Pfeil rechts
1

T
Hallo,

ich hab grade eine große Panickattacke. Ich Stille meinen Sohn grade. Er ist seit ein paar Tagen da und habe heute einen knubbel in der Brust erfühlt. Es ist klar das die Brust ein wenig sich ändert aber der knubbel ist mir neu. Mir noch nie aufgefallen. Ich hab nun wahnsinnig Angst vor Brustkrebs :/

Der knubbel lässt sich gut abgrenzen ist mehr vorne an der Brust richtung warze ob er sich verschieben lässt kann ich nicht sagen.


Ich hab soo große Angst und das auf einem Freitag

18.08.2023 13:34 • 18.08.2023 #1


8 Antworten ↓


S
Hallo,

also ich hatte vor einiger Zeit dieselbe Panik wie Du. Mein Mann hatte einen Knubbel ertastet, auch Richtung Brustwarze hin. Das war auch die Brust, mit der ich ewig lang hauptsächlich gestillt hatte. Hatte auch richtig Angst und Panik.

War aber bei drei Ärzten. Zwei meinten die fühlen da nichts und da wäre nichts. Der eine Arzt konnte es doch ertasten und meinte, das sei gutartig. Fibroadenom.
Ich würde auch erstmal bei Dir von etwas gutartigem ausgehen, auch wenn es schwierig ist. Ich war auch fix und fertig. Guck doch mal, ob du es immer ertastest oder ob es beim Tasten auch etwas schwierig zu ertasten ist. Die Ärztin meinte, etwas bösartiges fühlt sich an wie ein Stein. Ich kann meinen Knubbel mittlerweile gar nicht mehr gut ertasten. Bestimmt wird alles gut

Alles Gute

18.08.2023 14:55 • x 1 #2


A


Angst vor Brustkrebs Stillzeit

x 3


T
@Saina91 ich war im Krankenhaus die haben dann geschallt. Es sind wohl nur drüsen. Eine Zyste haben die gefunden. Sie meinten alles sieht gut aus man könne es aber wegen der vielen Milch nicht 100 prozentig sagen. Beim abtasten meinte die Ärztin zimvertasteten knubbel schon das es nur eine volle Drüse sei.

Soll mich das jetzt beruhigen? Dieses nicht 100 prozentig schleicht im Kopf rum

18.08.2023 19:21 • #3


B
Zitat von Taschi88:

Soll mich das jetzt beruhigen? Dieses nicht 100 prozentig schleicht im Kopf rum

Natürlich soll es das. 100 prozentige Sicherheit hat man im Leben nie. Aber wenn da auch nur ein leiser Verdacht wäre, wärst du zu weiteren Untersuchungen geschickt worden.

18.08.2023 20:26 • #4


Kleine-Eule
Meine Ärztin hat mir gesagt, wenn es sich verschieben lässt, muss man sich keine Sorgen machen.

18.08.2023 20:31 • #5


T
@Bunbury vielleicht meinte sie das auch nur damit.. Ja kann sein. Ein Lymphknoten war auch vergrößert. Sie meinte das kommt auch vom stillen.... Aber bei sowas denke ich auch an Krebs :/

18.08.2023 20:34 • #6


B
@Taschi88 Wie gesagt, beim geringsten Verdacht wird da gehandelt, deshalb solltest du dir echt keine Sorgen machen. Genieß die Zeit mit deinem Baby!

18.08.2023 20:41 • #7


T
@Bunbury ja sie meinte auch ich solle mir keine Sorgen machen. Hätte sie diesen blöden Satz nicht gesagt wäre das auch so. Hab danach noch mit einer Hebamme gesprochen die hat mich denn gefragt ob die Ärztin mir meine Sorgen nehmen konnte. Aber da war halt noch nicht die Zyste und der geschwolle Lymphknoten eim Thema. vielleicht mache ich mir zu viele Sorgen.... Ich bin ja auch erst 34 die meinten da sei es unüblich

18.08.2023 20:47 • #8


B
Das ist Milchstau. Dann legst du dein Kind nicht richtig an. Versuche das mal unter der Dusche auszustreichen. Sonst kannst du eine fiese Entzündung kriegen. Spreche aus Erfahrung…

18.08.2023 20:47 • #9





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel