Pfeil rechts

Julchen79
Hallöchen,

wie ihr ja wisst leide ich ja seit Mai an Rücken und Gelenkproblemen die dazu gekommen sind...In letzter Zeit habe ich beobachtet das es bei kalten Wetter schlimmer wird. Nun hat ja in den Blutwerten nichts weiter gestanden was auffällig war und Rheuma wurde ausgeschlossen. Ist ja auch super, aber sie meinte nun das können schon Gelenkabnutzungen sein. Klar kann das jeder bekommen allerdings schmerzt es ja in fast jedem Gelenk kurz auf aber auch in den umstehenden Muskeln zieht es dann. Ist es möglich das man Arthrose im ganzen Körper bekommt? Nicht nur in 1 oder 2 Gelenken. Meine Knie und Schulterblätter sind oft am Knacken und ziehen sowie im LWS Bereich oder Ellenbogen Ich habe soviele Fragen dazu ...leider habe ich gegoogelt und wollte wissen ob die Krankheit tödlich endet oder man im Rollstuhl landet. Ich hab da kurz was davon gelesen wollte aber nicht weiterlesen aus Angst. Ist das wirklich so? Hat man die Schmerzen immer oder ist das auch Schubweise wie beim Rheuma? Ich habe das im Moment schon fast 7 Tage mal mehr und mal weniger. Aber auch davor schon war es zwischendurch mal einen Tag so.... aber auch mal wenigstens weg. Was kann man noch dagegen tun ausser Bewegen bzw Sport? Ich bin nicht so der Medikamententyp oder ist es notwendig dann welche zu nehmen?
Ja ich weiß, so viele Fragen - aber ich bin so langsam verzweifelt und mit meinen Nerven am Ende, da es schon so lange geht und ich von Arzt zu Arzt hoppse


Euer Julchen

20.09.2015 16:06 • 20.09.2015 #1


3 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von Julchen79:
Meine Knie und Schulterblätter sind oft am Knacken und ziehen sowie im LWS Bereich oder Ellenbogen


Knacken ist kein Symptom für Arthrose und Ziehen auch eher nicht. Arthrose heißt ja, dass der Knorpel in den Gelenken abgenutzt ist, und somit die Knochen direkt aneinanderreiben. Zunächst trifft es die Gelenke, die am meisten beansprucht werden, also in erster Linie die Knie- und die Hüftgelenke. An den Schulternblättern gibt es kein Gelenk, das kann es also nicht sein. Das sind dann Verspannungen, die das Knacken verursachen. Ich denke, Arthtroseschmerzen sind eher einschießende Schmerzen, wenn das entsprechende Gelenk bewegt wird. Ziehende Schmerzen sind eher die, die durch eingeklemmte Nerven verursacht werden.
Zitat von Julchen79:
eider habe ich gegoogelt und wollte wissen ob die Krankheit tödlich endet oder man im Rollstuhl landet.


Nein, also tödlich ist das nicht Und mittlerweile werden Hüftgelenke und Kniegelenke routinemäßig durch künstliche ersetzt, so dass man heutzutage auch nicht im Rollstuhl landet.

Zitat von Julchen79:
Hat man die Schmerzen immer oder ist das auch Schubweise wie beim Rheuma?

So weit ich weiß nicht schubweise. Wenn die Knochen aneinander reiben, tut das jedemal weh. Anders ist es bei Arthritis. Das ist, wenn ein entzündlicher Prozess dafür verantwortlich ist. Da schwellen die Gelenke auch an und verdicken und verkrümmen sich, z.B. die Finger.

Außer viel Bewegung ist da glaube ich nicht viel zu machen. Man muss dadurch verhindern, dass sich der Knorpel weiter abnutzt. Durch Bewegung wird verstärkt Gelenkschmiere produziert, so dass der Knorpel sich nicht weiter abreibt. Die Bewegung darf aber nicht einseitig und übermäßig sein, sonst erreicht man das Gegenteil.

20.09.2015 16:29 • #2



Arthrose wie mit umgehen? :(

x 3


Julchen79
Wow vielen Dank für die tolle ausreichende Info und so schnell hast du geantwortet
Nun bin ich wieder etwas schlauer und etwas beruhigter

20.09.2015 16:33 • #3


Schlaflose
Das ist schön

20.09.2015 16:35 • #4




Dr. Matthias Nagel