Pfeil rechts

Hi,

ich hab mal eine Frage. Im Zuge eines Allergietests wurde mir beim HNO Blut abgenommen. Sie wollten wissen, ob ich gegen irgendwelche Nebenstoffe allergisch bin. Ich habe gefragt, ob ein kleines Blutbild gemacht wird, das wurde verneint.
Kann man trotzdem bei so einem Test feststellen, ob z.B. irgendwas mit den Blutkörperchen im Argen liegt oder so? Was sieht man denn bei jeder Blutuntersuchung? Oder geht es da ausschließlich um die Allergene?
Ich hab wegen des Ergebnisses nur angerufen und konnte ich nicht nochmal explizit fragen.
Danke.

02.05.2017 19:32 • 04.05.2017 #1


16 Antworten ↓


la2la2
Zitat:
Ich habe gefragt, ob ein kleines Blutbild gemacht wird, das wurde verneint.

Dann wurde auch kein kleines Blutbild erstellt. Man kann eine Blutprobe auf tausende Werte/Eigenschaften untersuchen, sieht aber immer nur das, wonach man sucht.

Auch kein kleines Blutbild sagt sehr wenig aus, selbst ein großes Blutbild kann trotz großer gesundheitlicher Probleme unauffällig sein. Wenn du irgendwelche Symptome hast (egal ob chronische Erschöpfung oder irgendwas anderes) zahlt die Krankenkasse das problemlos (kleines Blutbild inkl. Leberwerte etc. nur kostet 2-3€).

02.05.2017 19:43 • #2



Bluttest ohne Blutbild? Was ist daraus ersichtlich?

x 3


Also sieht man in diesem Fall gar nichts? Auch nicht das Verhältnis von Blutkörperchen? Ich dachte, sowas würde immer direkt auffallen, egal was untersucht wird. Aber ich habe keine Ahnung O.o

02.05.2017 19:58 • #3


frodo911
Was willst du denn mit einem kleinen Blutbild? Da erkennt man gar nichts. Wenn wegen möglicher Allergien getestet wird, dann ist das zumindest etwas konkretes und das Ergebnis hilft deinem Arzt und dir auch.

02.05.2017 20:04 • #4


la2la2
Es muss für jede Untersuchung einen Grund geben. Will mal wissen, ob alles stimmt ist kein Grund, damit die Krankenkasse irgendwas bezahlt. Da müssen dann halt irgendwelche Symptome vorliegen. Eine Krankheit ohne Symptome gibt es nicht.

02.05.2017 20:07 • #5


Mir geht es eigentlich nur um die ständige Blutkrebs-Angst.
Ich habe halt eine Woche lang gezittert... aber wahrscheinlich werde ich das jetzt auch weiterhin. Die vor einer kompletten Untersuchung überwiegt allerdings.

02.05.2017 20:13 • #6


frodo911
welche Symptome begründen denn deiner Meinung nach diese Angst? dann könnte auch gezielt untersucht werden.

03.05.2017 14:32 • #7


Klassich die blauen Flecke, die aussehen wie Petechien, von denen eine Hausärztin aber gesagt hat, dass es keine wären. Glaube ich aber nicht, so präzise und oft stoße ich mich nicht.
Bei anderen Symptomen kann man sich nie sicher sien. Ab wann ist man müse und abgeschlagen? Ich bin in letzter Zeit manchmal müder als sonst, andere Tage laufe ich problemlos 12 Kilometer. Am nächsten fallen mir dann aber schon zwei Stunden eher als gewöhnlich die Augen zu. Das ist alles so schwammig. Blässe kann man sich ebenfalls einbilden. Das kann wettermäßig bedingt sein, darauf schiebe ich es immer... aber trotzdem bin ich nicht jeden Tag so leistungsfähig wie ich will. Etwas abgenommen habe ich trotz gesunden Appetits auch.

03.05.2017 18:39 • #8


la2la2
Blaue Flecken können natürlich wegen einer Gerinnungsstörung entstehen - das lässt sich leicht in den Griff bekommen, wenn es behandlungsbedürftig ist. Vielleicht ist es auch eine Blutarmut, oder ganz was anderes. Nicht immer gleich an die schlimmste Möglichkeit denken

Mit Erschöpfung gibts doch einen super Grund für ein großes Blutbild (kostet viell. 5€ statt 2-3€ für ein kleines).......

03.05.2017 19:59 • #9


Die Kosten sind mir relativ schnuppe. Momentan würde ich das Zittern nicht aushalten. Wie gesagt, ich wollte nur wissen, ob man etwas gesehen hätte.
Naja, Erschöpfung ist so ein Wort, da denke ich immer daran, sich nicht mehr großartig bewegen zu wollen/können.

03.05.2017 20:46 • #10


Hilfe... Ich habe gerade Temperatur gemessen weil ich so ein warmes Gesicht habe und habe 37.07.... Habe unter dem Arm gemessen, rektal soll ja um ca. 0,5 Grad wärmer sein. Jetzt ist es auch mit der Ruhe

04.05.2017 20:23 • #11


la2la2
Hat dein Hausarzt kein kleines oder großes Blutbild gemacht?
Blutkrebs sieht man im Blutbild. Wenn der Hausarzt an den paar Euro für die Untersuchung geizt, taugt er nicht viel. Du hast die freie Arztwahl

04.05.2017 20:31 • #12


Ich war nicht beim Hausarzt, sondern beim HNO, das war ein Allergietest. Beim Hausarzt war ich deswegen noch nicht.

04.05.2017 20:34 • #13


la2la2
Dann gibts nur eine Lösung: ab zum Hausarzt.

04.05.2017 20:37 • #14


Also habe ich wohl allen Grund zur Besorgnis.

04.05.2017 20:41 • #15


la2la2
Nein, Blutkrebs ist selten.
Es bringt doch nichts, wenn du Angst vor Blutkrebs hast, ein paar allgemeine Symptome hast, die auf alles mögliche zutreffen können und dann hier hoffst, dass irgendjemand eine Kristallkugel rausholt und dir sagt, was du hast.

Einfach Blutbild machen lasssen (kostet fast nix und schadet nie, wenn irgendwelche Symptome vorliegen) und anschließend wahrscheinlich sorgenfrei leben.

04.05.2017 20:53 • #16


Ich weiß, dass du recht hast. Es ist nur so schwierig, die Mischung echter Symptome und die vom Kopf ausgelösten überhaupt noch zu unterscheiden.

04.05.2017 21:21 • #17



x 4





Dr. Matthias Nagel