53

Einhorn

Einhorn


11
2
1
Hallo, ich mache momentan wieder das Gleiche durch. Schmerzen in der Kniekehle, und wie eine Art Nervenschmerz im Oberschenkel. War beim Hausarzt und Orthopäden. Der Orthopäde hat ein Ultraschall von der Kniekehle gemacht, dort wäre eine Zyste ( Bakerzyste ) Trotzdem frisst mich die Angst auf, dass es doch eine Thrombose ist. Vor allem, weil die Schmerzen seit zwei Monaten da sind und am Knöchel angefangen haben. Und ich denke immer, dass ein Arzt etwas übersehen hat. Mittwoch muss ich in MRT wegen dem Knie, habe dann aber erst Mitte August die Besprechung deswegen, weil mein Arzt im Urlaub ist.
Ich kann seit Tagen schon nicht mehr schlafen, weil die Angst einfach zu groß ist.
Kann es überhaupt sein, dass man eine Thrombose über zwei Monate hat, ohne das schlimmere Konsequenzen auftreten?
Liebe Grüße, Sylvia

13.07.2019 00:18 • #261


med

med


1599
3
1434
Zitat von Einhorn:
Hallo, ich mache momentan wieder das Gleiche durch. Schmerzen in der Kniekehle, und wie eine Art Nervenschmerz im Oberschenkel. War beim Hausarzt und Orthopäden. Der Orthopäde hat ein Ultraschall von der Kniekehle gemacht, dort wäre eine Zyste ( Bakerzyste ) Trotzdem frisst mich die Angst auf, dass es doch eine Thrombose ist. Vor allem, weil die Schmerzen seit zwei Monaten da sind und am Knöchel angefangen haben. Und ich denke immer, dass ein Arzt etwas übersehen hat. Mittwoch muss ich in MRT wegen dem Knie, habe dann aber erst Mitte August die Besprechung deswegen, weil mein Arzt im Urlaub ist. Ich kann seit Tagen schon nicht mehr schlafen, weil die Angst einfach zu groß ist. Kann es überhaupt sein, dass man eine Thrombose über zwei Monate hat, ohne das schlimmere Konsequenzen auftreten?Liebe Grüße, Sylvia


Mal ein Vorschlag: Wenn die Angst so groß ist und Du meinst, dass die Ärzte was übersehen haben ( wie das alle Angstpatienten meinen ), dann lass Dir bei einem Phlebologen einen Termin geben und auf eigene Kosten einen Ultraschall machen. Das ist nicht sehr teuer und wird im Bereich der Ziffer 410- 420 zuzüglich der Ziffer 1 der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ ) liegen. Kannst ja mal nach der GOÄ googeln. Schon sind alle Ängste auf Dauer weg.

13.07.2019 06:45 • #262


sanlui

sanlui


8
3
Hallo! Ich bin neu hier... Bin mir nicht sicher ob ich eigentlich richtig bin - Würd aber meinen - ja ich habe immer Angst, wenn ich ein Symptom habe (ich nehme an, auch bei für andere Menschen normalen Sachen), dass es etwas schlimmes ist... So auch momentan.
Ich, knapp 44, sehr schlank, Raucher leider mittlerweile unsportlich... Bewege mich aber normal würde ich sagen.... Hab ein Haus mit 3 Stöcken - daher seit ca 3 Wochen habe ich mit 3 tägiger Unterbrechung immer so ein ziehen, drück und stechen in der Wade, und momentan schmerzt die kniekehle... Es verschwindet und kommt wieder - egal ob ich liege, sitze, oder Rasen mähe zb. Ich schlafe schmerzfrei und wenn ich ca 1h bis 2 Std auf bin, dann beginnt es... In meinem Fuß hab ich manchmal ein Gefühl als würde etwas heißes durch fließen- es ist aber nichts heiß, nichts geschwollen und auch nichts rot oder blau.
In einem lichten und ruhigen Augenblick denke ich - eine Thrombose sieht man und vor allem hat man einen vernichtenden Schmerz - sagt mein Mann zumindest...Aber dann fängt es wieder an, auf einmal und ich mache mir wieder Sorgen. Bin offenbar hypochondrisch, aber habe mehr Angst zum Arzt zu gehen - bzw habe Angst das man etwas findet blöd ich weiß... Kennt diese Symptome jemand? Baut sich eine Thrombose eventuell auch langsam auf? Wäre lieb wenn mir jeman dazu etwas schreiben könnte Vielen Dank

22.07.2019 19:30 • #263


sanlui

sanlui


8
3
Niemand eine Idee?

23.07.2019 19:46 • #264


Lea2311

Lea2311


211
7
94
Also ich denke, wenn du wirklich eine Thrombose hättest, wären die Symptome schon viel schlimmer... mich begleitet die Thrombose Angst auch schon seit ein paar Monaten (habe knapp 2-3 Monate aus Angst durchgehend kompressionsstrümpfe getragen) es könnte sein dass es vom unteren Rücken oder ischiasnerv kommt, hast du Probleme damit? Oder einfach falsch bewegt und dadurch dann der Schmerz.

23.07.2019 19:50 • #265


sanlui

sanlui


8
3
Zitat von Lea2311:
Also ich denke, wenn du wirklich eine Thrombose hättest, wären die Symptome schon viel schlimmer... mich begleitet die Thrombose Angst auch schon seit ein paar Monaten (habe knapp 2-3 Monate aus Angst durchgehend kompressionsstrümpfe getragen) es könnte sein dass es vom unteren Rücken oder ischiasnerv kommt, hast du Probleme damit? Oder einfach falsch bewegt und dadurch dann der Schmerz.

Danke Lena!
Ja, also im Mai hatte ich einen Mittelfußknochen gebrochen, hatte 4 Wochen Gips durfte nach 2 Wochen vollbelasten und hatte Heparin Spritzen. Hatte natürlich trotzdem meine Zweifel.
Habe gar keine Schmerzen mehr und konnte auch gleich wieder ziemlich normal gehen usw. Eventuell habe ich trotzdem das linke Bein mehr belastet... Hab natürlich schon etwas gehumpelt. Ich habe schon lange mit der wirbelsäule Probleme - jedoch nicht momentan - nicht merkbar liebe Grüße Sandra

23.07.2019 20:18 • #266


sanlui

sanlui


8
3
[quote="Lea2311"]Also ich denke, wenn du wirklich eine Thrombose hättest, wären die Symptome schon viel schlimmer...

Was ich eher komisch finde, sind gar nicht dass ziehen und stechen... Ich hab dieses gefühl ab und zu am tag, das etwas heißes an meiner oder in meiner Fußsohle ist - ist aber nicht heiß oder so

23.07.2019 20:23 • #267


Lea2311

Lea2311


211
7
94
Liegt das vielleicht an dem Wetter? Oder hast du das evtl. nach Belastung? Kann ja sein, dass es einfach stark durchblutet wird und sich deswegen heiß anfühlt

23.07.2019 20:26 • #268


sanlui

sanlui


8
3
[quote="Einhorn"]Hallo, ich mache momentan wieder das Gleiche durch. Schmerzen in der Kniekehle, und wie eine Art Nervenschmerz im Oberschenkel. War beim Hausarzt und Orthopäden. Der Orthopäde hat ein Ultraschall von der Kniekehle gemacht, dort wäre eine Zyste ( Bakerzyste )

Hallo
Darf ich fragen ob die Zyste behandelt wird?
Liebe Grüße

23.07.2019 20:29 • #269


sanlui

sanlui


8
3
Zitat von Lea2311:
Liegt das vielleicht an dem Wetter? Oder hast du das evtl. nach Belastung? Kann ja sein, dass es einfach stark durchblutet wird und sich deswegen heiß anfühlt


Nein, ich erinnere mich nicht en eine schlimmste Belastung... Begonnen hat es wie ein bisschen Muskelkater... Hab Rasen gemäht... Ist aber nicht viel zu tun und die Tage davor war ich eher faul im Pool
Vielleicht ist es wirklich nur überbelastet, weil ich jetzt wieder stiegen auf und b laufe.. Möglich! Könnte auch diese Zyste sein die Sylvia oben beschreibt... Ich neige zu Zysten - leider
Ich werd mich zusammenreißen und mal zur Hausärztin gehen... Man ist sooooo blöd vor Sorge.. Also ich zumindest

23.07.2019 20:34 • x 1 #270


Lea2311

Lea2311


211
7
94
Es wird bestimmt alles gut sein du kannst ja berichten, was beim Arzt rumgekommen ist

23.07.2019 21:30 • #271


sanlui

sanlui


8
3
Zitat von Lea2311:
Es wird bestimmt alles gut sein du kannst ja berichten, was beim Arzt rumgekommen ist


Danke dir, ich sag bescheid

24.07.2019 07:49 • x 1 #272


Einhorn

Einhorn


11
2
1
[quote="sanlui"][/quote]
Hallo,
momentan wird nichts gemacht, mein Hausarzt und Orthopäde sind im Urlaub. War jetzt mit dem Knie im MRT. Habe mir den Befund geholt, da ich nicht bis Mitte August warten wollte, bis ich ein Gespräch habe. Ich habe ein Knochenödem und scheinbar eine chronische Fraktur. Komischerweise kann mich das alles nicht schocken, da ich trotz allem immer noch wahnsinnige Angst vor einer Thrombose habe. Jetzt denke ich mir wieder, die haben was übersehen. Langsam zweifle ich wirklich an mir selbst.

25.07.2019 01:54 • #273


sanlui

sanlui


8
3
Zitat von Einhorn:
Hallo,momentan wird nichts gemacht, mein Hausarzt und Orthopäde sind im Urlaub. War jetzt mit dem Knie im MRT. Habe mir den Befund geholt, da ich nicht bis Mitte August warten wollte, bis ich ein Gespräch habe. Ich habe ein Knochenödem und scheinbar eine chronische Fraktur. Komischerweise kann mich das alles nicht schocken, da ich trotz allem immer noch wahnsinnige Angst vor einer Thrombose habe. Jetzt denke ich mir wieder, die haben was übersehen. Langsam zweifle ich wirklich an mir selbst.


Also, ich bin mir bei mir sicher, dass ich eine hypochondrische Ader habe. Mit dem Unterschied, dass ich Ärzte meide und leider erst gehe wenn ich schon fix und fertig mit den Nerven bin. Ich bin nur der Meinung, dass man nicht immer alles auf seine Psyche schieben darf und soll. Es ist unheimlich schwer es zu unterscheiden finde ich. Ich war bei der Hausärztin, hat das Bein untersucht und gemeint es deutet nichts wirklich auf eine tiefe Beinvenen Thrombose hin.
Am Dienstag habe ich Blutabnahme- sie hat allerdings auch diese Werte, die bei Thrombose erhöht sind, eingetragen.
Großes Blutbild inkl. Rheuma Wert, Harnsäure wg Gicht (hab in den Zehen und Ellenbogen schubweise Probleme)
usw. Ich hoffe, dass ich keine Thrombose habe aber wirklich beruhigt bin ich erst wenn sie es im Befund sieht.
Ich hoffe, dass du zur Ruhe findest und dir bald keine Sorgen mehr machen musst. Es ist fürchterlich mit dieser Angst zu leben... Nur jemand der sie kennt, weiß wie das ist!

28.07.2019 11:12 • x 1 #274


Lara1204

Lara1204


841
1
571
Hallo,

ich hatte eine Thrombose und nur ein Spannungsgefühl in der Wade, es war nichts angeschwollen. Erst hieß es ich habe eine Venenschwäche. Bin aber dann zum Gefäßchirugen gegangen. Tja, Jackpot.
Ziehen in der Wade kann auch vom Rücken kommen und wenn man generell angespannt ist.
Ich habe jetzt ständig Angst vor einer neuen Thrombose. Sobald was blubbt könnte ich sofort ins KH fahren. Was ich auch 2 mal getan habe.
Angst halt. Faktor V Leiden usw habe ich Gott sei Dank nicht.
Wenn du dir nicht sicher bist, dann fahre zum Gefäßchirugen bekommst du da kein Termin dann eben ins KH.
Kennt denn noch jemand dieses Blubbern im Bein? Also Thrombose wurde letzte Woche ausgeschlossen. Aber zu welchem Arzt könnte ich denn noch gehen?

04.08.2019 12:09 • #275


Lea2311

Lea2311


211
7
94
@Lara1204 hattest du denn sonst keine Risikofaktoren? Also Übergewicht, rauchen etc.? An einer Venenschwäche leiden ja immerhin ziemlich viele Menschen.

Lg

04.08.2019 12:13 • #276


Lara1204

Lara1204


841
1
571
Zitat von Lea2311:
@Lara1204 hattest du denn sonst keine Risikofaktoren? Also Übergewicht, rauchen etc.? An einer Venenschwäche leiden ja immerhin ziemlich viele Menschen. Lg


Also, ich hatte letztes Jahr im Juni /Juli 3 neue Pillen bekommen. Mir ging es sehr schlecht. Im Juli habe ich schon ein Blubbern bemerkt. Habe geraucht.
Im August habe ich die Pille dann abgesetzt. Im Januar 19 dann die Diagnose.
KEIN Arzt konnte mir sagen ob sich eine Thrombose über Monate aufbauen kann. Weshalb ich überhaupt nicht weiß woher die kam. Im Bericht vom Hämatologen steht wegen Pille. Aber ich gehöre zu den Menschen die die Ärzte nicht so vertraut.
Die Angst ist immer da..
Gerade weil es immer mal wieder im Bein Blubbt. Ich wüsste auch nicht wo ich noch hin rennen sollte.
Nehme jetzt schon opc vital.
Vielleicht kann mich ja jemand beruhigen der ähnliche Erfahrungen gemacht hatte?!

04.08.2019 12:24 • x 1 #277


Lara1204

Lara1204


841
1
571
Ich hatte diese Typischen Symptome einer Thrombose nicht.
Und das Alter spielt dabei auch keine Rolle. Deshalb bin ich ja auch so ängstlich geworden.

04.08.2019 13:39 • #278


Pink28

Pink28


163
3
57
Zitat von Lara1204:
Ich hatte diese Typischen Symptome einer Thrombose nicht.Und das Alter spielt dabei auch keine Rolle. Deshalb bin ich ja auch so ängstlich geworden.





Diese starke Angst davor habe ich auch.
Ich hatte in meiner letzten Schwangerschaft auf einmal so eine Panik davor..aber das ist fünf Jahre her. Seitdem es mir aber vor sieben Monaten anfing extrem schlecht zu gehen und ich mich deshalb wenig bewege ist diese Angst sehr stark wieder da. Jeder kleinste Schmerz im bein macht einen wahnsinnig. Zumal ich dazu auch immer Atemprobleme habe und das macht es noch unerträglicher. Darf ich fragen wie alt du bist? Und ob sonst außer halt rauchen und das du die Pille genommen hattest irgendwelche Risikofaktoren vorliegen bei dir?

LG

04.08.2019 13:47 • #279


Lara1204

Lara1204


841
1
571
Zitat von Pink28:
Diese starke Angst davor habe ich auch.Ich hatte in meiner letzten Schwangerschaft auf einmal so eine Panik davor..aber das ist fünf Jahre her. Seitdem es mir aber vor sieben Monaten anfing extrem schlecht zu gehen und ich mich deshalb wenig bewege ist diese Angst sehr stark wieder da. Jeder kleinste Schmerz im bein macht einen wahnsinnig. Zumal ich dazu auch immer Atemprobleme habe und das macht es noch unerträglicher. Darf ich fragen wie alt du bist? Und ob sonst außer halt rauchen und das du die Pille genommen hattest irgendwelche Risikofaktoren vorliegen bei dir?LG


Bin 38. Übergewicht habe ich auch nicht, bin sehr schlank. Faktor V Leiden usw wurde Gott sei auch nicht bestätigt.
Sonst wüsste ich auch nichts.
Muss aber sagen das es mir letztes Jahr sau schlecht ging mit den Pillen und ich viel gelegen habe und wenig getrunken habe. Kam vielleicht auch noch dazu?!

04.08.2019 14:06 • #280




Prof. Dr. Heuser-Collier

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag