Pfeil rechts
25

Liebes Forum, es ist mal wieder soweit die Angst hat mich gepackt.

Ich gehe Donnerstag zum Arzt leider hat meiner erst dann wieder auf aber vielleicht kann mich jemand beruhigen.

Bei mir steht seit einigen Monaten die Verdachtsdiagnose Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa, allerdings werden sich die Ärzte nicht einig.
Habe nämlich seit Jahren mit Bauchweh, Übelkeir und ab und zu Durchfällen zu kämpfen.

Vorgestern fing es an, abends plötzlicher Druck im Darm und auf Toilette kam immer nur ganz wenig eher Blähungen mit viel Schleim, und mir war super übel ein totales Völlegefühl, gestern ging es dann einigermaßen und heute wieder andauernde "krämpfe" kurz bevor ich auf Toilette muss uns viel Schleim, eben sogar sehr heller Durchfall (entschuldigt die Details). nun denke ich ich habe eine Darmverengung und stehe kurz vorm Darmverschluss. Bauchschmerzen habe ich nicht wirklich aber immer diese komischen Krämpfe bevor ich auf Toilette muss und das nicht viel kommt.
Kann so eine Verengung so schnell entstehen? Ich habe so Panik sitze auf Arbeit und kann mich nicht konzentrieren und auch nichts essen habe keinen Appetit.

Vielleicht kann mich ja jemand beruhigen ich freue mich über jede Antwort!

Lg Lisa

05.01.2021 14:45 • 15.01.2021 x 1 #1


36 Antworten ↓


-IchBins-
Ich hatte das mal vor einigen Jahren, hatte eine Fissur im Darm (Schleim, Blut und schlimme Schmerzen), was sich anfühlte wie eine Verengung, durch wiederholte Verstopfung. Übelkeit, Bauchschmerzen etc. ergaben bei einer Darmspiegelung einen Reizdarm. Mit Flohsamen täglich abends und Ernährungsumstellung sowie Stressverringerung haben mir geholfen.

Hast du auch Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen vielleicht? Dann könnte es vielleicht auch die Galle sein. Ich habe mit Gallensteinen zu kämpfen, noch halten sich die Beschwerden in Grenzen.

05.01.2021 14:50 • x 2 #2



Darmverengung bis zum Darmverschluss?

x 3


Es kann auch durch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit ausgelöst werden,solange dein Bauch nicht hart ist und du kannst immer mal wieder zur Toilette hast du keine Verengung.
Wurde denn keine Darmspiegelung gemacht?

05.01.2021 14:53 • x 2 #3


Zitat von Annalehna:
Es kann auch durch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit ausgelöst werden,solange dein Bauch nicht hart ist und du kannst immer mal wieder zur Toilette hast du keine Verengung.Wurde denn keine Darmspiegelung gemacht?


Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Eine Spiegelung wurde 2015 gemacht, danach wollte mein Gastroenterologe seitdem keine machen..
Habe gelesen bei einer Verengung kann man trotzdem noch auf Toilette, deswegen habe ich so Angst

05.01.2021 14:55 • #4


Zitat von -IchBins-:
Ich hatte das mal vor einigen Jahren, hatte eine Fissur im Darm (Schleim, Blut und schlimme Schmerzen), was sich anfühlte wie eine Verengung, durch wiederholte Verstopfung. Übelkeit, Bauchschmerzen etc. ergaben bei einer Darmspiegelung einen Reizdarm. Mit Flohsamen täglich abends und Ernährungsumstellung sowie Stressverringerung haben mir geholfen.Hast du auch Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen vielleicht? Dann könnte es vielleicht auch die Galle sein. Ich habe mit Gallensteinen zu kämpfen, noch halten sich die Beschwerden in Grenzen.


Nein da habe ich keine Schmerzen, aber das beruhigt mich zu hören dass es vielleicht auch andere Ursachen geben könnte!
Hattest du auch dieses starke Völlegefühl als wenn nichts mehr in dich reinpasst? Finde das fast am schlimmsten..

05.01.2021 15:03 • #5


-IchBins-
Zitat von lisa_6731:
Nein da habe ich keine Schmerzen, aber das beruhigt mich zu hören dass es vielleicht auch andere Ursachen geben könnte!Hattest du auch dieses starke Völlegefühl als wenn nichts mehr in dich reinpasst? Finde das fast am schlimmsten..


Ja, ich konnte auch kaum was essen. Nach und nach ging es mir aber besser. Bedrückt dich denn noch etwas, was vielleicht deine Ängstlichkeit verstärkt, du somit die Symptome hast?

05.01.2021 15:09 • x 1 #6


Zitat von -IchBins-:
Ja, ich konnte auch kaum was essen. Nach und nach ging es mir aber besser. Bedrückt dich denn noch etwas, was vielleicht deine Ängstlichkeit verstärkt, du somit die Symptome hast?


Ja hatte gerade 4 Wochen Urlaub und war super ängstlich wieder arbeiten zu gehen am Sonntag und da fing es auch an.. allerdings habe ich so komische symptome vorher nie durch meine Angst gespürt, mir war höchstens übel oder ich hatte Schwindel aber das war es ..

05.01.2021 15:12 • x 1 #7


-IchBins-
Zitat von lisa_6731:
Ja hatte gerade 4 Wochen Urlaub und war super ängstlich wieder arbeiten zu gehen am Sonntag und da fing es auch an.. allerdings habe ich so komische symptome vorher nie durch meine Angst gespürt, mir war höchstens übel oder ich hatte Schwindel aber das war es ..


Ich habe gemerkt, dass die Symptome sich immer wieder ändern können bei einer Angststörung oder gar einer Panikattacke. Ich hab das jahrelang durch. Momentan habe ich auch wieder Magen/Gallenbeschwerden, da ich wieder etwas unruhiger bin und mir wieder Sorgen mache...
Weißt du denn, wie du dich runterbringen kannst? Mit einer Affirmation, Entspannungstechniken, Phantasiereisen u.a.?

05.01.2021 15:15 • x 1 #8


Zitat von -IchBins-:
Ich habe gemerkt, dass die Symptome sich immer wieder ändern können bei einer Angststörung oder gar einer Panikattacke. Ich hab das jahrelang durch. Momentan habe ich auch wieder Magen/Gallenbeschwerden, da ich wieder etwas unruhiger bin und mir wieder Sorgen mache...Weißt du denn, wie du dich runterbringen kannst? Mit einer Affirmation, Entspannungstechniken, Phantasiereisen u.a.?


Oh nein, finde Magenbeschwerden sind immer sowas lästiges ich hoffe dir geht es schnell besser! Aber wenn das eine geht kommt ja leider meist das nächste..
Manchmal bringt mich Meditation runter aber mir fällt es schwer komplett abzuschalten, vorallm wenn die Symptome da sind.
Habe zum Glück heute einen Termin beim Arzt um 5 bekommen, bin so nervös

05.01.2021 17:09 • x 1 #9


-IchBins-
Zitat von lisa_6731:
Oh nein, finde Magenbeschwerden sind immer sowas lästiges ich hoffe dir geht es schnell besser! Aber wenn das eine geht kommt ja leider meist das nächste..Manchmal bringt mich Meditation runter aber mir fällt es schwer komplett abzuschalten, vorallm wenn die Symptome da sind. Habe zum Glück heute einen Termin beim Arzt um 5 bekommen, bin so nervös


Danke, das wird schon wieder, ich hatte das erst im letzten Jahr, da wurden die Gallensteine diagnostiziert. Ich habe nur Angst, dass ich zu dieser Zeit ins Krankenhaus müsste, sollte es zu einer unaushaltbaren Kolik kommen, was ich nicht hoffe.

Aber ich gebe dir recht, ist das eine geschafft, kommt wieder was anderes. Es ist sehr anstrengend, wenn man andauernd mit Pausen zu tun hat. Trotz Ernährungsumstellung etc. kommt es, aber es geht auch wieder.

Ich glaube nicht, dass du eine Verengung hast. Die Psyche spielt dir sicher auch einen Streich damit, die Art, Dauer ändert sich manchmal. Ich drück dir jedenfalls alle Daumen, dass du kein Morbus usw. hast. LG

05.01.2021 17:32 • x 1 #10


Zitat von -IchBins-:
Danke, das wird schon wieder, ich hatte das erst im letzten Jahr, da wurden die Gallensteine diagnostiziert. Ich habe nur Angst, dass ich zu dieser Zeit ins Krankenhaus müsste, sollte es zu einer unaushaltbaren Kolik kommen, was ich nicht hoffe.Aber ich gebe dir recht, ist das eine geschafft, kommt wieder was anderes. Es ist sehr anstrengend, wenn man andauernd mit Pausen zu tun hat. Trotz Ernährungsumstellung etc. kommt es, aber es geht auch wieder.Ich glaube nicht, dass du eine Verengung hast. Die Psyche spielt dir sicher auch einen Streich damit, die Art, Dauer ändert sich manchmal. Ich drück dir jedenfalls alle Daumen, dass du kein Morbus usw. hast. LG



Ich danke dir und ich wünsche dir dass mit deiner Galle auch alles in Ordnung ist!
Aber verstehe, dass man Angst hat dasselbe nochmal durchmachen zu müssen, wenn man es mal hinter sich hat..
Jetzt ins Krankenhaus wäre für mich auch schrecklich!

05.01.2021 17:35 • x 1 #11


-IchBins-
@lisa_6731
wenn du magst kannst du nach deinem Arztbesuch gern berichten.

05.01.2021 22:09 • x 1 #12


Zitat von -IchBins-:
@lisa_6731 wenn du magst kannst du nach deinem Arztbesuch gern berichten.


Huhu, der Arzt meinte mein Magen ist wohl übersäuert und ich habe zu viel Luft im Bauch, habe pantoprazol bekommen was ich ab morgen nehme und hoffe wirklich, dass es sich dann bessert..

07.01.2021 16:28 • #13


-IchBins-
Zitat von lisa_6731:
Huhu, der Arzt meinte mein Magen ist wohl übersäuert und ich habe zu viel Luft im Bauch, habe pantoprazol bekommen was ich ab morgen nehme und hoffe wirklich, dass es sich dann bessert..


Wenn dein Magen übersäuert ist, kannst du auch folgendes ausprobieren: jeden Morgen eine halbe Biozitrone mit lauwarmen Wasser auf nüchternen Magen (Empfohlen wird ein Mischungsverhältnis von einer halben Zitrone auf ein Glas warmes Wasser. So hilft es unter anderem gegen Übersäuerung, die beispielsweise Entzündungsprozesse im Körper begünstigt. Zitronenwasser stärkt das Immunsystem, vor allem mit seinem Vitamin-C-Gehalt.)

Leinsamentee ist auch gut. Ich habe ihn mir gestern in der Apotheke geholt. Caricol Gastro hat mir auch gut geholfen. Das ist wohl relativ neu, hatte mir die Apothekerin empfohlen, ich war wirklich erstaunt, dass sich mein Magen nun nach 2 Tagen Einnahme so schnell erholt hat.

Orthopäde hat meinen Rücken gedrückt, das hat ganz schön geknackt und Krankengymnastik verschrieben, er meinte, dass meine Wirbelsäule Blockaden hat, was durchaus auf die Atmung und auch in andere Regionen des Körpers ausstrahlt.

Beim Gastroenterologen habe ich heute nur Blut abgenommen bekommen, er wollte sich melden, falls im Blut irgendwas ist. Aber kein Ultraschall gemacht oder so. Das beunruhigt mich jetzt auch schon wieder, diese Warterei immer auf Ergebnisse.

Jedenfalls muss ich nicht (noch) in die Klinik, Gott sei Dank!
Ich wünsche dir noch einen guten restlichen Abend.

07.01.2021 17:34 • x 1 #14


Zitat von -IchBins-:
Wenn dein Magen übersäuert ist, kannst du auch folgendes ausprobieren: jeden Morgen eine halbe Biozitrone mit lauwarmen Wasser auf nüchternen Magen (Empfohlen wird ein Mischungsverhältnis von einer halben Zitrone auf ein Glas warmes Wasser. So hilft es unter anderem gegen Übersäuerung, die beispielsweise Entzündungsprozesse im Körper begünstigt. Zitronenwasser stärkt das Immunsystem, vor allem mit seinem Vitamin-C-Gehalt.)Leinsamentee ist auch gut. Ich habe ihn mir gestern in der Apotheke geholt. Caricol Gastro hat mir auch gut geholfen. Das ist wohl relativ neu, hatte mir die Apothekerin empfohlen, ich war wirklich erstaunt, dass sich mein Magen nun nach 2 Tagen Einnahme so schnell erholt hat.Orthopäde hat meinen Rücken gedrückt, das hat ganz schön geknackt und Krankengymnastik verschrieben, er meinte, dass meine Wirbelsäule Blockaden hat, was durchaus auf die Atmung und auch in andere Regionen des Körpers ausstrahlt.Beim Gastroenterologen habe ich heute nur Blut abgenommen bekommen, er wollte sich melden, falls im Blut irgendwas ist. Aber kein Ultraschall gemacht oder so. Das beunruhigt mich jetzt auch schon wieder, diese Warterei immer auf Ergebnisse.Jedenfalls muss ich nicht (noch) in die Klinik, Gott sei Dank!Ich wünsche dir noch einen guten restlichen Abend.


