Pfeil rechts
290

E
Mir geht es auch sehr schlecht dauerhaft im Moment
Weiche Beine
Innerliches Beben und zittern
Taube Wange ( nicht richtig taub nur das Gefühl wie ein Druck )
Magendrücken
Herzstolpern
Komisches Gefühl im Magen
Druck im Ohr
Ich bin ziemlich fertig mit den Nerven

07.01.2019 14:22 • x 2 #41


Libelle 33
Mir geht es genauso wie dir und das auch den ganzen Tag.Ich hatte auch mal gute Tage,aber seit zwei Wochen sind die komplett verschwunden

07.01.2019 14:35 • x 1 #42


A


Dauer Symptome - 24 Stunden

x 3


T
Hallo an alle,

Ich habe missempfindungen im Gesicht. Kribbeln, Pelzigkeit. Kaum richtig zu beschreiben. Ständig in Alarmbereitschaft wenn was neues kommt oder was weg geht.
Leider ist noch nichts abgeklärt beim Neurologe. Termin erst im Februar
Das macht mich verrückt weil ich nichts dagegen tun kann. Es scheint nix zu helfen.

07.01.2019 14:55 • x 1 #43


Sonja77
Zitat von EinfachnurAngst:
Mir geht es auch sehr schlecht dauerhaft im Moment
Weiche Beine
Innerliches Beben und zittern
Taube Wange ( nicht richtig taub nur das Gefühl wie ein Druck )
Magendrücken
Herzstolpern
Komisches Gefühl im Magen
Druck im Ohr
Ich bin ziemlich fertig mit den Nerven

Ich hab dazu noch starke Magenschmerzen und Völlegefühl im Magen...

07.01.2019 15:00 • #44


E
Es ist alles schwer aus zu halten
Hab das Gefühl ich muss sterben

Die Symptome gehen nicht weg es kommt höchstens immer was dazu
Grade diese missempfindung im Gesicht sind schrecklich
Kennt auch jemand dieses innere Beben?

07.01.2019 17:13 • #45


Libelle 33
Hab ich auch schon gehabt,das innere Beben.Ganz schrecklich.Dir geht es auch wirklich beschissen oder?Man ist so verzweifelt,mir geht es auch so.Es gibt keinen Tag wo ich nicht weinen muß

07.01.2019 17:18 • #46


daniels97
Ich kenne es auch. Ständig müde. Durchgehend verstopfte Nase. Ab und zu hustenreiz. Schmerzen in der Brust, Rücken usw. Verspannt Kopfschmerzen, Druck an einem Auge welcher mal da ist mal nicht. Nervosität usw.

07.01.2019 19:26 • #47


A
Seit Jahren Dauermüde (etwa seit ca. 34 Jahren), seit 3 Jahren starke Müdigkeit, tägliche Benommenheit, immer wieder Grippesymptome, Schwindel seit 1 Jahr, Rückenschmerzen komplett inkl. OP seit Ewigkeiten, Gelenkschmerzen seit etwa ein paar Monaten verstärkt, zeitweise Magen-Darm-Blase, Sehstörungen, Erschöpfung...u.a. Kleinigkeiten..

07.01.2019 19:47 • #48


Sonja77
Ihr habts auch nicht gerade besser als ich.....

07.01.2019 21:00 • #49


T
Ich finde es so unglaublich was einem das Hirn alles vorgaukelt. Ist das wirklich alles auf die Angst zurückzuführen?

Kämpfe heute schon den ganzen Tag mit den missempfindungen, habe schon wieder Angst dass ich ne schwere Krankheit habe. Oder gleich umfalle und aus.

Ich habe mit meinem Freund gesprochen. Danach war's ne halbe Stunde weg. Jetzt ist es wieder da.

07.01.2019 21:04 • #50


Sonja77
Es ist echt einfach mega anstrengend das ganze...es ist unglaublich was die Angst und die Psyche alles anstellen können...ich währe nur Mal froh wenn ich keine schmerzen und Symptome hätte,auch nur Mal für einen Tag...aber das ist wohl zuviel verlangt

07.01.2019 21:08 • #51


daniels97
Zitat von Ewigeangst:
Es ist echt einfach mega anstrengend das ganze...es ist unglaublich was die Angst und die Psyche alles anstellen können...ich währe nur Mal froh wenn ich keine schmerzen und Symptome hätte,auch nur Mal für einen Tag...aber das ist wohl zuviel verlangt


Ja ich verstehe dich. Habe ganz selten mal Tage wo ich kaum solche Probleme habe. Meistens wenn ich dann mal mit Kollegen unterwegs bin. Aber meistens dann kommen wieder die Momente zwischendurch wo ich mich an liebsten zurückziehen würde weil die Ängste wieder vordringen und ich es nicht zeigen möchte. Heute habe ich z. B wieder ständig den Gedanken schwer krank zu sein. Habe Rückenschmerzen bin total verspannt mein Nacken ist wie ein hartes Brett. Die Brust tut ab und zu weh und kriege mal wieder schlecht Luft. Muss meine Atmung kontrollieren usw. Habe es damals aufgegeben nach einer Therapie zu suchen. Es kamen immer nur absagen oder Termine die ich aufgrund meiner Arbeit nicht nutzen konnte. Ich gehe oft meinem Umfeld ganz schön auf die Nerven. Ich weiß es auch aber wie wir eben sind suchen wir einfach nur verständnis und Sicherheit. Ich hoffe das wir bald alle mal wieder ein ganz normales Leben führen können. LG Daniel

07.01.2019 21:13 • x 3 #52


T
Ich fühle mit euch , hab auch seit 5 Jahren mit Symptomen zu kämpfen die mich von früh bis zum schlafen gehen begleiten

07.01.2019 21:33 • #53


Sonja77
Es ist echt zum kotzen das ganze

07.01.2019 21:36 • #54


Libelle 33
Zitat von Ewigeangst:
Es ist echt zum kotzen das ganze

Das kannste laut sagen

07.01.2019 21:42 • #55


Mrs D
Hey, es tut wirklich sehr gut zu lesen, das es auch anderen so geht wie mir. Ich nehme seit knapp 4 Wochen Sertralin wegen Panikattacken und Depressionen. Gestern hatte ich wieder eine Panikattacke, eine sehr extreme die sich akut knapp 1,5 Std hingezogen hat mit extremer Luftnot. Mein Mann war geschockt, wollte nen RTW rufen. Das wollte ich aber nicht weil ich intuitiv wusste, das es psychisch ist. Für solche Notfälle habe ich Alprazolam 0,5 mg, von denen nehme ich ne halbe bis ganze, gestern hab ich 2 genommen aber sie haben null gewirkt. Heute die halbe auch nicht . Und das macht mir jetzt noch mehr Angst da das Alprazolam immer mein Rettungsanker war. Wie kann es sein das es nicht mehr wirkt? Selbst in doppelter Dosis nicht? Seit gestern hab ich nonstop Symptome. Atemnot ( rauche aber trotzdem :-/), leichte Hyperventilation, Schweregefühl in den Gliedmaßen. Ich bin trotzdem arbeiten gegangen und habe mich quasi durch den Dienst gekämpft. Seit Feierabend ( also Ruhezustand) sind die Symptome wieder schlimmer. Habe aber auch jetzt in der Nacht Rufbereitschaft und muss im Notfall raus. Meine Stimmung reicht von oh mein Gott, ich sterbe und muss in die Klinik bis halte durch, du schaffst das irgendwie. Wobei ersteres überwiegt. So schlimme Panikattacken hatte ich noch nie , ich hab keine Ahnung was los ist. Kann das eventuell am Sertralin liegen? Momentan fühle ich mich mehr tot als lebendig....

07.01.2019 22:06 • #56


T
[quote=TootBraunstein]Ich finde es so unglaublich was einem das Hirn alles vorgaukelt. Ist das wirklich alles auf die Angst zurückzuführen?

Kämpfe heute schon den ganzen Tag mit den missempfindungen, habe schon wieder Angst dass ich ne schwere Krankheit habe. Oder gleich umfalle und aus.

Ich habe mit meinem Freund gesprochen. Danach war's ne halbe Stunde weg. Jetzt ist es wieder da. [/quote


Genau wie bei mir habe auch sehr viel Angst. Umzufallen und nicht mehr da zusein. Permanent

07.01.2019 22:18 • x 1 #57

Sponsor-Mitgliedschaft

T
Schrecklich. Ich lese grade in anderen Themen wie viele davon betroffen sind und das hilft ein Stück weit. Werde mir jetzt eine pro/Contra Liste machen ob meine Angst berechtigt ist.
Aktuell bin ich auch premenstrual was meine Angst verstärkt, da wundere ich mich noch warum ich so durchdrehe heute *augenroll*

Vor was hast du am meisten Angst?

07.01.2019 23:05 • #58


T
Ist es bei euch auch so das ihr kein Bock auf nix habt ? Wegen genau diese Symptome? Bei mir ist es so ich hab Sport geliebt und jetzt ist es nur noch ne Qual wegen diese Symptome überhaupt noch was zu machen.

07.01.2019 23:27 • #59


daniels97
Ja geht mir auch so

07.01.2019 23:37 • #60


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier