Pfeil rechts

wissbegierig
Hey, also heute kamen ganz überraschend 2 Freundinnen von Frankreich. Sie kommen 1x im Jahr. Das sie zu Weihnachten kommen wusste ich, ich dachte aber eher nach 24.
Gut, die beiden übernachten wie immer bei ihren Verwandten.

Eine sehr gute Freundin von mir hat morgen Geb. und feiert in meinem Stammlokal.
Da wollen die beiden auch hin. OMG ich hab total schiss und bin aufgeregt.
Ich freue mich schon das sie da sind, hab aber Angst das ich wieder ne PA bekomm und flüchte.

Ich mache zwar schon ne Verhaltenstherapie (2h hatte ich erst ^^) und lese momentan viele Bücher über Angst. Ich bin zwar schon so weit, das ich weiß wie warum wo wann etc. Angst ensteht und das gibt mir natürlich schon Mut und Kraft. Langsam fange ich auch an mich der Angst zu stellen und in Situationen nicht zu flüchten. Situation ganz meiden tu ich eig. selten.
Trotzdem hab ich Schiss! Denn das ist viel auf einmal. Ich habe mich heute grad langsam auf diese Geb. Party morgen eingestellt, das ich sage, okay ich versuche nicht zu flüchten, falls ich ne PA bekomm (hab momentan die periode, neige sehr dazu ^^).
Doch dann bekam ich diese Nachricht heute auch noch und "PAFF" schlug das bei mir ein.
Was soll ich tun?
Die beiden sprechen nur Französisch und nicht perfekt Englisch. Ich kann ihnen nicht erklären das ich unter einer Angstörung leide und Angst vor Blamage, Krankheiten, Hilflosigkeit etc. habe.
Was soll ich tun?
Ich möchte sie schon sehen

Gebt mir Tipps!
Bitte!

Alles liebe becky

22.12.2010 23:45 • 24.12.2010 #1


14 Antworten ↓


wissbegierig
kann mir denn niemand tipps geben? ....

23.12.2010 16:15 • #2



Was soll ich morgen tun? Bitte um Hilfe!

x 3


Hallo wissbegierig

Es gibt da kein guter Ratschlag, nur du kannst entscheiden was du da tust.

Höchstens:
Versuche den Damen, egal in welcher Sprache, zu vermitteln wie es dir geht.

Liebe Grüsse, Der Beobachter

23.12.2010 16:31 • #3


wissbegierig
Ja, toll.
Ich mein, soll ich mich entspannen? Ich mache mir Gedanken ob das vl. zu viel auf einmal ist.
Man soll ja in kleinen Schritten gehen und nicht in großen.

Trotzdem Danke für deine Antwort!

Alles liebe becky

23.12.2010 16:37 • #4


Wenn es zuviel ist, dann entscheide dich für die Ruhe.
Lasse also den Besuch unbeachtet an dir vorüberziehen.

Weihnachten ist nicht das Fest des Zwangstreffens, Der Beobachter

23.12.2010 16:50 • #5


wissbegierig
Danke

Alles liebe becky

23.12.2010 16:57 • #6


Nix zu danken und noch ein Tipp:

Notfalls kurz lieb Grüssen und dann unauffällig wegschleichen ...

(oft merkt das sowieso im allgemeinen Weihnachtstrubel niemand)

23.12.2010 17:10 • #7


wissbegierig
Danke

Alles liebe becky

23.12.2010 17:51 • #8


Ich kann französisch und du kannst ja versuchen es ihnen zu erklären:
Je peche par attaques des angoisse. Je me sent mal et je veux repartir.
Gesprochen : Dje pesch par atakks de angoiss. Dje me sent mal e dje vö repartir.
Das heißt auf deutsch: Ich leid eunter Angstanfällen/attacken. Ich fühle mich schlecht und würde gerne gehen. Vielleicht hilfts dir ja!

LG Angstnase

23.12.2010 19:09 • #9


wissbegierig
Danke für die Übersetzung, aber diesen Satz merke ich mir nie
Ich sag einfach ich bin müde und möcht nach Hause.
Je suis fatiguée
"Dje"?
Je=Schö

oder nicht? ^^

Alles liebe becky

23.12.2010 19:31 • #10


Hallo wissbegierig,

ich kann mir gut vorstellen wie es Dir geht.

Ich würd echt einfach versuchen und zu dir sagen ich geh da jetzt einfach hin habe nen ganz tollen Abend,
halte solange durch wie es geht, und wenns dann gar nicht mehr geht kannst Du ja verdrücken. Ich weiß es ist echt sehr sehr schwer....

Ich wünsch Dir einen schönen Abend, egal wie Du Dich entscheidest.

Liebe Grüße

Tina

23.12.2010 19:39 • #11


wissbegierig
Danke Tina! )

Ich werd mal sehn...

Alles liebe becky

23.12.2010 19:40 • #12


wissbegierig
Mein Bericht von gestern:

Ich bin um halb 8 ca. zu Fuß losgegangen (man geht zum stammlokal ca. 35 min.).
Unterwegs hatte ich ein komisches Gefühl und Angst, aber keine richtige PA.
Ich habe geatmet und immer gesagt "Ich genieße und akzeptiere meine Angst". Hab mir auch positive Sachen vorgestellt. Gut, dann bin ich angekommen, hab mich mit meinen Freunden unterhalten, meiner Freundin zum Geb. gratuliert. Ne Stunde später kamen meine Freundinnen aus Frankreich und wir hatten total viel Spaß. Ich trank ca. 5 Gläser Eistee-Wodka (war nicht richtig betrunken) und wir hatten Spaß. Keine PA. Um halb 1 dann waren von der Geb. Feier fast alle gefahren. Nur mehr die Französinen, ich und 3-4 Freunde von mir waren da. Um halb 1 habe ich dann gesagt ich bin schon müde (war ich auch, war keine ausrede! ) bin rausgegangen, 2 Freunde gingen mit aufs Taxi warten. Und nach 10 min. kam's auch und ich bin nach Hause gefahren. Zu hause dann umgezogen, abgeschminkt, ins Bett, was zu trinken mit, fernseher an und schlafen gegangen. Ohne PA.
Ich bin so froh das ich mich gestern doch der Angst gestellt habe, es zumindest probiert habe.
Und ich habe es geschafft!
Es war lustig und ich bin froh das ich dort war!

Alles liebe becky

24.12.2010 11:03 • #13


Guten Morgen....

he, bin richtig stolz auf Dich das Du das so durchgezogen hast......mach weiter so....

schöne Weihnachten

Liebe Grüße.
Tina

24.12.2010 11:54 • #14


wissbegierig
Vielen Dank!

Dir auch Frohe Weihnachten!

Alles liebe becky

24.12.2010 12:45 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky