Pfeil rechts
1

S
Hallo

Seit einigen Wochen hab ich vermehrt Zuckungen am Körper. Ich merke sie besonders wenn ich in Ruhe bin. Es sind keine Kleinen Muskelbünde unter der Haut die sich bewegen ( die hab ich aber auch…)

Es ist mehr so das in Ruhe auf einmal kurz das Bein sichtbar zuckt, dann mal der Arm, dann mal der Kopf, dann mal die Schulter. Besonders merke ich es, wenn ich in Ruhe bin. Das macht mir große Angst. Einen Termin beim Neurologe habe ich erst in 3 Wochen.

Kennt das jemand ?

07.12.2022 14:04 • 07.12.2022 #1


9 Antworten ↓


Tobi76
Hi. Ich habe den ganzen Kram seit knapp 3 Monaten. Dauerzucken der Waden und im Arm. Wenn ich mich hinlegen,kann ich es aber eigentlich überall fühlen. Bei mir mach neuerdings auch die Zunge mit. Mein erster Termin beim Neuro war am 7.11. Da wurde ein unauffällige NLG gemacht und die Routine Untersuchung mit Babinski Test und und Reflex Tests. Alles unauffällig.
Vor Morgen graut es mir da mehr. Da habe ich einen Termin zum EMG was um einiges aussagefähiger ist. Das kann einen ganz schön verrückt machen.

07.12.2022 14:40 • #2


A


Besonderes Muskelzucken macht Angst

x 3


S
Ist es bei dir auch so, dass dann zb. Ganz kurz das ganze Bein oder der ganze Arm zuckt ?

07.12.2022 14:44 • #3


Tobi76
Ich hätte das im Bein das sich der gesamte Oberschenkel angespannt hat was zu zucken führte und auch im linken Arm wo der Bizeps auf einmal anfing verrückt zu spielen.
Guck mal unter Myoklonie. Klingt irgendwie so

07.12.2022 14:57 • #4


S
Leidest du auch unter einer Angststörung ?

Mein Termin beim Neurologen steht noch aus. Wenn ich mir meine letzten Monate anschaue, bin ich unter Dauerstress und Angst (mit kurzen Phasen der Besserung). Ich könnte mir gut vorstellen, dass mein gesamtes System durcheinander ist. Das ganze fing mehr oder weniger an, als ich eine Panikattacke Anfang Juli hatte. Rational denke ich, dass liegt an meiner Angststörung - aber dann denke ich, dass es vielleicht doch ALS, MS oder der Beginn einer anderen neurologischen Erkrankung ist. Es ist zum verzweifeln

07.12.2022 15:16 • #5


S
Ich hab auch täglich eine innere Unruhe , ich kann meine Anspannung förmlich fühlen. Vielleicht besteht dann eine Dysbalance, die sich dann so entlädt …

07.12.2022 15:19 • #6


Tobi76
Also so wie du es schreibst,kann ich das alles bestätigen. Bin auch täglich damit konfrontiert Angst,Unruhe und was ich als schlimm empfinde Reizbarkeit zu verspüren. Habe da von meinem Neurologen Tabletten bekommen. Die nehmen aber nur die Spitze des Eisbergs.
Ich stand beruflich auch immer unter Dauerfeuer. Dann habe ich mir trotz dreifacher Impfung Corona eingefangen und drei Monate später ging dieses ganze Theater los.
Panikattacken sind durch Mirtazapin bei mir verschwunden. Hatte ich auch stark. Bin nicht Mal mehr ohne meine Frau raus gegangen.

07.12.2022 17:00 • #7


Jupiter64
Zitat von Skywalker1986:
Leidest du auch unter einer Angststörung ? Mein Termin beim Neurologen steht noch aus. Wenn ich mir meine letzten Monate anschaue, bin ich unter Dauerstress und Angst (mit kurzen Phasen der Besserung). Ich könnte mir gut vorstellen, dass mein gesamtes System durcheinander ist. Das ganze fing mehr oder weniger an, ...



Ja Angst und Stress können sowas auslösen , kurze Muskelentladungen .

Stresshormone und Überanstrengung , etwa durch langfristige Anspannung.


Magnesium und Entspannungsübungen , Sport .........Schwimmen ......Wärmeanwendungen .......und Ruhe -könnten helfen.

07.12.2022 17:11 • x 1 #8


S
@Tobi76
hattest du auch vor Corona bereits solche Angstphasen ?

07.12.2022 19:29 • #9


Tobi76
Nein vorher hatte ich das gar nicht. Fing alles danach erst an. Gefühlt würde ich auch gar nicht mehr richtig gesund

07.12.2022 19:33 • #10


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel