher helfen (wen wundert's auch)?
Arlevert, sowie Betavert helfen mir nicht gegen den Schwindel.
Was mir aber geholfen hat, war Rotwein (er macht die Übelkeit weg und den Tinnitus leiser, auf den Schwindel hat es keine Wirkung)
Ich möchte es demnächst mit Antiepileptika versuchen, falls ich demnächst einen guten Arzt finde der mir das verschreibt.
Da Antiepileptika die Nervensignale dämpft und es bei überreaktiven Nerven helfen könnte. Hat da schon jemand Erfahrungen gemacht?

Seit ich Kraftsport und Ausdauersport mache ist der Schwindel erträglicher geworden und man nimmt die Übelkeit dazu nicht ständig wahr.
Außerdem habe ich noch ein Problem, dass ich keine 3D Spiele mehr spielen kann, da mir mit der Zeit richtig übel davon wird. Hat das sonst noch jemand?

Mein Schwindel wird schlimmer, je mehr ich den Kopf bewege. + Dazu kommt noch der Sekundenschwindel für 1-2 Sekunden als würde mich jemand runterziehen wollen (wie eine kurze Bewusstseinsstörung).

Was ich bisher versucht habe:

Arlevert: hilft leider gar nicht, macht die Übelkeit stärker und macht müde
Betavart: Keine Wirkung, außer ein Gefühl als wären meine Ohren zu
AD: Keine Wirkung, außer Müdigkeit
Vertigoheel: Keine Wirkung
Kraftsport + Ausdauer: bessert Symptome kurzzeitig
Physiotherapie (Mass.): keine Wirkung, außer starker Schwindel beim aufstehen
Rotwein: macht Übelkeit weg und den Tinnitus leiser
starke Baldrian Beruhigungstabletten: keine Wirkung, außer Müdigkeit
Aspirin: Keine Wirkung
Schmerzmittel: Keine Wirkung

Hat es hier schon jemand mit Antiepileptika wie Carbamazepin versucht? Wäre nett wenn jemand antworten könnte, da ich das mal ausprobieren möchte, falls ich einen guten Arzt finde.
MfG

PS: Wenn ein Arzt meint etwas wäre psychosomatisch, dann wissen die einfach nicht mehr weiter und wollen einen auch nicht weiter behandeln, daher muss man meistens selber nach einer Lösung suchen.
Bei mir liegt es entweder an überreaktiven Nerven im Gehirn, oder an verspannten Muskeln.
Es könnte auch sein, dass sich die Nerven falsch verbinden und diese Symptome ständig auslösen. Da hat man erst das Problem, wenn es chronisch wird. Anscheinend hat das Gehirn 100 Milliarden Nervenzellen...

12.05.2022 19:59 • x 3 #44812


Jante
Hallo, nach längerer Zeit melde ich mich wieder.

Der Schwindel begleitet mich noch wie vor, keine Besserung. Ehermist es schlimmer geworden mit dem Schwindel und vielen anderen Symptomen.

Extremer Stress über viele Jahre, ich denke dass hat dazu geführt. Aber dazu schreibe ich noch. Mehr kann ich gerade nicht schreiben, weil ich völlig erschöpft bin zur Zeit vom ständigen erhöhtem Stresslevel.

Ich grüße euch lieb

13.05.2022 17:37 • x 5 #44813


Kareen
du hast den festen Stand im Leben verloren...den musst du zurück gewinnen, dann vergeht auch der schwindel. Warst du schon mal in einer schwindelambulanz? mit bestimmten Übungen und Medis kann man dir helfen. Hast du den Schwindel auch im Liegen? Hattest du seit der Geburt deines Sohnes einschneidende Erlebnisse? Wie sind Blutdruck Und Puls? Wünsch dir gute und vor allem schnelle Hilfe,denn deine Situation ist sehr belastend

13.05.2022 18:07 • x 3 #44814


NIEaufgeben
Zitat von Jante:
Hallo, nach längerer Zeit melde ich mich wieder. Der Schwindel begleitet mich noch wie vor, keine Besserung. Ehermist es schlimmer ...

Ich drück dich ganz doll
Hab dich sehr vermisst und mir schon Sorgen gemacht um dich

melde dich wieder wenn du die Kraft dazu hast

13.05.2022 18:12 • x 4 #44815


ChrissyHrt
Ich hoffe du findest deinen Halt wieder wie lange hast du schon generell den Schwindel? Ich kenne dich leider nicht, deswegen frage ich fühl dich gedrückt

14.05.2022 12:53 • x 1 #44816


ChrissyHrt
Zitat von Minervaa:
Hey, ich habe diesen Thread hier im Internet gesehen, daher melde ich mich auch mal. Ich leide seit ca. 2 Monaten an Dauerschwindel und ...

Hi ich hoffe du findest jemanden hier der dieses Medikament auch nimmt.

Ich nehme seit 4 Wochen Opipramol. Nicht nur gegen meine Angstzustände sondern mein Schwindel ist dadurch auch besser geworden.

Aber ich denke, dass du meine Angstzustände oder PA hast oder? Weil die könnte ich dir da in dem Fall nicht empfehlen, aber die wirken gut gegen Schwindel...

Vertigoheel ist so ein schmarrn... Mir haben sie auch überhaupt nicht geholfen. Ich fand es so enttäuschend so viel Geld dafür auszugeben..

14.05.2022 12:56 • x 2 #44817

Sponsor-Mitgliedschaft

Minervaa
@ChrissyHrt
Bisher habe ich noch keine Erfahrungsberichte im Internet gesehen, aber ich habe mal gelesen dass Medikamente wie z.B. Carbamazepin den Schwindel weniger machen können.
Google mal nach Vestibularisparoxysmie, denn bei mir ist das so ähnlich.
Die Vestibularisparoxysmie ist gekennzeichnet durch kurze, meist spontan auftretende Schwindelattacken für Sekunden, welche im Extremfall bis zu 100x am Tag auftreten können.
Behandlung
Die kurzen Schwindelattacken sind nicht gefährlich. Sie sollten allerdings behandelt werden, wenn Sie im Alltag einschränkend wirken. Das Medikament der Wahl sind hier sog. «Natriumkanalblocker» (z.B. Carbamazepin, Oxcarbazepin, Lacosamid), welche das Ueberspringen von elektrischer Erregung zwischen den einzelnen Nervenfasern des Gleichgewichtsnerven dämpfen.

Leider haben viele Ärzte keine Ahnung von sowas, aber ich werde nächste Woche Donnerstag mal wieder anrufen und schauen ob ich einen Termin bekomme.

Wann hast du die Besserungen gemerkt bei dem Opipramol? Ist dir nicht mehr übel wenn du das Medikament nimmst und hat es keine starken Nebenwirkungen? Angstzustände hatte ich nur in den ersten Tagen (aber nur wegen dem Schwindel und der Übelkeit, da man es auch nicht gewohnt ist...) Im Moment nerven die Schwindelattacken einfach nur.

Vertigoheel ist eigentlich ein Placebo, da es eigentlich nur aus Wasser + Zucker besteht und die anderen Bestandteile sind so stark verdünnt (falls die überhaupt drinnen sind), das man diese gar nicht wahrnehmen kann...

14.05.2022 17:53 • x 1 #44818


Zitat von Minervaa:
Hey, ich habe diesen Thread hier im Internet gesehen, daher melde ich mich auch mal. Ich leide seit ca. 2 Monaten an Dauerschwindel und ...


Hallo Minervaa,

Mit Antiepileptika hab ich keine Erfahrung, mir ist nur ein Buchtipp eingefallen zu den Dingen die du sonst so geschrieben hast bezüglich Schwindel und Tinnitus: Rock Steady: Healing Vertigo or Tinnitus with Neuroplasticity.

Ich persönlich bin davon überzeugt dass mein Schwindel und auch die Verspannungen durch Angst ausgelöst werden (und nicht der Schwindel durch die Verspannung), aber darüber können wir lange diskutieren.

Bei den meisten Leuten ist der Schwindel im Liegen besser. Und es ist auch zumindest im englischsprachigen Raum (Google mal PPPD) Teil der Beschreibung dass der Schwindel schlechter wird in Situationen mit vielen visuellen Informationen, zB im Supermarkt, beim Betrachten von Mustern oder zb bei 3D Spielen. Es soll daran liegen dass das Hirn sich verstärkt auf visuelle Informationen und weniger auf Informationen aus anderen Gleichgewichtsorgangen verlässt, dadurch fühlen die Augen sich überfordert an. Es gibt so Übungen mit sich bewegenden Mustern die man am PC machen kann um sich abzuhärten.

14.05.2022 22:53 • x 3 #44819


Minervaa
@Rosa_pather
Das ist eine gute Information, aber welche Übungen sind das genau die man machen kann?
Meinst du es lohnt sich wenn man jeden Tag 3D Spiele spielt, oder bessert sich dass dann kaum?
Ich habe auch mal gehört dass es Brillen geben soll, wo die Augen nicht mehr so angestrengt werden, allerdings weiss ich nicht viel darüber.
Ich habe mal bei PPPD geschaut, aber dann passiert das ganze wohl automatisch, was man dann nicht selbst bemerkt. Da bei mir der Schwindel auch ständig da ist, auch wenn ich keine Angst habe.
Wenn ich mich hinlege = besser
dann setze ich mich auf = wird schlechter
Kann natürlich an so vielem liegen (ich habe noch alle Weisheitszähne drinnen, aber die machen mir keine Probleme, daher lasse ich die drinnen)
Außerdem habe ich ab und zu einen Druck oder stechenden Schmerz im Hinterkopf.
Wenn ich mich intensiv mit etwas beschäftige (z.B. Sport mache, dann kann ich den Schwindel öfters ignorieren, oder nehme es kaum wahr). Aber beim sitzen und wenn ich den Kopf ab und zu leicht bewege, merke ich schon wie der Schwindel + die Übelkeit anfängt mich zu nerven...

15.05.2022 02:07 • x 1 #44820



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel