Pfeil rechts
4

Hallo zusammen,

ich quäle mich seit letzter Nacht mit einem Problem rum und könnte Eure Meinung gebrauchen:

Ich konnte letzte Nacht nicht schlafen und lag gefühlte zwei Stunden wach im Bett. Dann muss ich irgendwann doch eingeschlafen sein und in dieser Einschlafphase hatte ich auf einmal das Gefühl! dass Bewusstsein zu verlieren. Es kribbelte auf meiner linken Kopfhälfte und lief dann über die gesamte linke Körperhälfte. Ich hatte im Liegen das Gefühl, irgendwie wegzusacken oder wegzudämmern und habe in Panik versucht, meine neben mir liegende Frau zu rufen. Ich kriegte aber keinen Ton raus und konnte auch meine Hand nicht zu ihr ausstrecken. Irgendwie war ich dann im nächsten Moment wieder hellwach, hatte Panik, aber keine weiteren Symptome.

Das Ganze habe ich vor 4 Wochen nachts schon einmal erlebt. Ich gehe selbst davon aus, dass es sich hierbei um einen Traum handelt, denn in der Einschlafphase träumt man ja durchaus intensiv. Ganz sicher bin ich mir aber nicht und so habe ich doch etwas Sorge vor der nächsten Nacht und der Frage, ob ich beim nächsten Mal vielleicht nicht wach werde, sondern wirklich das Bewusstsein verliere. Das Ganze klingt vielleicht etwas merkwürdig, aber es beschäftigt mich ziemlich.

09.10.2013 19:42 • 09.10.2013 #1


4 Antworten ↓


Du warst schon eingeschlafen - die Körperstarre hatte schon eingesetzt - das ist normal, wenn man einschläft, sonst würdest du ja um dich schlagen, wenn du zum Beispiel träumst du würdest im Wasser kraulen. Die Starre ist ein gesunder, körperlicher Mechanismus, den fast alle Menschen haben. Dein Bewusstsein hinkte dem Einschlafen hinter her. Ich habe das manchmal, wenn ich morgens wach werde. Dann schläft der Körper noch und hinkt dem Bewusstsein hinter her. Man fühlt sich dann ausgeliefert und machtlos. Manchmal sieht man noch Traumbilder.

09.10.2013 20:03 • x 2 #2



Alptraum oder Anzeichen für Schlaganfall? (kribbeln Kopfhälfte)

x 3


Wenn du weißt, woran das liegt, verlierst du die Angst davor. Auch in der Traumsituation weißt du, was gerade geschieht: Du schläfst lediglich ein und bist noch halb wach. Also entspanne dich und schlafe noch tiefer ein.

09.10.2013 20:06 • x 1 #3


Danke Dir, Gina.

Der Verstand sagt es einem ja eigentlich auch, aber manchmal ist es beruhigender, so etwas noch mal von jemand Anderem zu hören.

09.10.2013 20:09 • #4


Vor zwanzig Jahren hat mir das auch Angst gemacht. Das war nicht schön! Heute kann ich damit gut umgehen, wenn es denn mal passiert, was seltener geworden ist. Du sollst auch keine Angst haben und wissen, dass das harmlos ist und vielen Menschen passiert.

09.10.2013 20:20 • x 1 #5





Dr. Matthias Nagel