Danke für die Tipps, das werde ich neben den Tabletten aufjedenfall mal probieren, hab echt oft mit sowas zu kämpfen..

Versuch dem Arzt zu vertrauen ich denke wenn er was schlimmeres vermutet hätte, hätte er einen Ultraschall gemacht, ich drücke die Daumen, dass die Blutergebnisse gut sind, aber werden sie bestimmt! aber verstehe das, am liebsten würde man beim Arzt einmal komplett durchgecheckt werden und die ergebnisse auch sofort erhalten, damit man beruhigter ist..

07.01.2021 20:27 • #15


-IchBins-
@lisa_6731
Manchmal denke ich, dass etwas übersehen wurde, aber mittlerweile habe ich schon Vertrauen, zumal ich einen Ärztemarathon hinter mir hatte im letzten Jahr.
Ich habe auch öfter mit dem Magen Probleme. Du hast recht, ich werde jetzt einfach versuchen, nicht daran zu denken und den Fokus wieder darauf legen, dass ich doch sonst gesund bin. Ich wünsche dir gute Besserung!

07.01.2021 22:48 • x 1 #16


Zitat von -IchBins-:
@lisa_6731 Manchmal denke ich, dass etwas übersehen wurde, aber mittlerweile habe ich schon Vertrauen, zumal ich einen Ärztemarathon hinter mir hatte im letzten Jahr. Ich habe auch öfter mit dem Magen Probleme. Du hast recht, ich werde jetzt einfach versuchen, nicht daran zu denken und den Fokus wieder darauf legen, dass ich doch sonst gesund bin. Ich wünsche dir gute Besserung!


Ohja mit dem ärztemarathon fühle ich mit dir!
Mir gehts gerade super schlecht hab starke Bauchschmerzen und mein Stuhlgang ist extrem voller Schleim, ich habe sowas noch nie gesehen, das kann doch nicht normal sein..

07.01.2021 23:20 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

-IchBins-
Hey @lisa_6731
Wenn es nicht besser wird, würde ich das deinem Arzt nochmal mitteilen. Vielleicht wäre es gut, wenn du eine Spiegelung machen lässt, aber trotz alledem kann ich mir nicht vorstellen, dass es etwas Schlimmes ist. Ich hatte damals auch Schleim und sogar ein bisschen Blut mit im Stuhl, dazu schmerzhaft.
Manchmal muss man auch Geduld haben, das dauert ein wenig, bis sich alles wieder reguliert hat.
Wie lang genau hast du das schon?

08.01.2021 07:02 • x 1 #18


Zitat von -IchBins-:
Hey @lisa_6731 Wenn es nicht besser wird, würde ich das deinem Arzt nochmal mitteilen. Vielleicht wäre es gut, wenn du eine Spiegelung machen lässt, aber trotz alledem kann ich mir nicht vorstellen, dass es etwas Schlimmes ist. Ich hatte damals auch Schleim und sogar ein bisschen Blut mit im Stuhl, dazu schmerzhaft.Manchmal muss man auch Geduld haben, das dauert ein wenig, bis sich alles wieder reguliert hat.Wie lang genau hast du das schon?


Ja ich hoffe du behältst recht und es ist wirklich was harmloses..
Habe das so extrem seit Sonntag, mit Bauch habe ich ja schon lange zu kämpfen aber diese akuten Sachen seit Sonntag. Hoffe es hört bald auf habe immernoch schmerzen, aber mal sehen hab heute die erste Tablette genommen und hoffe dass es sich die Tage bessert, soll mich übernächste Woche sowieso nochmal beim Arzt sehen lassen..

08.01.2021 15:48 • #19


-IchBins-
@lisa_6731
Ich drück dir die Daumen, dass bald eine Besserung eintritt. Tabletten wirken vielleicht auch erst nach ein paar Tagen. Gut, dass du dann nochmal zum Arzt gehst. Gute Besserung.

08.01.2021 17:07 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel