Pfeil rechts

Hey bin mal wieder fix und fertig...
Kennt jemand von euch das gefuehl als wuerde man nich richtig luft bekommen? Als so als koennte man nich richtig durchatmen? Ich weiss gar nich wie ich es sonst beschreiben soll... Ich bin durch das komische atmen richtig erschoepft und muede. meine arme und beine fuehlen sich schwer an habe druck im kopf und mir ist schwindelig... habe jetzt totale angst das es was schlimmes is da es schon seit 3 tagen da is... Ich kann grad nich mehr ich weiss gar nich mehr weiter... bitte kann mir jemand helfen...

07.12.2011 22:55 • 22.05.2021 #1


8 Antworten ↓


also wenn das schon seit 3 tagen ist und du so große angst hast, warum warst deswegen noch nicht beim arzt?
wenn der nichts feststellt dann umso besser

07.12.2011 23:04 • #2



Atembeschwerden

x 3


weil es mir mittlerweile peinlich ist staendig zum arzt zu rennen.... Und jetz is auch keiner mehr offen weil mittlerweile hab ich so grosse angst das ich zum arzt gehen wuerde... Kann doch aber nich schon wieder ins krankenhaus fahren... Oh man ich habe so eine riesige angst...

07.12.2011 23:23 • #3


ich glaub aber das das was du hier sagst nicht mehr pille palle ist... nach 3 tagen und die probleme im nachhinein... nicht gut.

wenn nicht zu deinem hausarzt, dann geh morgen zu einem anderen.

das mit der atmung kenn ich, nur ist das nur beim einschlafen bei mir und auch nicht jeden tag.

gute besserung auf jeden fall für dich

08.12.2011 01:32 • #4


silke79
Hallo,

guck mal unter "Hyperventilation Symptome" oder "Hyperventilationstetanie", passt wie die Faust aufs Auge! Hatte ich auch schon. Ist nicht weiter dramatisch...

Zuviel Eingeatme oder auch zu flache Atmung bei Angst sorgt dafür, das diese Symptome entstehen... Hat irgendwas mit Kohlendioxid und freigesetztem Calcium zu tun, hab vergessen, wie es ganz genau war... kannst ja aber selbst nachlesen...

das führt auch zu Kribbeln um den Mund herum beispielsweise....

Tipps, wie du damit umgehen kannst, findest du auch im Internet...

Alles Gute für Dich.. gute Besserung!!

08.12.2011 20:33 • #5


21.05.2021 17:31 • x 1 #6


Angor
Zitat von Sanii90:
Mit der Atmung fing es dann an.

Das wird das Problem sein, Du atmest falsch, dadurch verspannt sich das Zwerchfell, es kann sich nicht mehr richtig ausdehnen und zusammenziehen, und dann fehlt die Puste.

Ich würde empfehlen die Bauchatmungh zu erlernen, damit Du die umgebende Muskulatur Deiner Atemorgane entlastest und dadurch mehr Atemvolumen bekommst.


LG Angor

21.05.2021 17:52 • x 1 #7


moo
Ich könnte mir vorstellen, dass C19 schon ein wenig beeinträchtigt - kann ja angeblich ne Weile dauern..

Dass Sorgen und Stress sich irgendwann auf die Atmung auswirken, wäre auch nicht neu. Da Du Psychopharmaka nimmst, liegt ja evtl. etwas "unbehandelt" im argen? Wenn dann der Fokus draufgeht, beginnt u. U. eine psychosomatische Spirale.

22.05.2021 07:31 • x 2 #8


Danke für den Input.

Wegen Covid ja habe ich auch bisschen gedacht. Im Dezember wo ich hatte, was ich auch einmal auf dem Notfall wegem Atemnot. Ich wurde untersucht aber nichts gefunden. Also allgemein hatte ich einen milden Verlauf gehabt. Vor ein paar Wochen hatte ich eine Blutdruck Krise. Und da habe ich mich mehr auf den Blutdruck konzentriert (Diagnose: Vegetative Dystonie), dass die Atmung gar kein Thema war. Sobald das wieder in Ordnung war, war Thema Blutdruck.
Manchmal ist es echt lustig

Was ich eben auch ein wenig an Fluoxetin denke, vielleicht ist das nicht das Beste gegen Angst etc.
Auf jeden Fall habe ich nächste Woche Thermin beim Psychiater. Er ist informiert und sagte mir ab sofort stoppen. Nächste Woche wäre Thema Escitalopram.

22.05.2021 08:48 • x 1 #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier