Pfeil rechts
2

Hallo Ihr Lieben,

ich habe hier lange nicht mehr geschrieben, weil es mir relativ gut ging. Seit 3 Wochen gehts allerdings wieder bergab auf der Angst-Achterbahn

Diverse Symptome quälen mich wieder. Ich komme einigermaßen mit denen klar... Nun hab ich seit heute einen vermehrten Speichelfluss. Das fing vor ca. einer Stunde an und ich muss ständig unterschlucken, weil ich ständig soviel Speichel im Mund habe.
Es fällt mir schwer das zu ignorieren. Jetzt wird die Angst immer schlimmer. Angst vor diversen Krankheiten...

Nun meine Frage:
Kennt Ihr das auch? Also, vermehrten Speichelfluss?

Ich danke schon mal für Eure Antworten!

27.02.2015 15:24 • 27.11.2019 #1


20 Antworten ↓


meine angst ist echt schlimm gerade!
ich würde mich sehr freuen, wenn jemand antworten würde...

27.02.2015 15:56 • #2



Ängste wegen vermehrtem Speichelfluss

x 3


Hotin
Hallo knutschmaus80,

was machen denn Deine Gefühle wieder mit Dir?

Glaubst denkst Du, gibt es einen Grund, warum Du Dich nicht so gut fühlst?

Bitte versuche ruhig zu bleiben. Passieren kann Dir ja nichts.
Vielleicht habe ich gleich noch einen Tipp für Dich.

Viele Grüße

Hotin

27.02.2015 16:16 • #3


Ich versuche ja ruhig zu bleiben... aber wenn man ständig den Mund voll Speichel hat ist das irgendwie schwierig.

Verursache ich das, weil ich mich nun drauf konzentriere? Oder ist das was Ernstes?

Hatte das sonst noch niemand als Angstsymptom?

27.02.2015 16:19 • #4


Bride
Nimmst du irgendwelche Medikamente oder hast du was gegessen?
Sonst wüsste ich jetzt auch nichts

27.02.2015 16:22 • #5


Nein, es ist alles wie immer. Außerdem vermehrten Speichelfluss der auf einmal anfing. Ich denke jetzt natürlich auch die ganze Zeit daran und konzentriere mich sehr darauf. Kann es sein, dass es deswegen schlimmer wird?

27.02.2015 16:23 • #6


Hotin
Hallo knutschmaus80,

was schlimmes kann das gar nicht sein.
Wenn Du Dich stark darauf konzentrierst, kann das schon Deinen Speichelfluss anregen. Das hört nach einer Weile auch wieder auf.

Was hältst Du davon wenn Du Dich mal mit etwas anderem beschäftigst?
Schaffst Du das?

Viele Grüße

Hotin

27.02.2015 16:30 • #7


Was heißt nach einer Weile? Ich hab das ja schon fast 2 Stunden...

Ich werde versuchen mich mit etwas anderem zu beschäftigen.

27.02.2015 16:32 • #8


Hotin
So was ein paar Stunden zu haben, ist nicht lang.
Jetzt wo ich Dir schreibe bemerke ich auch meinen Speichelfluss.
Kannst Du den bei mir mal wieder abstellen.
Ich bin bestimmt nicht krank.
Vermutlich kommt das nur davon, das Du Dich darauf konzentrierst.

27.02.2015 16:36 • #9


Mir hat mal eine Therapeutin gesagt: "Der Kopf kann alles!"
Also wenn ich mich da jetzt drauf versteife, wirds bestimmt nicht weggehen.

Aber es ist einfach so schwer für mich, mich in so einer Situation abzulenken...

27.02.2015 16:40 • #10


Hotin
Hallo knutschmaus80,


Dann rede mal mit Dir selbst, ich meine mit Deiner Angst.
Zitat:
Mir hat mal eine Therapeutin gesagt: "Der Kopf kann alles!"


Der kann nicht alles aber verflixt viel.
Stell Dir mal vor, alle Deine Organe haben einen Sender zu Deinem Kopf.
Und Du bist Die Chefin von ganz, ganz vielen Gefühlen (Ängsten)
Jederzeit sagen Dir Deine Gefühle, wie es im Körper bei dir aussieht.

Die melden immer alles an Dich

- Es ist zu warm
- Es ist zu kalt
- Ich habe Durst
- Den da drüben mag ich nicht
- Der Speichel fließ zu stark
- Das Herz schlägt zu schnell
- Hier tut was weh im Rücken
- und so weiter

Als Chefin, musst Du immer entscheiden, wer von denen reden darf.
Und vor allem musst Du immer wieder neu entscheiden, ob das wichtig ist,
was die Dir sagen.
Am einfachsten wäre es, wenn alle Gefühle (Ängste), wie im Paradies glücklich
und zufrieden sind und keiner meckert.
Tatsächlich sind aber viele Gefühle unzufrieden.
Also schreien die. "Hör mir jetzt mal zu! Mir geht es nicht gut. Tu endlich mal etwas für mich.
Wer sehr laut schreit, auf den wird geachtet. Nur Recht hat er deswegen noch lange nicht.
Damit meine ich. Hör Dir Deine Ängste an aber reagiere nicht auf alles.
Sag Deiner Angst häufiger. Ist doch schon gut. Das ist nichts schlimmes.
Es geht schon wieder weg.

Auf diese Weise kann der Kopf sich mit deinem Willen wieder beruhigen.
Dies kannst Du üben. Wirklich etwas schlimmes hast Du fast nie. Und wenn,
zeigt Dir Dein Körper das sehr deutlich, oft durch Schmerzen.

Viele Grüße

Hotin

27.02.2015 17:10 • x 2 #11


Ich hab das leider immernoch mit dem vermehrten Speichelfluss.
Bin nur am Schlucken und mir ist schon richtig schlecht...
Heute Nacht war es soweit ok. Ich war zwar wenn ich wach wurde immer direkt mit meinem Fokus bei meinem Speichel, aber gesabbert oder so hab ich nicht.

Es würde mir wirklich sehr helfen, wenn mir hier jemand antworten könnte, der das so auch kennt. Also, vermehrten Speichelfluss durch Angst hat oder hatte.

Liebe Grüße

28.02.2015 17:56 • #12


vampy001
Hallo in die runde. Vielleicht kann mir jemand hier weiterhelfen.
Seit ein paar tagen ist meine spucke so schaumig wie auf cappuccino. Kann mir jemand sagen ob das normal ist. Ist auch nicht den ganzen tag so. Habe chronisch reflux und muss omeprazol nehmen und sonst eigentlich gesund hatte vir ein paar wochen kehlkopf entzündung die aber abgeheilt ist und war noch vor einer woche beim hno der sagte habe ein hämmatome im hals und die sckeimhaut trocken.
Aber die komische spucke bekomme ich noch nucht mal runtergeschluckt und bereitet mir sorge. Hat das sonst noch jemand ? Bei mir wird auch noch ein schluckröntgen gemacht da ich seit dem schluckprobleme habe. Aber die spucke nervt mich richtig und macht mir angst
Manchmal meine ich die kommt von oben raufgegluggert.
Muss husten owohl ich keinen infekt habe löst sich was schleim oder so.
Lg vampy

04.03.2015 18:28 • #13


13.11.2019 23:11 • #14


Schläfst du vielleicht mit offenen Mund?

14.11.2019 13:48 • #15


Ja ich glaube schon, mein Mann sagt auch ich schnarche stark in manchen Nächten, aber nicht in jeder
Und hab das Gefühl wenn ich dann wach werde, das mein Kopf im nacken liegt

14.11.2019 21:58 • #16


Hat denn keiner einen Tipp ?

Ist das Schlafapnoe ?
Gestern Abend wieder beim einschlafen aufgewacht, und der Rachen ist verstopft

16.11.2019 07:15 • #17


Schlafapnoe sind Atemaussetzer.
Hast du Übergewicht? Dann kommt das öfters vor.

Ist es Spucke oder eher Schleim im Rachen?
Hast du eine verstopfte Nase? Wenn ja, könnte es sein, dass der Schleim beim schlafen in den Rachenraum wandert.

16.11.2019 07:26 • #18


Zitat von soleil:
Schlafapnoe sind Atemaussetzer.Hast du Übergewicht? Dann kommt das öfters vor.Ist es Spucke oder eher Schleim im Rachen?Hast du eine verstopfte Nase? Wenn ja, könnte es sein, dass der Schleim beim schlafen in den Rachenraum wandert.


Ja ich bin auch übergewichtig

Und Nase ist durch die Schwangerschaft extrem verstopft
Hab auch immer das Gefühl das es Schleim ist

26.11.2019 12:25 • #19


Kaffeehörnchen
Liebe Knutschmaus,

ich habe das ab und zu, aber nicht als Angstsymptom. Ich mag es nicht besonders, aber mache mir da auch keine Gedanken drüber. Irgendwann verschwindet es immer wieder. Ich glaube, das ist ein ganz normaler Körperprozess. Mach dir bitte keine Sorgen!

26.11.2019 18:03 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel