Pfeil rechts

Hallo,

vielleicht könnt ihr mich beruhigen.
Es ist jetzt schon zwei dreimal vorgekommen das ich Nachts wach geworden bin und mein gesamtes Bein war eingeschlafen von oben bis untern. Habe mich dann umgedreht und dann ging es eigentlich auch sofort wieder weg. Alle sagen mir ich habe bestimmt falsch gelegen, aber ich steigere mich da jetzt schon etwas rein von wegen Schlaganfall usw.

19.11.2012 20:46 • 21.11.2012 #1


9 Antworten ↓


HeikoEN
Kenne ich und hatte ich nicht nur im Bein!

Hand, ganzer Arm etc. war praktisch regelmäßig in meinen "Hochzeiten der Agoraphobie mit Panikattacken" in der Nacht eingeschlafen.

Spannenderweise ist das relativ schnell zurückgegangen, nach der Therapie.

Ich kann sowas auch VORHER nicht in meinem Leben.

Und auch ich dachte damals, ich sei dem Schlaganfall nah usw., aber die gefühlten 30 Ärzte und 700 Arztbesuche bewiesen ja gegenteiliges...

19.11.2012 20:49 • #2



Bein Nachts eingeschlafen.

x 3


Ok bin schon etwas beruhigter.
Am meisten nervt mich das immer etwas neues ist.

Weiß gar nicht wie sowas kommt, die Matratze die ich habe, ist wirklich sehr gut. Heute morgen tat mir auch etwas der Ischias weh, vielleicht habe ich mir da irgendwas abgequetscht....

Ist bei niedrigem Blutdruckl eigentlich ein Schlaganfall möglich?

19.11.2012 20:51 • #3


Hallo Lara,

es kann schon mal vorkommen, dass ein Bein oder der Arm einschläft.
Ich hatte auch totale Panik als mein Arm plötzlich nachts gefühllos war.
Ließ dann gleich alles abchecken: Kopf-MRT, EEG, Halsschlagadern.
Mir schlafen hin und wieder manchmal beide Füße ein, oder der Oberschenkel ist ganz taub. Sogar die Kopfhaut und Ohrmuschel waren taub.

Mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt, weil die Ärzte mich beruhigten.
Das Blöde ist allerdings, dass die Angst sich immer wieder was neues überlegt. Meine Angst kommt mir vor wie der Teufel, der ständig seine Gestalt ändert.

Alles Gute und für die kommende Nacht wünsch ich dir, dass das Bein nicht einschläft.

LG Lena

19.11.2012 21:33 • #4


Nein ich nehme gar keine Medikamente.
Ich habe das Gefühl ich werde auch recht schnell wach davon. Da wenn ich mich drehe das Kribbeln schon fast nach ein paar sekunden aufhört-
Ich sag mal wenn ich mir nur etwas abklemme, kann ich damit leben, da passiert schon nichts, ich mache mir eine Panik das es ein Anzeichen auf Schlaganfall sein kann. Wobei das wird ja nicht nach ein paar Sekunden aufhören

19.11.2012 22:25 • #5


So habe direkt alles probiert und es klappt alles problemlos, außer das eventuell mein Nachbar unter mir jetzt wach sein könnte wegen dem originellen Hackenlauf
Kälte und Wärme spüre ich auch, auch leicht. Was wird denn jetzt dadurch alles ausgeschlossen?

19.11.2012 22:56 • #6


Peppermint
Schlaganfall wird ausgeschlossen.....

Ich habe das übrigens auch öfter mal entweder werde ich wach und mein Bein ist eingeschlafen oder mein Arm ...
Habe auch zuerst an Schlaganfall gedacht....
Aber einige die ich kenne haben das auch und das wiederum hat mich wieder beruhigt ...

19.11.2012 23:24 • #7


Und das mit Schlaganfall kannst auch vergessen denk ich !

Ich weiss jetzt auch nicht wie so darauf kommst.

Aber mal den Fall angenommen, es kommt durch eine Durchbltungstörung im Gehirn.
Dann tritt ja her eine Lähmung auf und diese sollte dann auch nicht verschwinden, wenn du dich anders lagerst.
Weil deinem Gehirn ist es völlig egal wie dein Bein liegt.

Du klemmst dir wahrscheinlich hin und wieder eifach mal einen Nerv nachts ein , wenn du dich falsch hinlegst.

Aber hier würde ich tatsächlich ein mal den den Hauserzt aufzuchen .
Der dann weiter überweist, falls er das für nötig hält.

Also ich würde da an die Bandscheibe denken , vielleicht kannst du dir durch einen rechtzeigen Arztbesuch ein wenig Ärger ersparen.

20.11.2012 11:57 • #8


Schlaflose
Mir schläft, seit ich denken kann, jede Nacht mehrfach irgendein Körperteil ein. Ich wache sehr oft nachts auf und immer ist entweder die Hand auf der ich meinen Kopf liegen hatte, eingeschlafen, oder die Schulter und der Arm auf dem ich liege, oder ein Bein auf der Seite, wo ich liege. Das kommt einfach daher, dass man durch sein Körpergewicht die Blutzufuhr abquetscht. Wenn es ein Schlaganfall wäre, dann schläft nichts ein und "wacht" dann wieder auf, da gibt es eine einseitige Lähmung, d.h. man kann sich nicht bewegen.

20.11.2012 17:54 • #9


Peppermint
Genauso habe ich es auch schlaflose....immer grade da wo man drauf geschlafen hat..

21.11.2012 10:29 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier