6

dieJule


42
13
Vom Sonderfall und nicht vom Regelfall auszugehen ist ja einer der Schlüsselfehler in der Gedanken- und Gefühlswelt von uns Angsthasen. Wir tun uns damit keinen Gefallen, können es aber nicht so einfach abstellen. Wir könnten es aber vermeiden, bei anderen auch noch Angst zu säen - zumal hier im Angstforum.
Gegen den Schwindel und seine Angstverknüpfung mittels Konfrontation anzukämpfen, halte ich für eine gute Sache (Bürodrehstuhl). Wer wirklich was am Ohr oder am Kopf hat, der kann z.B. nicht mehr Fahrrad fahren.

03.05.2013 13:42 • #21


Chihuahua Love

Chihuahua Love


356
2
1
Zitat von püppi123:
Ok aber wie hoch ist die wahrscheinlichkeit dass das bei einem von uns noch so ist wie bei dir? Ich hab das noch nie gehört. dann haben das wahrscheinlich nur sehr wenige menschen. und es mützt ja nix, sie noch darauf hinzuweisen, dass das ja sein kann. was soll sie denn da jetzt mit anfangen mit der info?


Nicht dem Rat des Bewegens oder Laufens bei einem Schwindel zu folgen, damit es nicht zu einem folgenschweren Sturz (wie bei mir) kommen kann, was schlimmer ist, als eine Ohnmacht oder Krampfanfall, die eigentlich garkeine Folgen haben.

03.05.2013 14:13 • #22


soeh


89
31
@Jaspi...
Ja ich kenne das und hatte das auch vor ein paar Wochen...mitten in der Nacht wachte ich auf, wollte mich mit dem Kopf auf die andere Seite drehen und dann überkam mich ein heftiger Schwindel der nach ein paar min vorbei war...übrig blieb ein kalter Schweiß.
Genau auch wenn ich am Tisch sitze und er wackelt aus irgendeinem Grund,dann bekomm ich ein Schwindelgefühl, das ist ganz komisch! Auch wenn andere Sachen wackeln, bekomm ich auch so ein Schwindelgefühl! Bin total sensibel was das betrifft!
Wenn man doch das ganze wieder umschalten könnte- im Kopf...

03.05.2013 17:24 • #23


Angsthab

Angsthab


55
6
6
Zitat von HeikoEN:



Danke für den Link...jetzt ist mir schlecht...aber tolle seite

hast du es selber ausprobiert? Kannst du berichten?

03.05.2013 18:31 • #24


firesnow


197
5
Sorry für die späte Antwort....
Mir geht es schon seit ein paar Jahren so. Bestimmt schon 4-5. Wobei der starke Schwindel immer mal wieder für eine Zeit weg ist. Einmal sogar für fast ein Jahr.... Seit ca. einem halben ist es jetzt wieder ganz akut! Aber leider glaube ich, dass man irgendwie lernen muss damit klar zu kommen, auch wenn ich noch nicht wirklich weiß wie.....

Meine Arbeitskollegin hat das z.B. auch. Immer wenn ihr das auf der Arbeit passiert legt sie den Kopf nach hinten und wartet einfach bis es vor bei ist und macht dann einfach weiter. Ich frage sie auch immer, ob sie sich keine Gedanken macht wegen Autofahren etc. oder das das nicht mehr aufhören könnte. Dann schüttelt sie nur den Kopf und sagt "wieso? Es hört doch immer wieder auf" und das wars dann.
Normale Menschen nehmen das irgendwie einfach so hin und machen sich da gar keine Gedanken drüber. Wir Angstpatienten dagegen sehen immer gleich das schlimmste und sind den Rest des Tages in Alarmstellung!

Nur um wieder mal zu erfahren, dass wir den Schwindel eh nicht abschätzen können, bzw. eh nie wissen wann er wieder kommt und dann auch mal wieder nichts schlimmes passieren wird!



Das mit dem Hinsetzen und in der Tasche wühlen werde ich mal versuchen. Ich probiere nämlich auch immer aus, wie ich mir den Schwindel so "bequem" wie möglich machen könnte wenn er denn dann wieder überraschend kommt!

04.05.2013 08:19 • #25


waage

waage


5704
2738
Hallo,
auch ich habe diese Symptome, liege im Bett aufeinmal wackelt alles, schrecklich...., gehe über große Plätze was kommt der Schwindel, sitze vor dem PC , es wackelt. Ständig verspannte HWS, ist ja klar durch die Angst was passiert jetzt mit mir? Kennt ihr das auch unter der Dusche ? Dann noch zusätztlich Herzrasen , ich verstehe es auch nicht, kenn dies alles schon so lange totzdem versetzt es einnen immer wieder in diese schrecklichen Angst.......Versuche mich immer wieder ab abzulenken, leider hilft es nicht immer. Positiv denken , auch nicht immer leicht, Sport machen ist super jedoch macht nicht immer Spaß wenn dann der Schwindel kommt.

Schwindelfreies Wochenende......!

04.05.2013 08:36 • #26


HeikoEN

HeikoEN


1461
51
160
Zitat von Angsthab:
hast du es selber ausprobiert? Kannst du berichten?

Ich habe die Methode kennengelernt, weil meine Therapeutin sie nutzte, um eine PA zu provozieren

Meinen psychogenen Schwindel habe ich IMMER (!) in wenigen Minuten wegbekommen, in dem ich bei Wind und Wetter einfach 30 Minuten Walking gemacht habe.

Die ersten Minuten waren zum Teil "hart", aber nach spätestens 10-15 Min. körperlicher Anstrengung war der Schwindel komplett weg.

Ich nannte das für mich "erden", da Schwindel & Co. ja "nur" Symptome des Nervensystems sind, wenn es "irgendwo hängt" und die körperliche Betätigung dafür sorgt, dass Nervensystem und Verstand wieder zueinander finden.

04.05.2013 13:56 • #27


sonne32


266
12
17
Huhu Leidensgenossen,
Mich schwindelt es auch mal wieder. Habe eine Art schwankschwindel, vergleichbar mit dem Gefühl, wenn man auf einem Schiff oder in einem Lift war und dann wieder normalen Boden unter den Füßen hat. Hält meist auch länger, bis zu Stunden an...klar, richte auch dann meine ganze Konzentration darauf. Habe einen
Artikel gelesen, der mich immer wieder beruhigt...bzw. der mir Sicherheit gibt, dass es "nur" psychisch und nichts organisches ist (allerdings manchmal weiß ich nicht was schlimmer wäre). Hier wird genau erklärt, wie dieses Schwindelgefühl entsteht und wie wir es aufrechterhalten...wir sind einfach viel zu sehr auf unsere körpervorgänge sensibilisiert, jeder normale Mensch muss immer wieder sein Gleichgewicht ausbalancieren, allerdings geschieht dies automatisch wie das atmen und der Herzschlag...da wir alles viel sensibler wahrnehmen, empfindet wir dieses ausbalancieren als Schwindel und durch die weitere Konzentration darauf (die WIR wahrscheinlich schon automatisch haben) verspüren wir es weiterhin...nach dem motto: achtest du auf dein Gleichgewicht, kommst du aus dem Gleichgewicht! Bis dahin klingt für mich alles sehr plausibel und ich kann sagen: Ar. hoch! Pfeif auf dieses sch...Gefühl, dann wird es am ehesten verschwinden! Jetzt kommt aber meine Schwierigkeit...es gibt Tage, an denen geht es mir gut, fühle mich topfit und dann, ohne ersichtlichen Grund, aus dem nichts taucht der Schwindel auf...hatte zum Beispiel jetzt fast ein halbes Jahr Ruhe und das kann ich mir einfach nicht erklären...Situationen, in denen sich ein Teil meines Denkens dann auch immer wieder fragt: doch eine organische Ursache? Habt ihr eine Erklärung dafür?

04.05.2013 22:35 • #28


soeh


89
31
Huhu...also ich habe dieselben Gedankengänge und aber auch keine Erklärung für dies! Manchmal ist alles gut und ich denke, eeeendlich geht der Schwindel weg und ich habe es geschafft ihn zu verbannen... dann aufeinmal schlägt er wieder zu, obwohl es mir gut ging und nicht mehr daran dachte! So in der Art, " hallo da bin ich wieder, hast du mich schon vergessen"?
Dann kommt doch der Gedanke, sowas kann doch nicht allein von der Psyche kommen?

06.05.2013 21:29 • x 1 #29


dieJule


42
13
Dann wollen wir wenigstens festhalten, dass ein Schwindel, der über einen langen Zeitraum mal mehr, mal weniger auftaucht, kein Symptom einer schweren Erkrankung sein kann.

07.05.2013 09:57 • #30


bommel1981


180
23
5
Hallo,
Mir ist auch seid 2 Wochen dauerschwindelig!
Werde noch wahnsinnig!es fing an,als ich meine 9 Wochen alte Tochter gestillt habe...da drehte auch aufeinmal alles im sitzen...seid dem habe ich Angst und es dreht sich nur noch:(

09.05.2013 19:39 • #31


Tini74

Tini74


174
1
1
@bommel warst du mal beim Ohrenarzt ? vielleicht stimmt da was nicht...

09.05.2013 20:06 • #32


bommel1981


180
23
5
Ja war ich am Dienstag...alles ok

10.05.2013 07:25 • #33


Child


10
1
Hallo ich hab das auch seid 5 Jahren. Mal kann ich gut, mal weniger gut damit umgehen.
Da ich davon auch nie umgekippt bin ist es das einzige was mich beruhigt.
Hab diesbezüglich auch Untersuchungen hinter mir aber man findet nix. Kommt also auch von der Panikstörung. Und weil ich durch die Angst sehr angespannt bin den ganzen Tag und jeden Tag, denk ich es kommt davon. Hab auch diese schmerzen am Nacken durch die Verspannung. Versuch mal Sport oder schwimmen. Das gleicht aus.

LG von einer Mitleiderin

11.05.2013 09:54 • #34


bommel1981


180
23
5
Ja,da ist alles ok.

19.05.2013 08:56 • #35


Claus908


13
4
5

18.09.2019 12:15 • #36


Cloudsinthesky

Cloudsinthesky


6122
60
7450
Hallo Claus, das tut mir leid, wie es dir geht.
Viele von uns leiden hier an Schwindel und die Gefahr der Isolation ist ja leider gegeben. Wie schaffst du es, einzukaufen?

Hier kannst du dich sehr gern beteiligen

agoraphobie-panikattacken-f4/dauerschwankschwindel-wer-kennts-t91009.html

Vielleicht findest du dich wieder. LEider haben wir aber auch noch keine Lösung. Ich denke für dich wichtig wäre Therapie auf jeden Fall. Notfalls irgendwie online. Ich glaube, auch das ist inzwischen möglich

18.09.2019 13:23 • x 1 #37



Prof. Dr. Heuser-Collier


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag