Pfeil rechts
5

Das mit den Ärzten ist auch so ein Ding , als meine Tochter noch klein war , bekam sie immer schnell harte Medikamente verschrieben , weil sie oft Bronchitis bekam , so stark das es sehr eng bis zur Lungenentzündung war , stand praktisch kurz vor Asthma , da bin ich angefangen sie zu behandeln , mit natürlichen Mitteln , etwa Inhalieren mit Salzlösung , Hühnersuppe Holundersaft erwärmt Vollkornbrot , ein ganzer Satz solcher Dinge , Abwehr stärken und siehe da sie hat es nie mehr bekommen ,bis Heute

04.04.2021 19:24 • x 1 #61


Und ich würde Diana auch was in der Richtung raten , etwa Manuka Honig kostet leider viel , Salbei Kamille gurgeln auch Inhalieren dazu gute frische Ernährung natürlich darf frisch gekochte Hühnersuppe da nicht fehlen , Ingwer Knoblauch , und ja auch Kümmel , es gibt vieles

04.04.2021 19:29 • x 1 #62



Angst vor Kehlkopfkrebs

x 3


relinquished

30.04.2021 10:33 • #63


Lottaluft
angst-vor-krankheiten-f65/angst-vor-kehlkopfkrebs-t60650.html

30.04.2021 10:33 • x 1 #64


relinquished
Zitat von Lottaluft:


Ich weiß nicht, ob es zwingend das ist. Vielleicht auch irgendwas mit der Speiseröhre? Auf jeden Fall hab ich Angst.

30.04.2021 10:35 • #65


relinquished
Ich packs dann auch mal hier rein: Ich hatte vor einer Weile davon berichtet, dass ich unter Hustenreiz leide und dieser auch über Wochen einfach nicht verschwinden will. Ich war beim Hausarzt, dort wurde Blut abgenommen, soweit alles in Ordnung. Ende nächster Woche habe ich einen Termin beim HNO. Die Beschwerden haben sich weiter verschlimmert. Mittlerweile leide ich unter Schluckbeschwereden, der typische Kloß im Hals. Ich habe eine Art Schweregefühl im Hals, das Schlucken fühlt sich an als wäre der Hals verengt, es bildet sich auch mehr Schleim als sonst. Auch in der Brustgegend kommt es zu leichten Schmerzen, besonders bei kräftigem Husten. Meine Stimme ist auch leicht angeschlagen dadurch. Ich bin 25 und leide seit rund drei Jahren an schweren Alk., daher mach ich mir jetzt Sorgen, dass es sich um Kehlkopfkrebs handeln könnte, der durch Alk. ja begünstigt wird. Das Ganze macht mir schon Angst. Ich hänge zwar momentan nicht so sehr am Leben wie vor ein paar Jahren noch, aber Krebs macht mir schon extreme Angst.

30.04.2021 10:43 • #66


relinquished
yooooo

30.04.2021 17:09 • #67


Derya12131

14.06.2021 18:15 • #68


Lottaluft
Zitat von Derya12131:
Hallo ihr lieben lange ware ich nicht mehr hier! ich habe mich wirklich sehr gut gefühlt erholt knd es läuft alles gut,habe jemanden kennen ...

So schnell geht das nicht
2 Zig. ist extrem wenig aber wenn du Angst hast lass halt das Rauchen sein

14.06.2021 18:18 • x 1 #69


Derya12131
@Lottaluft stimmt Danke

14.06.2021 18:22 • #70


Calima
Zitat von Derya12131:
Rauche viel zu viel weil ich auch abends mit freunden weg gehe


Zitat von Derya12131:
Rauche am tag 2 Zig.

Was denn nun? Viel zu viel oder nur 2 am Tag?

Zitat von Derya12131:
es ist keine sucht aber momentan keine Ahnung.

Wenn du nicht aufhören kannst, ist es eine Sucht. Da spielt die Menge keine Rolle. Und es nützt auch nichts, sich selbst was vorzumachen, indem man sagt, man könne zwar aufhören, wolle aber nicht. Das stimmt nie.

Rauchen begünstigst Krebs. Du kannst Glück haben, aber jeder Zug erhöht die Wahrscheinlichkeit darauf, dass es irgendwann halt nicht mehr gut geht. Und Millionen Menschen können ganz problemlos ohne Nikotin feiern. Deine Entscheidung.

14.06.2021 20:32 • x 2 #71


Derya12131
danke hast recht!

14.06.2021 20:34 • #72


OBIKO
Das ist normal . Man setzt sich selber unter Druck weil man gesund leben möchte und im Umkehrschluss macht man genau das falsche. Das machen Millionen von Menschen.

14.06.2021 20:36 • x 1 #73



x 4





Dr. Matthias Nagel