Pfeil rechts

bensemer
Hallo kennt ihr hier auch die immer wieder kommenden Atemprobleme ...?Gerade morgens aber auch ab und an am Tag (halt mal mehr mal gar nicht)?Grüsse

09.06.2017 20:21 • 04.08.2017 #1


11 Antworten ↓


Sonnenblume216
Zitat von bensemer:
Hallo kennt ihr hier auch die immer wieder kommenden Atemprobleme ...?Gerade morgens aber auch ab und an am Tag (halt mal mehr mal gar nicht)?Grüsse


Hallo Bensemer, wurdest du schon mal untersucht auf Asthma und ähnliches? Ich hatte damals auch immer wiederkehrende Atembeschwerden mal besser mal schlechter. Dachte erst das liegt alles an der Angst und Panik, am Ende war es Asthma.
Muss aber natürlich bei dir nicht so sein.

09.06.2017 21:05 • #2



Atemprobleme mal da mal weg

x 3


bensemer
War heute bei der Lungenfachärztin.Sie sagte alles bestens !Sauerstoffsättigung ...Lungentest...Bronchien.

09.06.2017 21:12 • #3


Sonnenblume216
Ok das ist schon mal gut. Kann natürlich an der Angst liegen...Hat sie irgendwas gesagt woran es sonst liegen könnte?

09.06.2017 21:19 • #4


bensemer
Sie hat gesagt an der Lunge liegt es nicht....wie schon in einem anderen Beitrag geschrieben begleiten mich sämtliche Symptome schon seit Dezember Schwäche,Schmerzen überall,Krankheitsgefühl,Schlafprobleme,Atemnot,Schluckprobleme usw....hab schon viel untersuchen lassen ....bisher hieß es immer Psychosomatisch Und Fibromyalgie

09.06.2017 21:32 • #5


Hallo, kenne Deinen anderen Beitrag nicht. Deine Symptome kommen mir sehr bekannt vor. Wenn es KEINE Herz- oder Lungenprobleme sind, sind vegetative Schmerzen, wie Herzklopgen, Brustschmerzen, Atemprobleme und Schluckbeschwerden eventuell einem Roemheld Syndrom geschuldet. Hast Du Magen- oder Darmprobleme, z.B. Blähungen, Nahrungsmittelprobleme? Reizdarm?

02.08.2017 18:01 • #6


bensemer
Reizdarm hatte auch eine Zeit lang...

02.08.2017 18:22 • #7


RDS passt, dann würde ich mich mal in diese Richtung begeben, gibt im Internet jede Menge Infos dazu, z.B. http://www.apotheken-wissen.de/roemheld-syndrom/
Können auch Verspannungen in der Brustwirbelsäule, Zwerchfell sein.

03.08.2017 18:30 • #8


Sonnenblume216
Zitat von bensemer:
Reizdarm hatte auch eine Zeit lang...


Hattest? Wie hast du den denn wegbekommen? Hab schon seit Ewigkeiten damit zu tun...

03.08.2017 19:16 • #9


bensemer
Kann nicht genau sagen ob es einer ist!

03.08.2017 19:17 • #10


Sonnenblume216
Achso...

03.08.2017 19:33 • #11


Hallo, ein Reizdarm kann viele Ursachen haben. Für sich genommen produziert er möglicherweise auch viel Gas, was über Darm und Magen nach oben drücken KANN, wenn das Zwerchfall nach oben rutscht, den Brustraum versperrt und dort Atemprobleme und alle möglichen vegetativen Beschwerdne auslöst, Angst und Depression inklusive. RDZ sollte versuchen die Ursache zu ermitteln und dann möglichst abzustellen. Mir ist das nicht gelungen, vermutlich angeborerener Defekt im vegetativen System. Ich versuche meine Atemprobleme dadurch zu lindern/beseitigen, in dem ich weniger voluminös esse (habe sowieso Übergewicht), Alk. meide (wegen der Gärung im Darm) und mein Zwerchfell mobilisiere. Dazu gibt es geeignete Übungen, die man leicht im Internet googeln kann. Hinzu versuche ich die Fazien im Brustbereich zu aktivieren , um damit die Bauchatmung zu erleichtern. Eine gewisse Besserung ist eingetreten, ob sie nachhaltig ist, wird man sehen. Oftmals hat sich mein Zustand auch ohne Zutun verbessert und später wieder verschlechtert. Für meine psychische Stabilität ist aber aktives Handeln besser als auf auf das Probem zu starren.
Vielleicht hilft Dir meine Bemerkunen etwas.

04.08.2017 10:27 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel