Pfeil rechts
5

Hallo zusammen,

bin der Andreas und hab seit etwa einen Monat ständig Angst vor einem Herzinfarkt oder ähnlichem, die Angst geht nur ums Herz.

Kurze Vorgeschichte:

Habe April die Diagnose MS erhalten, eine Woche später hab ich verstärkt auf meinen Körper geschaut und alles extrem wahrgenommen, das ist zum Glück wieder einigermaßen vorbei gegangen.
Während meiner Phase wo ich so extrem auf meinen Körper geschaut habe, bin ich einmal zu einer notfallärztin gegangen,dort wurde mir dann bestätigt das alles in Ordnung sei, aber mein Puls viel zu hoch ist, hatte in dem Fall 120 - 140,naja gut die Ärztin hat mich ja auch total verrückt gemacht. Meinte im ersten es könnte Thrombose sein oder eine Herzkrankheit, die Ärztin hat mir noch versichert das sie eigentlich immer recht hat mit ihren Vermutungen. Naja sie hat mich dann in die Notaufnahme geschickt für Thrombose test, der aber negativ war. Puls war zu diesem Zeitpunkt auch relativ normal. Haben mich dann nachhause geschickt mit dem Satz, rauchen sie weniger und nehmen sie bisschen ab, ihr blutwerte sind top. Hab ca. 15 kg zuviel für meine grösse,na gut ab nach Hause und alles hat sich wieder beruhigt. Nach ein paar Tagen wieder Herzrasen und magenschnerzen, hab es dann durchgestanden. Dann noch ein paar mal solche Attacken wo ich aber alle durchgestanden hab. Dann vor 2 Wochen wieder eine heftige Attacke, ich ab ins Krankenhaus dort wurde mir dann erzählt panikattacke, und das mein Herz bisschen zu groß sei, aber nix schlimmes. Hab erstmal tavor bekommen und diazepen. Mit den Infos dann zum Hausarzt und mit ihm geredet, EKG gemacht dort, alles in beste Ordnung. So jetzt letzte Woche immer wieder kleinere Attacken, bis Donnerstag dann, aufeinen Schlag Beine ganz weich und puls auf 170. dann wieder zum Arzt und EKG gemacht wieder alles in Ordnung. Hat mir tavor verschrieben, Freitag in der Früh wieder eine Attacke konnte nicht al mehr stehen für einen Moment, hitzewallung, puls wieder oben. Hat sich zum Glück gleich beruhigt, 2 Stunden darauf die nächste, dann eine tavor genommen, nach weiteren 3 Stunden wieder eine Attacke unter tavor. Dann auf zum Kardiologen, EKG Gerät in der Praxis defekt, puls passte dort wieder und das EKG am Tag davor vom Hausarzt hat ihm sehr gut gefallen, sodass er mich wieder nachhause schickte. Hausarzt macht jetzt am 16. 24-EKG + Blutdruck. Meine Frage jetzt, können das wirklich Attacken sein? Hab Tage dabei da fehlt mir nix. Dann gibt es Tage da ist die ständige Unruhe drin und ich hab ständig ein druck auf der Brust + schmerzen im herz Bereich. Puls ist auch immer sehr unterschiedlich, mal geh ich etwas schnell und er ist auf 130 mal auf 110 wiedwerrum dann ist er gerade auf 90 und im nächsten Moment auf 105. Mach mir halt so einen Kopf.

Sorry für den langen Text. Hab morgen Termin bei einem Therapeuten.

Danke und beste Grüße

09.06.2020 23:04 • 02.07.2020 #1


23 Antworten ↓


Lottaluft
Hallo Andreas

Es gibt hier im Forum eine Suchfunktion
Dort findest du sehr sehr viele Beiträge zu Herzangst

09.06.2020 23:15 • #2



Wiederkehrende heftige Herzattacken psychisch?

x 3


Dein Text ist schon in Ordnung und dieses Forum ist dazu da um dir alles von der Seele zu schreiben.
Nun ich glaube du hörst zu sehr in deinen Körper hinein und erzeugst damit Angst das da etwas sei. Also dein Gehirn erzeugt Angst und leitet es durch negative Symptome auf deinen Körper ab und schon ist der Teufelskreis geschlossen. Entspanne dich und werde Ruhiger es ist nicht so wie du denkst, es ist nur Panik erzeugt von deinem Gehirn. Denke, dein Gehirn ist ein guter Schauspieler.

09.06.2020 23:24 • x 2 #3


Das wenn so einfach wäre. Muss oft auf meine puls Uhr gucken um zu verstehen das alles passt mit meinem puls. Nur der Druck in der Brust, der bleibt.

09.06.2020 23:28 • #4


Lottaluft
Natürlich ist der Text Inordnung aber wieso auf antworten warten wenn man sofort die Möglichkeit hat sich Erfahrungen anderer durchzulesen um zu wissen das man damit nicht allein ist und sofortigen Austausch zu haben

Was anderes habe ich damit nicht gemeint da Themen ja eh über kurz oder lang zusammen gelegt werden

09.06.2020 23:34 • x 1 #5


Das auf deiner Pulsuhr sind Zahlen und um so höher sie werden um so mehr steigt auch deine Angst. Denke, was wehre, wenn du deine Pulsschläge in der Minute gar nicht wüsstest

09.06.2020 23:39 • #6


Klar das ist richtig, sind nur Zahlen, aber ab und zu beruhigt mich das schon. Das Leben war so schön ohne diese Angst. Frag mich echt wie ich so verrückt werden konnte.

09.06.2020 23:53 • x 1 #7


Ist es normal, daß ich bei der Arbeit einen puls zwischen 100 und 130 mal habe? Je nachdem wie ich mich bewege.
Wiederum hab ich wenn ich eine Rauch einen puls zwischen 77 und 90, ist das zu niedrig?

Hab auch oft in der früh nachdem aufstehen einen hohen puls beim nix tun von 120 - 130.
Können die magenschmerzen auch von der psyche kommen?

10.06.2020 03:57 • #8


Oh man gerade wieder diese Angst in mir... Puls springt hin und her... In so einem Moment kann man es nicht glauben das es an der psyche liegt

10.06.2020 21:36 • #9


HaZelGreY
Zitat von Andreas91:
Frag mich echt wie ich so verrückt werden konnte.


Ich leide auch an einer Herzneurose und Panikattacken.
Du bist nicht verrückt rede dir das nicht ein.
Und das Verhalten von deinem Puls ist in Ordnung so.
Das kommt aufgrund deiner Angst.
Mach dein Wohlbefinden nicht von Zahlen abhängig

10.06.2020 22:36 • #10


Danke:) ja da hast du recht sind nur Zahlen. Aber irgendwie macht das halt angst.

10.06.2020 22:47 • #11


Zitat von Andreas91:
Ist es normal, daß ich bei der Arbeit einen puls zwischen 100 und 130 mal habe? Je nachdem wie ich mich bewege. Wiederum hab ich wenn ich eine Rauch einen puls zwischen 77 und 90, ist das zu niedrig?Hab auch oft in der früh nachdem aufstehen einen hohen puls beim nix tun von 120 - 130.Können die magenschmerzen auch von der psyche kommen?

Ich habe einen Puls von 58 bis 65 und beim Rauchen geht er etwas höher. Der normale Puls beim Menschen liegt so zwischen 60 und 80 bei einem normalen Körpergewicht. Angst steigert den Puls das ist normal und fällt beim Abschwellen der Angst wieder in den Normalbereich. Ein zu hoher Puls ist auf Dauer nicht gut. Man kann es mit einem Motor vergleichen der nur auf hohen Touren läuft.
Magenschmerzen können auch durch die Psyche verursacht werden genauso wie einen zu hohen Puls. Werde gelassener und versuchs mal mit Magnesium. Dieses Elektrolyten ist ein Stresskiller und hilft dir dich zu entspannen.

Karl

10.06.2020 23:02 • #12


Ja diese blöden Gedanken immer dann, ist ja klar das man so nicht zur Ruhe kommt. Jetzt gerade beim sitzen hab ich einen puls von 100 - 110...naja kann ja nicht runter gehen wenn man immer Angst hat und dran denkt

10.06.2020 23:26 • #13


Was macht dir denn solche Angst?

10.06.2020 23:51 • #14


Na der Schmerz in der Brust. Dann dieser hohe puls, denke immer gleich jetzt fall ich um. Dann dieser Druck im Brust Bereich hab dann auch das Gefühl immer mal tief durchatmen zu müssen.

10.06.2020 23:54 • #15


Hast du es schon mal mit Magnesium ausprobiert?

10.06.2020 23:58 • #16


Nein noch nicht. Mache ich morgen nachmittag nach dem aufstehen gleich. Denke es kommt eh von der bis-Blockade, da ich wenn ich mich schnell bewege mehr Schmerz hab in der Brust. Aber mein Kopf will das nicht glauben

11.06.2020 00:01 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

yecey91
Versuche dich auf deinen Atem zu konzentrieren. Und besser den Fokus auf das Ausatmen zu legen. Kann sein, dass du hyperventilierst und deshalb dein Puls hoch ist.

11.06.2020 00:25 • #18


Na so atme ich ja normal. Bin auch gerade auf Arbeit. Hab nur ab und zu das Gefühl tief einatmen zu müssen.

11.06.2020 00:50 • #19


Hab jetzt mal Magnesium genommen, hoffe das bringt was und heute wird ein guter Tag ohne Angst.

11.06.2020 15:01 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann