Pfeil rechts
31

Ich sitze jetzt im Wartezimmer beim Hausarzt.

Habe vorhin angerufen ,es wurde so geheimnisvoll getan, jetzt habe ich total Angst und überlege schon, in welchem Krankenhaus ich mir das Stück vom Darm wegschneiden lasse..

Oder mindestens genauso schlimm wäre, wenn ich aufgrund gefundener Krebszellen halbjährlich zur Darmspiegelung müsste, und permanent bangen müsste,daß si h was weiterentwickelt.

Bin völlig durch und funktioniere nur noch .

20.05.2019 08:48 • #21


petrus57
Zitat von Kommazeichen:
Bin völlig durch und funktioniere nur noch


Kann ich verstehen. Aber da wird nichts schlechtes bei raus kommen.

Aber falls doch, ist es auch kein Problem. Darmkrebs im Frühstadium erkannt, ist wohl zu 100% heilbar.

LG Petrus

20.05.2019 08:53 • x 2 #22



Bei Darmspiegelung einen Polyp gefunden - Erfahrungen

x 3


Das sage ich mir auch immer wieder

Zitat von petrus57:
Aber falls doch, ist es auch kein Problem. Darmkrebs im Frühstadium erkannt, ist wohl zu 100% heilba


Ich denke aber, bei Polypen dürfen Arthelferinnen keine Auskunft geben, weil es ja immer einen Befund gibt. Egal , wie er bei einem Polypen lautet.

20.05.2019 08:55 • #23


petrus57
Zitat von Kommazeichen:
Ich denke aber, bei Polypen dürfen Arthelferinnen keine Auskunft geben, weil es ja immer einen Befund gibt.


Ich bekomme von denen auch meist keine Auskunft. Muss dann extra immer zum Arzt rein. Finde ich blöd.

20.05.2019 09:03 • #24


Zitat von petrus57:
Zitat von Kommazeichen:
Ich denke aber, bei Polypen dürfen Arthelferinnen keine Auskunft geben, weil es ja immer einen Befund gibt.


Ich bekomme von denen auch meist keine Auskunft. Muss dann extra immer zum Arzt rein. Finde ich blöd.


Bei Blutergebnissen sagen sie aber am Telefon, wenn alles in Ordnung war.

20.05.2019 09:04 • #25


Puh, da hab ich wohl nochmal Glück gehabt.Wenn man das so nennen kann.
Es handelt sich um ein 3mm großes Adenom , sessil und lowgrade...tubovillös, so etwas in dieser Art. In 3 Jahren wieder zur Kontrolle. Schöner wäre in 10 Jahren gewesen...aber besser als ein gefundener ausgereifter Krebs .

Hätte entarten können.Was wäre , wenn ich erst mit 55 zur Vorsorge gegangen wäre

Vielen Dank für euren lieben Beistand

20.05.2019 10:44 • x 3 #26


petrus57
Zitat von Kommazeichen:
Puh, da hab ich wohl nochmal Glück gehabt.


Habe den Stein bis hier her gehört.

20.05.2019 10:57 • x 2 #27


domi89
Freu mich dass es noch nichts weiter war und dass der Polyp jetzt schon gefunden wurde ist auch gut.

20.05.2019 10:59 • x 1 #28


@petrus57

Wenn man bedenkt, daß ich einfach nur hingegangen bin, weil ich im Umfeld desöfteren höre :" Darmkrebs mit 49..52...usw"

Da könnte ich mir meine Krebsphobie sogar noch loben

@domi89

Warst du schon zum Fädenziehen?

Ich denke an dich, und es ist bestimmt nichts Schlimmes

20.05.2019 12:48 • #29


domi89
Zitat von Kommazeichen:
Warst du schon zum Fädenziehen?

Ich denke an dich, und es ist bestimmt nichts Schlimmes

Heute ist Termin. ich denke wenn es was schlimmes wäre, dann hätten die Angerufen.

Was deinen Polypen angeht, es heißt ja nicht dass der in den nächsten 10 Jahren entartet wäre, oft dauert das in dem Status sehr lange. Aber es ist gut dass du jetzt Gewissheit hast! Ich glaube mit 40 werde ich auch zur Darmkrebsvorsorge gehen...

20.05.2019 13:18 • #30


Zitat von domi89:
Zitat von Kommazeichen:
Warst du schon zum Fädenziehen?

Ich denke an dich, und es ist bestimmt nichts Schlimmes

Heute ist Termin. ich denke wenn es was schlimmes wäre, dann hätten die Angerufen.

Was deinen Polypen angeht, es heißt ja nicht dass der in den nächsten 10 Jahren entartet wäre, oft dauert das in dem Status sehr lange. Aber es ist gut dass du jetzt Gewissheit hast! Ich glaube mit 40 werde ich auch zur Darmkrebsvorsorge gehen...



Wird sogar immer mehr empfohlen, schon ab 40 zu gehen.

Polypen werden wohl so oft abgezwackt,wie Muttermale entfernt werden,wobei die Muttermale meistens harmlos sind -:)

Die Nachsorge bei Muttermalen ist zudem angenehmer

20.05.2019 13:38 • #31


domi89
Zitat von Kommazeichen:
Polypen werden wohl so oft abgezwackt,wie Muttermale entfernt werden,wobei die Muttermale meistens harmlos sind -:)

Achso? Wusste ich gar nicht. Auf der anderen Seite ist es wohl so, dass ein Polyp der zwar bösartige anzeichen hat, noch lange nicht bösartig werden muss. Das ist bei einem Leberfleck anders. Ist der in dieser Vorstufe dann wird der auch bösartig, irgendwann. Zumindest ist das mein Kenntnisstand.
Zitat von Kommazeichen:
Die Nachsorge bei Muttermalen ist zudem angenehmer

Oh ja das kannst laut sagen. Ich hatte noch keine Darmspiegelung, ich bezweifel aber dass es angenehm ist!

20.05.2019 14:04 • x 1 #32


domi89
Also bin gerade vom Fäden ziehen nach hause gekommen. Der leberfleck hat begonnen sich zu verändern, aber es waren keine Krebszellen und es war auch noch nicht die vorstufe davon. Aber dazu hätte es in den nächsten Jahren durchaus kommen können. Also alles richtig gemacht. Bin jetzt natürlich erleichtert. Muss auch nicht öfter zur Kontrolle sondern kann meinen Hautcheck alle 2 Jahre machen.

20.05.2019 16:26 • x 1 #33


NIEaufgeben
Sehr gut....ich freue mich für dich...ich bin im juli wieder drann mit der kontrolle..bei mir ist die recht engmaschig

20.05.2019 16:29 • x 1 #34


Zitat von domi89:
aber es waren keine Krebszellen


Das ist die Hauptsache

20.05.2019 16:59 • x 1 #35


Hallo ,

Bin nun doch sehr in Panik.

Natürlich googelte ich mein Ergebnis:" Tubuläres Adenom lowgrade 3mm im aufsteigenden Darm " ( rechts im Darm gelegen ) gutartig.

Und genau das ist der Knackpunkt .

Rechtsseitig ist gefährlicher als links sie stehen sogar gerade im Zentrum der Wissenschaft weil trotz Vorsorge! immer wieder Darmkrebserkrankungen rechts ausgebildet werden.

Ich soll in drei Jahren zur Kontrolle.

Fühle mich nun wie eine tickende Zeitbombe,habe Angst zu essen aus Angst einen Darmkrebs zu provozieren.

Ich finde einfach keine Ruhe mehr

23.05.2019 09:15 • #36


petrus57
Bin ja nicht vom Fach. Aber soviel ich weiß, braucht man sich keine großen Sorgen machen, wenn der Polyp entfernt wurde. Und so schnell sollen die ja auch nicht wachsen. Also versuche dein Leben zu leben. Machen kannst du ja so wie so nichts.

Vor allem, lass das googlen.

LG Petrus

23.05.2019 09:20 • x 2 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von petrus57:
Also versuche dein Leben zu leben. Machen kannst du ja so wie so nichts.


Ich bemühe mich

23.05.2019 09:33 • x 1 #38


littlemermaid

06.12.2020 15:27 • #39


Wind
Bin kein Arzt, aber die allermeisten Polypen sind gutartig. Erst später kann sich daraus Krebs entwickeln, von daher war diese Darmspiegelung richtig und hat sicherlich einen Schaden verhindert.

Würde der Arzt anderer Meinung sein oder etwas Bösartiges vermuten, müsstet ihr sicher nicht bis zu zwei Wochen auf einen Bericht warten.

Mach dich nicht verrückt, du machst dich und deinen Mann nur unsicher und nervös, was niemandem hilft.

Steh deinem Mann bei, seine Einstellung ist echt beneidenswert. Und denk positiv.

06.12.2020 18:20 • #40



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel