Pfeil rechts

21.02.2016 02:44 • 02.02.2021 #1


18 Antworten ↓


novembertag
Ganz ruhig. Die Ärzte sagen keine Sorge. Keiner hat bisher von was Schlimmen gesprochen. Versuche darauf zu Vertrauen. Folgen noch weitere Untersuchungen?

21.02.2016 09:56 • #2



Bei MRT Narbe im Gehirn entdeckt

x 3


Hallo, das weiß ich noch nicht. Der Bericht wird an den Neurologen gefaxt und dann sehen wir wohl weiter. Kacke, ich habe echt solche Angst.

21.02.2016 12:20 • #3


Das haben ganz viele und hat keine Bedeutung als alleiniger Befund

21.02.2016 13:29 • #4


Hazy
Hey

Hatte letztes Jahr genau dasselbe. Bilder ohne Befund aber auch ein heller Fleck, der Narbengewebe sein könnte. Sowohl der Neurologe, als auch der Radiologe haben mir versichert, dass sowas relativ häufig zu finden ist und keiner weiteren Behandlung bedarf. Ich solle mir keine sorgen machen. Und ich denke, das wird bei dir auch der Fall sein.

Diese Narben können auch schon in der Kindheit entstanden sein. Muss also auch gar nichts akutes sein. Wenn es etwas akut schlimmes wäre, hätten die sofort Alarm geschlagen. Atme erst einmal durch.

Liebe Grüße

21.02.2016 15:31 • #5


Vielen lieben Dank für Eure Antworten

21.02.2016 15:54 • #6


Hazy
Wie geht's dir denn heute?

21.02.2016 15:56 • #7


Hallo, hattest du denn mal eine Entzündung, ich weiß nur das jede Entzündung eine Narbe im Gewebe hinterlässt. Du kannst dir ja auch eine zweite Meinung einholen. LG

21.02.2016 16:23 • #8


Hallo, ich hatte keine Entzündung, ich werde mir auch eine zweite Meinung einholen. Mir geht's nicht gut. Gar nicht gut.
LG Nicole

21.02.2016 18:45 • #9


Hazy
Zitat von Nishabraun:
Hallo, ich hatte keine Entzündung, ich werde mir auch eine zweite Meinung einholen. Mir geht's nicht gut. Gar nicht gut.
LG Nicole


Solche Entzündungen gehen manchmal auch vonstatten, ohne dass man es bemerkt.

Ich wollte mit meinen Bildern auch zu einem anderen Radiologen und mir eine Zweitmeinung holen, aber das wollte keiner machen, alle wollten nur ihre eigenen Bilder auswerten.

Jetzt belasse ich es erst mal dabei.

21.02.2016 18:55 • #10


02.02.2021 11:57 • #11


Schlaflose
Was sagt denn der Arzt dazu? Das ist das Entscheidende, nicht was wir Laien davon halten.

02.02.2021 12:36 • #12


Zitat von Schlaflose:
Was sagt denn der Arzt dazu? Das ist das Entscheidende, nicht was wir Laien davon halten.


Der Termin beim Arzt ist erst in zwei Wochen. dachte nur ich frage mal nach, ob es hier schon mal so eine Diagnose gab. Zwei Wochen warten ist für mich Horror.

Im Befund steht halt nur das drinnen was im
Gehirn gesehen wurde.

02.02.2021 12:42 • #13


NIEaufgeben
Ich kann dir zwar nicht sagen was das ist,aber ich kann dir mit Sicherheit sagen das es nicht gefährlich ist

Wäre es etwas schlimmes hättest du den Termin sofort bekommen und nicht erst in zwei Wochen...das heisst es ist nicht dringend...

In dringenden fällen werden sofort weitere Untersuchungen angeordnet und man hat gleich ein Gespräch mit einem Arzt
Also mach dir keine zu grossen sorgen..

Liebe Grüsse

02.02.2021 12:45 • x 1 #14


Schlaflose
Zitat von Frage28:
Der Termin beim Arzt ist erst in zwei Wochen.


Ich dachte, dass man direkt nach dem MRT eine Besprechung mit dem Arzt hat, wo das MRT durchgeführt wird. Also wenn du nicht zwei Wochen warten willst, kannst du deine Frage in einem Gesundheitsforum(Onmeda, Netodoktor usw.) stellen, wo auch Fachärzte antworten.

02.02.2021 12:49 • #15


Zitat von Frage28:
Hallo Ich war vor einer Woche beim MRT des Gehirns. Zum Glück nichts schlimmes, hatte schon Panik vor einem Tumor. Das einzige was mir etwas Sorgen macht sind diese Gliosespots im Gehirn. Überhaupt links ist es eine größere Stelle von 4x7 mm in der Inselrinde. Das ...


Ich hab auch eine, lt doc damals musste ich nur Kontroll mrts nach einem halben jahr und dann nach einem jahr machen. Und das ding hat sich in ca 1,5-2jahren nicht verändert.

Er meinte aber zuvor das es meist keinen Krankheitswert hat und nur wie eine narbe ist.

02.02.2021 13:02 • #16


Zitat von Schlaflose:
Ich dachte, dass man direkt nach dem MRT eine Besprechung mit dem Arzt hat, wo das MRT durchgeführt wird. Also wenn du nicht zwei Wochen warten willst, kannst du deine Frage in einem Gesundheitsforum(Onmeda, Netodoktor usw.) stellen, wo auch Fachärzte antworten.


Wohne in Österreich, weiß nicht ob es da einen Unterschied zu d gibt. Hier ist es so, der Arzt gibt eine Überweisung fürs mrt. Damit geht man zu einem Radiologen, der schaut sich die Bilder an, schreibt einen Befund und dann geht man zum überweisenden Arzt mit den Bildern und den Befund leider dauert es immer etwas bis man einen Termin beim Arzt bekommt zur Befundbesprechung.

02.02.2021 13:07 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Sweety1983:
Ich hab auch eine, lt doc damals musste ich nur Kontroll mrts nach einem halben jahr und dann nach einem jahr machen. Und das ding hat sich in ca 1,5-2jahren nicht verändert. Er meinte aber zuvor das es meist keinen Krankheitswert hat und nur wie eine narbe ist.


Okay danke, das beruhigt mich wirklich sehr.
Bin gespannt was mein Neurologe dazu sagt.

02.02.2021 13:08 • #18


Sowas ist immer beängstigend, kann ich gut nachvollziehen. Bei mir wurden Marklagerläsionen im MRT entdeckt. Ich glaube, aus denen können auch Marklagergliosen entstehen.

Jedenfalls hat kein Neurologe diesen Befunden große Beachtung geschenkt. Sie sind mit meiner Migräne vereinbar. Solange sie nicht an typischen Stellen liegen, typische Formen oder Größen aufweisen (wie z.B. bei MS), sind sie unspezifisch und haben i.d.R. keinen Krankheitswert.

In meinem Befund hatte der Radiologie auch noch andere Dinge beschrieben, die mir persönlich Angst machten, aber meinen Neurologen gar nicht interessierten. Die Radiologen beschreiben halt wirklich alles, was sie sehen, ohne dass das nachher relevant sein muss.

Also würde ich auch sagen, dass du dir keine Sorgen machen solltest

02.02.2021 23:32 • #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel