1

wissbegierig
Ich hab nen Scheidenpilz und muss 2 Tabletten nehmen.
Die 1. hab ich vor 20 Minuten genommen.
Fluconazol Genericon 150 mg heißen die.

Es steht zwar im Internet das die eigentlich gut verträglich sind, hab aber trotzdem total Angst vor Nebenwirkungen.
Wann weiß ich das ich keine habe (nach wie vielen Stunden) und wie kann ich mir die Angst davor nehmen? :/

Hab erst 1x schlechte Erfahrungen mit Medikamenten gemacht, das war das Antibiotikium Azithromycin (3-Tage Antibiotika). Da hatte ich Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall. Damals hatte ich ne Mandelentzündung.

Wobei ich das Azithromycin vorher schon mal genommen habe, wo ich ne Kehlkopfentzündung hatte und da habe ich es gut vertragen.

Ich hab trotzdem Angst :/

Was kann ich tun?

Alles liebe becky

02.12.2010 20:42 • 03.12.2010 #1


12 Antworten ↓


Inzwischen ist ja etwas mehr Zeit vergangen und ich denke mal wenn du bis jetzt keine Nebenwirkung hast wird auch keine mehr kommen.

Mach dir nicht zu viele Sorgen deswegen, sag dir lieber "es sind ja nur 2 Pillen, die schaffst du locker ohne Angst und ohne Nebenwirkung"

03.12.2010 01:13 • #2



Angst vor Nebenwirkungen bei Medikamenten :(

x 3


wissbegierig
Hey Caladrius!

Bis jetzt hatte ich keine Nebenwirkungen.
Doch eine Freundin hat zu mir gestern gesagt, das nach Tagen oder Wochen noch Nebenwirkungen kommen können? Ich versteh nicht wie das gehen soll?
Stimmt das?

Das Medikament zersetzt sich ja innerhalb einer Stunden im Körper oder nicht?

03.12.2010 08:12 • #3


Hm - ehrlich gesagt ist deine Angst einfach nur zu verständlich, denn keine Wirkung ohne Nebenwirkung.Zudem gibt es Menschen, die auf Medis aller Art hypersensibel reagieren.Ich kann ein Lied davon singen und bin weitgehendst auf Pflanzenpräparate umgestiegen deswegen und fahre gut dabei.

Ich weiß nicht, wie es dir geht - hast du BEGRÜNDET Angst aufgrund ähnlicher Erfahrungen wie der meinigen oder einfach nur so Schiss, es könne dir schaden?

03.12.2010 11:39 • #4


wissbegierig
Ich hab 1x schlechte Erfahrungen mit Medis gemacht. Azithromycin (3-Tage Antibiotika).
Sachen wie Mexalen, Dismenol, irgendwelche Cremes, etc. hab ich immer gut vertragen.

Weißt du wie lange es dauert bis man Nebenwirkungen ausschließen kann?

03.12.2010 14:14 • x 1 #5


Angst vor Nebenwirkungen hatte ich auch mal. Damals hatte ich mir noch nicht mal mehr getraut Vitamintabletten zu nehmen.

Inzwischen habe ich zumindest diese Angst überwunden.

Dafür nervt mich gerade die Hypochondrie um so mehr


Mein Tipp wäre zu versuchen Dir klar zu machen, dass Dir die Nebenwirkungen auch egal sein können. Überleben wirst Du sie auf jeden Fall. Und zudem sind sie zeitlich begrenzt.

(Ich weis, dass hört sich leichter an als es ist. Zudem habe ich selbst zurzeit große Schwierigkeiten meine eigenen Probleme in den Griff zu kriegen. Daher bin ich nicht gerade jemand der als Vorbild geeignet ist.)

03.12.2010 14:40 • #6


wissbegierig
Hey danke!
Aber wie lange dauert es denn bis man Nebenwirkungen ausschließen kann? Wieviel Stunden? Oder Tage?

lg

03.12.2010 14:41 • #7


Ich kenne mich mit dem Mittel nicht aus, aber ich würde schätzen, dass die Halbwertszeit des Wirkstoffes bei wenigen Stunden liegen dürfte.

Wobei der Beschreibung zufolge keine Nebenwirkungen zu erwarten sein dürften.

03.12.2010 14:46 • #8


wissbegierig
Danke!

03.12.2010 15:10 • #9


Zitat von wissbegierig:
Aber wie lange dauert es denn bis man Nebenwirkungen ausschließen kann? Wieviel Stunden? Oder Tage?

Ich geh mal davon aus das Nebenwirkungen nur solange auftreten können wie das Medikament wirkt. Wenn kein Wirkstoff mehr vorhanden ist kann es auch keine Wirkung oder Nebenwirkung mehr erzeugen.

vergleich es doch mal mit ner Stromleitung - wenn du die Sicherung rausdrückst und da kein Saft drauf ist funktionieren die Geräte die angeschlossen nicht mehr (Wirkung)
Du kannst aber auch keine mehr gewischt bekommen (Nebenwirkung)

Falls deine Freundin nach Wochen noch was verspürt hat dann war die Ursache sicher eine andere und hatte nichts mit dem Medikament zu tun.

03.12.2010 16:59 • #10


wissbegierig
Okay danke!

03.12.2010 17:05 • #11


Kommt drauf an. Die üblichen Nebenwirkungen hättest du längst gemerkt; die sog. Unverträglichkeitsreaktionen - sie setzen spätestens nach einer Stunde ein.
Bei wirklichen Allergien kann es auch etwas länger dauern, doch auch das dürftest du spätestens nach der 2. Einnahme mittlerweile gemerkt haben. Also haks ab - offenbar kommst du mit dem Medi klar.

03.12.2010 21:56 • #12


wissbegierig
die 2. tablette muss ich erst in 6 tagen nehmen

03.12.2010 23:33 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier