Pfeil rechts

Wie lange dauern eure Attacken?

bis 30 min
21
45%
30 - 60 min
11
23%
60 - 120 min
7
15%
2 - 3 h
8
17%
 
Abstimmungen insgesamt : 47
Maribel
Hallo,

hab gerade in einem andern thread gelesen, dass jemand panikattacken über mehrere stunden hat, deshalb würde mich interessieren ob das öfter vorkommt? laut forschung beträgt die durchschnittliche dauer ca. 30 min und dann klingen die symptome langsam ab (genauso ist es auch bei mir), natürlich gibt es immer ausnahmen, wär wirklich interessant wie groß da die unterschiede sind! und vor allem, was macht man wenn eine attacke wirklich so lange dauert?

lg
maribel

26.10.2007 19:47 • 16.07.2014 #1


20 Antworten ↓


am anfang hatte ich sie täglich.......2-3x ca 1 stunde lang(jeweils)...
ich war nicht mal fähig den haushalt zuregeln....(ca 4 jahre)..
heute bekomm ich sie 4x die woche ca 10 min bis ne halbe stunde.....machmal auch tgl dafür nur ein paar min...........

27.10.2007 16:57 • #2



Wie lange dauern eure Panikattacken?

x 3


Hallo..

Also in der Regel dauern Panikattacken ca 15 min.
Natürlich kann es auch länger dauern, aber auch nur weil man sich in die Angst reinsteigert! Man muss es einfach über sich ergehen lassen, ohne Ablenkung oder es zu unterdrücken.. dann geht es auch so schnell wieder vorbei.

Ich hatte ganz am Anfang Panikattacken immer so ca 3std lang. Aber auch nur weil ich mich total reingesteigert habe und versucht habe es zu unterdrücken.

Jetzt habe ich gelernt wie man damit umgehen muss und so hab ich es nurnoch ganz selten und dann nur max 15 min..

27.10.2007 19:21 • #3


hi judy,

3 h so richtig mit dem ganzen symptompaket?
wie konntest du denn das überhaupt aushalten?
also ich bin nach 30 min ziemlich geschafft und muss mich unbedingt irgendwo verkriechen, weil ich ganze weiche knie hab ...

lg maribel

28.10.2007 11:24 • #4


bei mir gingen sie immer nur paar sekunden, aber danach hatte ich ziemlich grosse angst. aber nicht mehr direkt panik und wenn doch, dann war sie nicht mehr so extrem und so lang wie die erste.

glg alexa

31.10.2007 21:36 • #5


Maribel
hey alexa,

und wenn du aus der situation nicht wegkannst, hört es dann trotzdem nach ein paar sekunden auf? wenn ich rechtzeitig wegkann, hört es oft fast augenblicklich auf, wenn allerdings ein bestimmtes niveau erreicht is, dauerts länger bis sich alles wieder normalisiert.
dass ich aus der panik länger als 1h nicht rauskomm, ist erst einmal so richtig passiert und das war ganz am anfang, weil ich einfach noch nicht wusste was mit mir passiert und mich selbst immer mehr in die angst reingeritten hab....seit ich bescheid weiß hat das aber völlig aufgehört.

lg
maribel

02.11.2007 20:56 • #6


bei mir ist es ganz anders kommt auf die situation an.bei mir ist es zb. wenn ich im laden bin dann sind sie da dann geh ich schnell raus und dann sind die innerhalb von 5 minuten ganz weg.

03.11.2007 10:26 • #7


hallo maribel,

wenn ich mal ganz ehrlich bin, dann hört es immer gleich auf, egal in welcher situtation. wenn ich in der situation bleibe, dann kommt es halt immer wieder, wird aber jedes mal schwächer. aber die attacke ansich dauert echt nur paar sekunden. warum ich eigentlich bislang immer heimging, war einfach die große angst vor der nächsten attacke. nicht die attacke selbst.

glg alexa

06.11.2007 10:45 • #8


Hallo,
Bei mir gehen sie auch manchmal über Stunden.
Ich hab auch keine Ahnung wie ich mich bei eine PA verhalten soll. Natürlich brech ich das was ich mach nicht ab, weil ich keine Lust habe deswegen eingeschraenkt zu sein.
Liebe Grüsse Iggib

06.11.2007 13:57 • #9


hi,

am anfang dauerten die attacken tagelang. an erst seit ich in behandlung bin kann ich die angst etwas zulassen und somit vergeht sie auch schneller wieder.

glg mimmi

06.11.2007 14:21 • #10


tina walenz
Ich lasse die angst jetzt zu. Wehre mich nicht mehr dagegen.
Dann ist es wenniger schlimm. Und ich versuche in der Situation zu bleiben. Zb im laden...an der kasse...
Ich laufe nicht mehr davon...
Kostet Überwindung aber danach bin ich stolz auf mich...
Ich habe dann gewonnen und nicht die Angst...
Wünsche euch kraft...
Lg ..tina

05.07.2014 13:47 • #11


Fee*72
genau richtig Tina ..so mache ich es auch meistens....ist anstrengend aber hinterher is man stolz auf sich..man muss eben viel dran arbeiten ,immer und immer wieder,bis es Gewohnheit wird.

05.07.2014 17:35 • #12


hey, das variiert bei mir. im laden zB können sie einige minuten anhalten und sind dann vorbei, es kkommt aber auch vor dass sie stundenlang anhalten.

05.07.2014 18:21 • #13


tina walenz
Hatte vorhin eine PA... ohhh mann.
2,5 std insgesamt. .. mal wieder es abgeflacht und wieder voll e pulle. Blutdruck 160zu 105 puls 115..
Dachte ich muss sterben. Herz rasen. Kribbeln taubes Gefühl.
Mein gott...ich hasse es....
Ich will das nicht mehr..
Bin frph wenn mein mann von der arbeit kommt. Aber erst um 22uhr30.. habe solche angst das es wieder kommt. ..

05.07.2014 19:33 • #14


carpediem90
Hallo habe auch grad ein Thema aufgemacht. Falls es bei mir Panikattacken sind und davon geh ich aus dauern diese unterschiedlich ein paar Minuten. Zusätzlich geht's mir dannach richtig schlecht und das dauert Minuten bis mehrere Stunden. LG.

07.07.2014 18:18 • #15


Ich hatte PA auch schon nachts über Stunden oder am Tag. Inzwischen ist es besser, zum Glück...

07.07.2014 19:31 • #16


Man sagt ja, dass wenn man die Panikattacke zulässt, sie also nicht blockiert in dem man sich ablenkt und sich aber gleichzeitig nicht ablenkt, diese nur wenige Minuten dauert. Wie ist es bei euch, vor allem bei denjenigen, die angegeben haben die Pa dauert mehrere Stunden? DAuert diese so lang weil ihr die ganze Zeit über Katastrophengedanken habt?
Ich habe die PA störung schon seit über einem Jahr. Aber die PA zugelassen und bis Ende durchgestanden habe ich es nur selten, denn sobald eine Welle der Pa kommt schleicht sich bei mir so ein Automatismus ein, der diese PA unterdrückt, indem dann Gedanken kommen, hey es ist doch nix, es bloß deine Angst. Weiß gar nicht ob diese Gedanken oder dieser Automatismus auch schon Unterdrückung ist.....

15.07.2014 12:45 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Möchte mich auch mal einreihen. Bei mir geht eine PA bis zu ner halben Stunde. Ist sie vorbei hab ich den restlichen Tag Angst und Unruhe..
Habt ihr eigentlich körperliche Symptomatik dazu ?
Bei mir zuckt es immer im Brustkorb oder gleich ein Krampf. Irgendwie hat das ausser mir auch sonst keiner....

15.07.2014 13:27 • #18


ja ich habe Herzrasen,die hände Zitter leicht, die Beine fühlen sich wie Wackelpudding an. Am schlimmsten ist der Drang zu fliehen, vor allem in Situationen aus denen ich nicht fliehen kann.

16.07.2014 08:57 • #19


Allerim
Hallo alle zusammen!

Ich bin neu hier. Bin bald 39 Jahre alt, Mutter eines 19 jährigen Sohnes, seit 11 Jahren in einer sehr glücklichen Beziehung und seit vier Jahren verheiratet.

Leider leide ich seit 14 Jahren an Panikattacken; Angsstörungen und diversem Zwangsverhalten. Hat bei mir zwei Jahren, ab dem ersten Anfall gedauert bis mir jemand sagen konnte was ich habe. Es war die Hölle.

Nehme seit 12 Jahen Ad´s, anfangs Citalopram, dann Fluoxetin (diese bis vor einem Jahr), dann Efectin und gestern wurde ich auf Sertralin umgestellt.

Meine Panikattacken sind total verschieden. Mal dauern sie Stunden und dann wieder nur ein paar Minuten. Und es ist auch jede Attacke verschieden.

Von Atemnot, über Zittern, Übelkeit, Schwitzen, Schwindel, das Gefühl weg zu driften, Erstickungsgefühl, das Gefühl als ob mir jemand die Kehle zudrückt, manchmal das Gefühl als ob ich neben mir stehe und mich selbst beobachte (kann es nicht anders beschreiben), das Gefühl zu sterben......

Heute habe ich Gottseidank nicht mehr so oft Attacken, aber leider doch hin und wieder.... Und in gewissen Situationen sind sie auch heute noch so sicher wie das Amen im Gebet. Kino zum Beispiel, auch heute noch eine absolute Tortur für mich.

LG Allerim

16.07.2014 12:20 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky