Pfeil rechts

K
Hallo,

Ich fange mal so an. Mir ging es ganz gut nachdem ich letztes Jahr eine schlimme Angstphase hatte. Ich dachte ich hätte ein Gehirnbluten. Diese Phase wurde durch ein mrt beendet. Ich hatte zwar einige panikattacken aber es ging. Nun war ich im Urlaub und bekam eine blasenentzündung. Danach bekam ich rückenschmerzen. Ich war relativ sicher, dass es die Nieren sind
. Mehrere Untersuchungen ergaben aber nichts
Ich hatte auch schleim und blut im urin. Gestern war ich nochmal in der Notaufnahme und wurde gründlich untersucht. Da war im urin nichts (habe aber auch meine tage, vorher war trotzdem blut im.urin) gestern war alles in.Ordnung Ultraschall Niere. Blase bauch, urin. Die rückenschmerzen Komme. Angeblich.von verspannungen. Ich hatte gestern nun noch Durchfall, seit heute morgen einen ganz.komischen Geschmack.und.mundtrockenheit, kein Appetit und wenn ich.was.esse wird mir.übel... Habe extreme.angst vor einem nierenversagen... Fühle mich.total unreal und extrem.müde
Habe angst das die.Müdigkeit und appetitlosigkeit etwas schlimmes bedeuten...

31.07.2014 20:53 • 16.08.2014 #1


6 Antworten ↓


Sonnenblume92
Hallo kathilein,

ich litt leider auch schon seit über 2 Monaten an einer Blasenentzündung mit heftigen schmerzen und auch blutigem Urin, die scheinbar einfach nicht verschwinden wollte.
Ich hatte schon die verschiedensten Antibiotikums bekommen aber scheinbar wollten die nicht so recht helfen.
Nun war ich Anfang letzter Woche wieder beim Arzt da ich ständig das Gefühl habe auf die Toilette zu müssen aber gar nichts kommt
Nun wurde mein Urin wieder auf Bakterien getestet, es sind aber keine vorhanden. Das ständig Druckgefühl und Ziehen hält nun aber schon seit 4 Wochen an und ich habe nun Angst, dass es Psychisch ist und evtl. nicht mehr weggeht . Mein Arzt hatte mich dann an meinen Frauenarzt verwiesen, der konnte aber auch nichts finden. Der hat mich dann zum Urologen verwiesen und der hat erst im November wieder Termine frei
Leider passiert es bei mir häufig, dass ich Krankheiten Google und mir dann plötzlich die Symptome einbilde. Irgendwie schäme ich mich schon dafür, dass ich zu so vielen Ärzten renne und eigentlich nichts habe. Sollangsam habe ich auch so ein ziehen im unteren Rücken, versuche mir aber die ganze Zeit einzureden, dass das alles nur Einbildung ist... Ich kann dich daher mir deiner Angst voll und ganz verstehen, da bei dir die Untersuchungen ja auch nichts ergeben haben

LG

15.08.2014 13:32 • #2


A


Blasenentzündung löst neue Angstphase aus

x 3


K
Bei mir ist es jetzt leider auf den Darm übergegangen... Habe ganz komischen stuhlgang, auch oft am tag, Bauchweh Sodbrennen, schleim im stuhl und so weiter. Die Ärzte bisher meinen darmentzündung oder vom antibiotikum. Ich habe mir von darmkrebs, über Bauchspeicheldrüsenkrebs bis Wurmerkrankung nun alles eingeredet. muss dir nicht peinlich sein... Was meinst du was ich schon gebracht habe. Habe mein enddarm mit dem Finger untersucht und eine Geschwulst gespürt. Daraufhin bin ich panisch in die Notaufnahme gefahren der Arzt konnte nichts ungewöhnliches feststellen... Habe auch ständigen druck im Darm als müsste ich aufs Klo... Sehr unangenehm. Geht nicht aus meinem Kopf raus das ich was schlimmes habe

15.08.2014 22:42 • #3


D
Hallo,
ich leide schon seit 8! Monaten an Blasenentzündungen und eigentlich sind die wirklich konstant da, abgesehen von paar Tagen Pausen. Das alles hat meine Angst nur noch verschlimmert. Seitdem denke ich nur noch an den Tod und dass ich nicht mehr lange leben werde. Ich habe schon quasi eine Stimme, die mir sagt, dass ich krank sei und bald sterben würde. War natürlich auch beim Arzt und Urologen gewesen und mal waren Bakterien da, und mal wieder nicht, obwohl ich immer noch Beschwerden habe. Diese sche** Antibiotika helfen einfach nicht, sie machen es nur noch schlimmer! Habe echt schon fast alles ausprobiert und achte peinlich auf die Hygiene aus Angst, wieder eine Entzündung zu bekommen. Natürlich ist die Angst so weit ausgeartet, dass ich schon denke, dass es eher Blasenkrebs, Nierenbeckenentzündung, Nierenversagen oder gar Darmkrebs ist. Ich kann kaum noch weg gehen, weil ich denke, unterwegs versagen meine Nieren, wo sind die nächsten Toiletten, trinke ich genug, und und und... als ich aber vor paar Tagen in Hamburg war, waren meine Blasenbeschwerden 'weg', als ob ich es mir wieder eingebildet habe und seit ich wieder Zuhause sind, ist alles wieder beim alten. Das macht einen ganz schön fertig und momentan denke ich wieder, dass ich sterben werde. Naja, jetzt habe ich auch genug von meinem Leiden geschrieben Bin aber froh, dass ich damit nicht die einzige bin ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass deine Beschwerden wieder nachlassen!

15.08.2014 23:24 • #4


K
Das mit der Angst zu sterben kenne ich... Den Abend in der Notaufnahme habe ich auch nur geheult und dachte mir sagt gleich einer ich hab noch ein paar Wochen... Ich hoffe das es bei mir nur reizdarm oder gestörte darmflora ist aber ich kann es nicht glauben. Mir sagt auch eine stimme das muss doch irgendwas schlimmes sein du musst krank sein
...
Mich nervt das alles so... Kann mein leben nicht genießen
Das mir dem stuhlgang habe ich immer aber beispielsweise der Druck im Po oder Bauchweh nur wenn ich dran denke

15.08.2014 23:36 • #5


Sonnenblume92
Hallöle,

hatte auch schon Angst, ich könnte Blasenkrebs haben, da ich mir auch sehr oft die Haare färbe und das angeblich Blasenkrebs begünstigt.
Das geht soweit, dass ich mir nun nicht mehr die Haare färben kann obwohl mir meine natürliche Haarfarbe überhaupt nicht gefällt.
Dachte auch schon, ich hatte mir chlamydien eingefangen, da ich letzt auf nem Discoklo saß und es seither in der Harnröhre sticht. Denke die ganze Zeit ich werde dadurch Unfruchtbar. Bei dem Gedanken könnte ich grad heulen.
Das ich immer alle Beschwerden Google, macht es nicht grad besser. Da denkt man bei machen Kommentaren ja oft man hat weiß Gott was und wird bald sterben.
Mit 13 dachte ich 2 Jahre lang ich hätte Brustkrebs, da ich nun Knubbel gespürt habe um 2 Jahre später beim Frauenarzt herauszufinden, dass das ganz normal ist, das waren wohl meine Drüsen. Habe mich aber 2 Jahre lang auf den Tod vorbereitet und konnte Nachts kaum noch schlafen. Als das vorbei war, dachte ich, ich hätte Schilddrüsenkrebs, da ich auch dort nen Kubbel gespürt hatte. Naja, wenns nach mir geht, hatte ich bis heute schon die verschiedensten Krebsarten. Angefangen von Brustkrebs, Schilddrüsenkrebs, Gebärmutterhalskrebs, Hirntumor, Hautkrebs und nun Blasenkrebs. Mittlerweile will ich an mir gar nicht mehr rumtasten. Nicht dass ich wieder irgendwo wieder nun Knubbel finde und wieder denke ich hätte Krebs. Das mit der Blasenentzündung ist nun ziemlich lästig, da ich extreme Angst davor habe es könnte chronisch sein und die Beschwerden gehen nie wieder weg. Ich will die auf keinen Fall mein ganzes Leben lang haben

16.08.2014 11:35 • #6


M
So kathilein,

nun liest du dir mal das hier durch und dann meldest du dich noch mal.

angst-vor-krankheiten-f65/wirklich-krank-oder-sind-koerperlichen-anzeichen-psychisch-t70153.html

16.08.2014 12:02 • #7





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel