Pfeil rechts

hallo ihr lieben,
ich brauche heute unbedingt nochmal eure meinung denn ich komme einfach nicht raus aus der angst !

vor ca 5 wochen war mir besonders komisch, übelkeit mit würgegefühl und unwohlsein im unterbauch, ich habe das fast ständig aber da war es ebend besonders doll.
bin zum arzt und der urin war nicht io! lt. arzt war es eine blasenentzündung( hatte aber kein brennen beim wasser lassen !) und ich habe antibiotika bekommen. bei der anschliessenden urinkontrolle waren die werte io. bin ein paar tage später nochmal hin und habe ultraschall bauchraum und blase machen lassen und auch nochmal urintest= alles io ( kein krebs zu sehen) ABER das unwohlsein und inzwischen auch rückenschmerzen, flankenschmerzen, unterleib, bauch....sind immernoch da und manchmal ist mir übel.

gyn untersuchung( inkl. ultraschall), magenspiegelung hatte ich auch inzwischen, auch alles gut !

WAS KANN DAS DENN SEIN ?

jetzt denke ich an darmkrebs(hatte noch nie eine darmspiegelung) oder vielleicht doch blasentumor ? mit ultraschall kann man doch auch nicht alles sehen !? blasenspiegelung
ist schon 1 jahr her !

ich spüre jetzt auch schon ein ziehen in den hinteren oberschenkeln- verspannung ?

mir ist ja klar, dass ich durch die ständige angst total verspannt (verkrampft) bin aber kann die muskuläre anspannung all diese symptome machen ?
es gelingt mir einfach nicht, das so zu glauben !

ich weiss nicht, was ich noch machen soll !

WER KENNT ÄHNLICHES ?

lg

02.12.2011 09:45 • 08.12.2011 #1


3 Antworten ↓


hallo sowas ähnliches hatte ich auich ich leide seit 18 jahren an panikattacken und ich hab jeden tag was anderes ich denk das das bei dir auch mit panikattacken was zu tun hat mir tut nähmlich jeden tag was anderes weh mal der bauch mal der brustkorb usw und alles von meinen nerven wünsch dir das es dir bald besser gehth

02.12.2011 12:18 • #2



Übelkeit mit Brechreiz - Angst vor Darmkrebs / Darmspiegelun

x 3


vielen dank für deine antwort !

es scheint hier nicht vielen so zu gehen, was meiner angst gerade wieder zusätzliches futter gibt !??

bin ich sooo anders ?
lg

02.12.2011 15:40 • #3


hallo Panikmo,

mir geht es ähnlich wie dir. Ich habe ständig Angst, an Krebs, besonders Brustkrebs zu erkranken. Die Angst ist mein ständiger Begleiter. Nur ist es bei mir leider so, dass ich auch Angst davor habe, zum Arzt zu gehen, bzw. vor der Diagnose. Ich bin letztes Jahr nach ca. 15 Jahren beim Gynäkologen gewesen, weil ich etwas in der Brust entdeckt habe. Es waren Horrortage für mich. Ich bin total ausgerastet. Mein Mann musste sich Urlaub nehmen, weil ich es allein nicht mehr aushielt. Ich habe für die Zeit von meinem Doc starke Beruhigungspillen bekommen, weil es gar nicht mehr ging. Ich war nur noch am Zittern, habe aber alle Untersuchungen machen lassen, bis hin zur Biopsie, um ganz sicher zu sein. Aber zum Glück war es was harmloses, was lt. Arzt viele Frauen haben. Nur ist es fast ein Jahr her und ich müsste wieder zur Untersuchung bzw. Krebsvorsorge. Aber allein der Gedanke versetzt mich in Panik. Ich bekomme die gleichen Gefühle wie vor einem Jahr. Ich habe Angst, dass jetzt vielleicht doch Krebs in meiner Brust ist. Ich bin in psychotherapeutischer Behandlung. Und nun erwartet meine Therapeutin von mir,dass ich mich meiner Angst stelle, und zum Arzt gehe. Aber allein der Gedanke daran versetzt mich ich Todesangst, weil ich überzeugt davon bin, dass bestimmt was Schlimmes gefunden wird.

Du siehst, du stehlt nicht allein da mit deiner Angst. Ich komm da auch nicht raus

Gruß
Violetta

08.12.2011 18:54 • #4




Prof. Dr. Heuser-Collier