Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und muss gestehen, dass ich mich noch nicht so recht hier auskenne.
Ich hoffe es ist in Ordnung, dass ich das Thema hier verfasse. Ansonsten bitte verschieben und nicht böse sein.

Also... ich leide an einer generalisierten Angststörung. Erstmals in der Kindheit. Die dann urplötzlich verschwand. Dann noch mal nach einer Op mit 17. Verschwand dann auch wieder. Und zuletzt mit 25 nach einer OP an der Nase. Tja, seit dem häng ich in diesem Teufelskreis fest.
Habe mich 3 Jahre lang nur geschont und zurück gezogen. Viele Therapien ausprobiert, selbst die unseriösesten. Nichts hat geholfen.

Jetzt bin ich hier gelandet und durch die Geschichten in "Erfolgserlebnisse" wurde mir , wie durch viele Bücher (was ich aber nicht wahrhaben wollte), wieder einmal klar, dass man nur selbst etwas dagegen tun kann. Das mit Disziplin, Durchhaltevermögen und verdammt viel Kraft (die mir leider oft fehlt).

Ich habe schon lange das Gefühl, dass ich meinen Körper und Kreislauf stärken muss, um einfach ein bisschen kraftvoller gegen meine Angst angehen zu können.

Ich leide an sehr starken Verspannungen im kompletten Körper, bin oft schlapp und kraftlos, schnell ermüdet, immer mal Herzrasen, Schwindel ...ach, ihr kennt ja Angstsymptome...... ! Naja, und mein Nervenkostüm ist natürlich auch nicht das stärkste.
Am schlimmsten sind diese Symptome während meiner Periode. (sport soll periodebeschwerden ja lindern).

Soooo, jetzt würde ich gerne Sport treiben .Anfangen würde ich gerne mit einem Ergometer, welches schon länger in meiner Bude verweilt.

Jetzt kommt meine Angst. Jedesmal, wenn ich mal ein bisschen renne oder mich sportlich betätige, bekomme ich extremes Herzrasen und mein Puls springt in die Höhe.
Ich bekomme dann natürlich Angst, dass ich meinem Herzen zuviel zumute.
Ich weiss, dass es normal ist, dass das bei Sport passiert. Aber ich bin halt sooooo aus der Übung, dass ich da angst bekomme.

Mein Frage! Wie sollte ich auf dem Ergometer anfangen ? Wie lange, wie schnell ? Wann wird das Herzrasen und der Puls gefährlich ?

Meine Blutwerte und alle anderen Untersuchungen sind top.

LG Smicky

25.03.2011 11:12 • 25.03.2011 #1


4 Antworten ↓


huhuuuuu!

das kenne ich am anfang meiner PA hatte ich das auch immer.
hab mich ein jahr geschohnt und bin so was von unfit..

so nun was sehr schlaues :
der freund meiner mutter ist leistungssportler bei radfahren und hat mir erklärt, wenn es deinem körper zu viel wird mit dem schnellen puls, signalisiert er dir das schon!
UND er hat recht!! du fällst dann nicht um, aber du merkst, es reicht! pause!

fang doch mit schwimmen an. das schohnt auch die gelenke und tut sehr gut. und spazieren. kleine sachen für den anfang! du wirst merken, nach ner zeit, dass du fiter wirst! das passiert nicht in ein paar wochen, mein arzt hat mir gesagt, dass man es regelmäßig machen muss, und nach einem halben jahr merkt man besserung!

du hast sicher schon dein herz vom arzt untersuchen lassen. oder!?
das ist sicher vollkommen okay! dann steht ja eigentlich nix mehr im wege, dass du sport machst! wie gesagt, kleine sachen, nicht direkt joggen.. oh je, wenn ich dran denke zu joggen..........

versuch dich auch beim sport, oder egal was, abzulenken und nicht auf dein herz zu ,hören' und es zu beobachten, denn dadurch wird der herzschlag auch höher! beachte es nicht, dann geht s dem herzen und dir viel viel besser!

liebe grüße!

25.03.2011 13:26 • #2



Angst, meinem Herzen zu viel zuzumuten !

x 3


Hallo terrorkruemel,

wie signalisiert der Körper das dann ? Kann er dann einfach nicht mehr ?
Ich gehe ab und an im Wald spazieren. Spazieren reicht mir aber nicht .
Joggen , ist nix für mich.
Schwimmen ?? Ich liebe es, aber ganz schlecht, da ich mit dem Nacken so Probleme habe. Und nur Rückenschwimmen macht mir kein Spass.

Also werde ich das mit dem Ergometer in Angriff nehmen. Ich kann ja langsam fahren und versuchen dabei zu entspannen. Würde es gerne jeden Tag machen, um endlich mal Kondition aufzubauen.

Ich denke halt, um gegen die Angst anzugehen oder gewisse Symptome, ist es hilfreich, wenn man körperlich fit ist. Heisst nicht, dass man da unbedingt weniger Angst hat, aber ich glaube gewisse Symptome, die durch Verspannungen entstehen, können abschwächen.

z.B. die Atmung ist ja auch häufig durch Verspannungen eingeschränkt. Auch viele Organe können nicht frei arbeiten durch Verspannungen.

Ich erhoffe mir da viel von, plus Entspannung und der Angst gestärkt die Stirn zu bieten . Wobei, wenn sie dann wieder da ist, ziehe ich wieder den *beep* ein.... lach. Üben, üben, üben !
Habe immer gerne Sport gemacht. 9 Jahre Tennis und Squash gespielt, regelmässig schwimmen... kegeln...

Aber 3 Jahre Schonhaltung und Nichtstun ist schon heftig und hat meinen Körper ganz schön runtergezogen.

DANKE DIR für deine Antwort

LG Smicky

25.03.2011 13:42 • #3


also wenn ich richtig platt bin MUSS ich mich setzen.
mein körper kann gar nicht anders. ich denke so zb signalisiert das dein körper. passieren kann ja nix. bist ja körperlich gesund

gibt es bei euch so was wie wassergymnastik.. ich kann auch kein brustschwimmen, aus dem selben grund! habe angefangen mit aquajogging. das is so klasse! und einmal die woche mit der wa-gymn.

klar kannst du langsam fahren, aber zum test: probier mal vllt so 20 sek gaaanz schnell zu fahren. und du wirst sehen, auch dann passiert nix

drück dir die daumen und wünsche, dass du schnell wieder fit wirst

25.03.2011 14:10 • #4


Laufen ohne Schnaufen !

Schau ob du dich normal unterhalten könntest.
Dann sollte es passen.

25.03.2011 14:12 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier