Pfeil rechts

Nordsee
Hallo,

ich bekomme das Antidepressiva Fluoxetin. Momentan 30 mg.
Damit komme ich ganz gut zurecht.

Aber ich bekam letzte Woche auch für 6 Tage ein Schlafmittel (Zoplicon).
Das soll ich bei bedarf nehmen, wenn meine Panikattacken gegen Abend zu schlimm werden das ich wieder bis in die Nacht da sitze.
Gestern Abend habe ich nochmal eine halbe genommen und totale Angst gehabt das ich damit Gehirnzellen kaputt mache, ich war richtig verkrampft im Nackenbereich. Natürlich ziepte es dann mal im Kopf und das war ein zeichen für mich das was im Kopf kaputt geht.
Jetzt habe ich Angst das es total falsch war und ich damit was angerichtet habe.

Ich bekomme jetzt schon Panik vor der Panik wenn ich die wieder nehmen muss weil ich sonst net schlafen kann. Mein Neurologe sagte das die Tabletten nicht gefährlich sind und ich die ja auch nur bei dedarf nehmen soll, aber ich mache mir jetzt schon wieder einen Kopf, das wenn ich nicht schlafen kann, die nehmen könnte, aber ich damit mehr krank mache.

Klingt bescheuert oder ?

LG Nordsee

25.07.2010 20:46 • 26.07.2010 #1


10 Antworten ↓


Nordsee



WOW, ich habe Tränen in den Augen und krümme mich hier vor Lachen, als ich deine Antwort gelesen habe, musste ich selbst so über mich lachen

Ich glaube genau DAS hätte ich auch geschrieben wenn ich das gelesen hätte.

Danke, das lachen tat jetzt echt mal gut


Aber so merke ich mal wieder wie bescheuert meine Gedanken eigentlich sind.................

25.07.2010 21:05 • #2



Angst das Medikamtent Krankheit verursacht

x 3


Nordsee
Nein, warum das denn ?

Ist Humor nicht das beste Heilmittel bei sowas ?

An sehr guten tagen rede ich ständig so von mir und kann darüber lachen, aber an weniger guten Tagen muss dann jemand anders den Humor übernehmen.
Dann tut es einfach mal gut das zu schreiben und die dicke Gedanken Wolke aus dem Kopf zu lassen.
Vielleicht denke ich ich bald wieder so negativ darüber, aber dann werde ich an deine Antwort denken.

25.07.2010 21:25 • #3


Nordsee
Ok, abgemacht

25.07.2010 22:12 • #4


leute habt ihr das mit der loveparade gesehen schrecklich wie können sich die leute das nur freiwillig antun

25.07.2010 22:29 • #5


@ Nordsee

Spaß mal beiseite! Gewöhne dir die Medikamente ab!! Ich habe jeden Abend panische Angst vorm Sterben, also nicht sofort, oder morgen, halt irgendwann, ist auch egal, das endet immer wider in richtig heftigen Panikattacken. Ich habe mir, weil ich permanent Angst vorm Schlafen gehen hatte zwei CDs gekauft. Eine mit Autogenem Training und eine mit Progressiver Muskelentspannung nach Jacobson. Die habe ich seit einer Woche und bin total begeistert. Leg die, wenn ich im Bett bin ein und lass mich davon berieseln bzw. mache zu 100% das was die da sagen und du wirst es nicht glauben, dass lenkt so gut ab, dass ich nun schon nach 15min ohne Gedanken an den schei. Tod einschlafe bzw. dann den Player ausmache und in Ruhe einschlaf. Hätte nie für möglich gehalten, dass ich mal ohne so ne Attacke einschlafen kann.

Vielleicht brauchst du ja auch einfach was, was dich ablenkt und gleichzeitig beruhigt. Muss ja nicht das gleiche sein.

Heute wollten wir mal wieder seit langem Mittagschlaf machen, was sonst nie geklappt hat, da hab ich es auch mit der autogenen CD probiert und mein Mann sagt, er konnte gar nicht so schnell gucken, wie ich angefangen habe zu schnarchen.

25.07.2010 22:36 • #6


hallo bero wie alt bist du und was genau sind deine ängste und warum haben sie angefangen

25.07.2010 22:42 • #7


Zitat von lavaniola:
leute habt ihr das mit der loveparade gesehen schrecklich wie können sich die leute das nur freiwillig antun

Ja, schrecklich. 19 Tote.

Ich war da früher sonst auch immer, auch immer in vollen, lauten Clubs. Kann ich mir heute kaum noch vorstellen. Aber, da ging es mir im Gegensatz zu heute super.

25.07.2010 23:06 • #8


ja schrecklich die leute sind auch teilweise erstickt mein gott wie kann man sich das denn nur freiwillig antun nur der gedanke schon alleine macht mir angst

25.07.2010 23:21 • #9


Nordsee
@ bero


Ja Autogenes Training mache ich und Progressive Muskelentspannung auch. Das hilft mir ganz gut, aber irgendwie sidn meine Therapeutin und der Neurologe der Meinung das ich nur mit Medikamenten zur Ruhe komme. Mein Hausarzt hat mich vor paar Wochen schon gefragt was mir lieber wäre Ruhe oder Panikattacken ?!
Ich fand das ehrlich gesagt ganz schön Sch***** sowas zu fragen.

Ich hatte erstmal nur im Kopf bloß weg mit den Panikattacken............

Aber die sollte ich auch nehmen wegen der Depression. Ich habe Angst, das wenn ich die jetzt absetze die Depression wieder richtig raus kommt und ich bin ja gerade erstmal in der Therapie drin.

26.07.2010 17:28 • #10


@ Nordsee, Depression und Panikattacken gehören meist zusammen. Ich hab letztes Jahr in der Klinik etliche Leute kennengelernt, die an mittlerer oder schwerer Depression litten und einige hatte auch immer mal übelste Panikattacken. Die Diagnosen waren aber ausschließlich Depression.

26.07.2010 18:39 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier