Pfeil rechts

Hallo zusammen,

nach langem hin und her überlegen habe ich mich nun hier auch angemeldet.

Ich weiß nicht so recht wo ich anfangen soll..ich leider unter dem Problem sehr eingeschränkt in meinem Leben zu sein, da ich ständig in bestimmten Situationen Angst habe. Besonders schlimm ist es, wenn ich irgendwo eingeladen bin, beim Friseur, im Zug, Bus..,als Mitfahrerin im Auto, etc.

Nun diese ganzen Sachen versuche ich größtenteils zu meiden, oder begebe mich, wenn es mal garnicht anders geht hinein. Das größte Problem für mich stellt allerdings meine baldige Abschlussprüfung für mich dar.

Diese geht rund 3 Stunden, mit 100 Leuten in einem Raum und nur einer Pause dazwischen. Mir wurde gesagt das ich außer in der Pause nicht den Raum verlassen darf. Die Situation da drin zu sitzen und zu wissen ich kann nicht so oft und wann ich will da raus, lässt mich jetzt schon durchdrehen. Vor der eiegentlichen Prüfung habe ich absolut keine Angst, nur die Bedingungen drumherum.

Ich leide seit dem ich diese Angst habe, besonders in solchen Situationen, unter Durchfall und meine größte Sorge ist, nicht rechtzeitig auf Toilette zu kommen, bzw. wie in oben genannter Situation nicht zu dürfen.

Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich die Prüfung so machen kann?

LG

14.02.2009 16:46 • 16.02.2009 #1


13 Antworten ↓


es gibt da mehrere tipps für dich. als erstes werden die ängste schlimmer wenn du anfängst den situationen aus dem weg zu gehen. höre aufsolche situationen zu vermeiden, das bringt gar nichts außer noch mehr angst. dann solltest du vor der prüfung nicht viel essen und aber was zu essen und trinken mitnehmen. man darf in jder prüfung aufs klo gehen, da mach dir mal keine sorgen. du solltest dir eine binde oder slipeinlage rein machen, das gibt dir sicherheit, denn wenn etwas kommt, bekommt es keiner mit und es kann nichts passieren.
bist du in therapie? wenn nicht, dann solltest du dir unverzüglich einen therapeuten suchen und rausfinden, warum du ängste hast um sie zu verarbeiten. wenn du nichts tust, dann wird deine situation sich nur verschlimmern. stell dich der angst entgegen, nimm sie an als freundin oder alte bekannte, die dir den weg zu deiner seele zeigt und dir hilft heraus zu finden, was schief läuft in denem leben. und bitte bitte hör auf dich einzuschränken. nicht die angst nimmt dir die lebensqualität, sondern nur du selber bist es. es kann dir nichts passieren bei der panik, das musst du dir immer wieder sagen und am besten auch erfahren

14.02.2009 16:59 • #2



Wie soll ich das nur schaffen?

x 3


Hallo Prinzessin,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Nein, ich bin nicht in Therapie, wir haben hier in meinem Wohnort lange Wartezeiten. War mal bei einem Gespräch in der Klinik, der Arzt meinte ich habe Agoraphobie und Soziophobie und er würde mir einen Aufenthalt in der Tagesklinik empfehlen. Da ich aber kurz vor Ausbildungsende stehe, wollte ich nicht 12 Wochen krankgeschrieben sein, und die ansässigen Thera´s sind alle voll und nehmen keine neuen Patienten auf

Was in meinem Leben schief läuft, bzw. gelaufen ist, weiß ich schon, nur anscheinend sind das nun die Auswirkungen.

Eine Kollegin von mir, die letztes Jahr ihre Prüfung hatte meinte zu mir, dass keiner außerhalb der Pause den Raum verlassen durfte. Und allein der Gedanke daran versetzt mich schon in ein absolut ungutes Gefühl..

Ich möchte meine Prüfung unbedingt bestehen, und fände es furchtbar, wenn ich vielleicht mich nach der Pause nicht mehr zurück in den Raum trauen würde vor lauter Panik und die Prüfung dann für mich gelaufen wäre.

Hat denn hier jemand Erfahrung damit, was die Klausel auf der Anmeldung der Prüfung bedeutet? Unten steht ein Vermerk, dass etwaige physische oder psychische Einschränkungen genannt, bzw. belegt werden sollen. Was passiert denn, wenn man sich das nun bestätigen lässt? Bekommt man bei Sonderfällen vielleicht eine Einzelprüfung?

Vielen Dank und liebe Grüße

14.02.2009 19:58 • #3


bei prüfungen muss man bestätigen, dass man gesund ist und dem druck einer prüfung gewachsen ist, sonst wird man nicht zugelassen. besorg dir vielleicht aus der apotheke eine inkontinenzeinlage, dann bist du auf alle fälle, egal ob du ein klo hast und hin darfst oder nicht, auf der sicheren seite. du wirst aber sehen, es wird alles gut gehen und schwups ist es vorbei und du hast die prüfung geschafft!

15.02.2009 15:42 • #4


Aber bin ich denn mit dieser Angst dem Druck gewachsen? Ich weiß es nicht..

Werde versuchen für 4 Wochen stationär in Behandlung zu gehen, und das möglichst noch vor der Prüfung. Ich hoffe es klappt.

15.02.2009 16:27 • #5


du bist dem druck gewachsen, da bin ich sicher. bereite dich gut vor, auf die inhalte der prüfung aber auch auf deine vorstellungen was schlimmes passieren kann. und überlege dir, was kann als schlimmstes passieren, das du die prüfung nicht schaffst, oder? aber das wäre ja eigendlich nicht so schlemm, denn man kan jeder prüfung wiederholen, also vesuche dich zu entspannen und nutze die zeit zum lernen und nicht zum aufregen

15.02.2009 16:35 • #6


hallo,
es gibt ausnahmegenehmigungen, das ist an jeder uni etc. so. es muss ärztl. bescheinigt werden u. ich würde versuchen eine solche zu erwirken, denn mir wäre es zu heikel, dass etwas schiefgeht durch die angst. es ist keine schande, die prüfung in einem etwas anderen rahmen abzulegen. aber heutzutage ist eine ausbildung enorm wichtig u. deshalb hätte ich keine scheu diesen weg zu gehen.
alles liebe

15.02.2009 18:19 • #7


Naja das schlimmste was in meinen Vorstellungen passieren kann, ist das ich es eben nicht auf Toilette schaffe, und alle Leute im Raum würden das dann sehen Natürlich ist mir das noch nie passiert, aber wie linischka schon sagt, möchte ich ungern aufgrund der Angst mich nicht auf die Prüfung konzentrieren können. Denn, wenn ich nicht bestehe, müsste ich noch einmal durch diese Situation.
Es wäre sehr schade und auch ärgerlich wenn ich in den 3 Stunden mehr mit meiner Angst kämpfe, als mit dem eigentlich wichtigen, dem Konzentrieren auf die Fragen.

@linischka: Kannst du mir sagen wo ich so etwas erwirken kann, auf der Anmeldung habe ich nichts angekreuzt, weil ich da den Befund Agora/Soziophobie noch nicht bekommen hatte. Ich kenne mich mit sowas leider nicht aus, und auch das www gibt mir keine wirklich hilfreichen Tipps.

15.02.2009 20:03 • #8


bitteschön klick

wenns nicht geht, dann mit rechter Maustaste und Ziel speichern unter

15.02.2009 21:20 • #9


Meine Schwester hat damit ihre Regelstudienzeit (Sozialpädagogik) verdoppeln können (Prüfungsängste), und es nach 8 Jahren (16 Semester!) am Ende auch geschafft.

15.02.2009 22:04 • #10


Lala-Schwester
Ich kann Dich gut verstehen, ich hatte die letzten 2 Wochen Prüfungen und hatte enorme Angst mich nicht konzentrieren zu können, die Prüfung abbrechen zu müssen und durchzufallen...
Ich hatte Angst wie meine Familie in so einem Fall reagieren würde, und dass ich dadurch nicht mehr weiter studieren wollen würde....

Ich bin hingegangen, habe die Stunden vor der Prüfung ganz entspannt begonnen. Ich habe gebadet, länger geschlafen, lecker gegessen usw.
Diese Prüfungen waren mir einfach SO wichtig, ich habe mir gesagt: Kneifen ist nicht, du willst ein gutes Studium hinlegen und das ist einfach wichtiger als diese doofe Krankheit.

Es gab Momente wo ich dachte die Panik kommt, wo ich kurz davor war abzuhauen. Aber ich habe mich beruhigt, und als ich erstmal die Klausur in der Hand hatte, da war mein Kopf so voller Ideen und Wissen, dass da garkein Platz mehr war für blöde Gedanken

Bereite dich bestmöglich vor, und sage dir, dass du stärker bist als die Panik! Ich habe alle Prüfungen hinter mir und nicht die schlechtesten Noten geschrieben

15.02.2009 23:13 • #11


Vielen dank für die zahlreichen Antworten.

Ich werde mich mal bei der IHK erkundigen, ob und welche Möglichkeiten es gibt, habe heute den Befund aus dem KH-Gespräch von meiner Hausärztin bekommen, auf diesem steht was ich habe. Der einzige Kommentar meiner Ärztin war, beißen sie die Zähne zusammen das wird schon so gehen.

Dir Lala-Schwester, herzlichen Glückwunsch das du es trotzdem geschafft hast. Ich hoffe es klappt bei mir auch.

Lg

16.02.2009 10:58 • #12


hab dir eine pn geschickt.

16.02.2009 18:05 • #13


du solltest wirklich deine energie und zeit in die prüfungsvorbereitung stecken und nicht in die möglichkeit, wie du nicht antreten musst. wenn du in der prüfung bist, dann hast du keine zeit für panik und daher auch nicht den wunsch fürs klo. versuche nicjht auch noch einen weg zu finden, wie du der angst nachgeben kannst und dich entziehen kannst. gehe hin, nehme vielleicht ein paar baldriantropfen und dann ran an die prüfung

16.02.2009 22:23 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky