Pfeil rechts
38

A
Hi zusammen,

ich hoffe euch geht es gut!

In meinem letzten Beitrag habe ich ja schon erzählt das mal wieder die panische Angst vor dem Tod kam.

Ich habe zwanghafte Gedanken darüber. Jetzt kommt dieser blöde Zwangsgedanke auf „was ist der Sinn des Lebens wenn es irgendwann vorbei ist und man sich an nichts erinnern kann, also gibt es keinen Sinn

Ich bin eigentlich ein lebensfroher Mensch mache super gerne Party und bin mit ganz vielen lieben Menschen zusammen. Ich hatte immer Ziele.

Jetzt gerade ist einfach alles weg. Selbst bei meinen eigentlichen Kinderwunsch denke ich mir warum soll ich ein Kind in die Welt setzen was irgendwann sterben muss und was ich nicht mehr sehen kann?

Ich habe Angst depressiv zu sein oder sind es nur Zwangsgedanken die mich von meiner eigentlichen Angst nämlich große Verlustangst ablenken?

Ich habe Angst nie wieder aus dieser Phase heraus zu kommen bzw. Nie wieder die alte zu sein.

Ich bin doch eigentlich gar nicht so.

Liebe Grüße

19.10.2023 11:14 • 20.10.2023 x 2 #1


27 Antworten ↓


laluna74
Dieses Thema...der Sinn des Lebens wurde hier schon oft diskutiert...

Den Sinn kann jeder nur für sich selbst entscheiden...und ist entsprechend ganz individuell zu deuten.

Viele Menschen finden den Sinn in ihrem Glauben...ich auch.

19.10.2023 11:24 • x 4 #2


A


Was ist der Sinn des Lebens?

x 3


E
Von mir auch mal ein Versuch:

Der Sinn des Lebens besteht darin, seine Zeit auf Erden zufrieden und glücklich zu verbringen und zu nutzen, also Wege zu finden, wie man sich gut fühlt. Wenn man sich gut fühlt, entstehen auch keine Sorgen über den Sinn des Lebens.

Dass dies eine Mammutaufgabe ist, muss man eben auch verinnerlichen und akzeptieren.

Ich verweise in dem Zusammenhang auch auf meinen Leitsatz.

Es gibt Menschen, die sich in ihrem gesamten Leben kein einziges mal Gedanken über den Sinn des Lebens machen. Das kann gut oder schlecht sein. Ich denke, dass es gut ist, wenn man Phasen im Leben hat, in denen man darüber nachdenkt, auch wenn sie sich in diesem Moment schlecht anfühlen.

19.10.2023 11:30 • x 3 #3


E
@Alina2245
Mein Tipp an dich wäre, deine aktuellen Gedanken einfach zu akzeptieren und es laufen zu lassen. Versuche dich nicht zu zwingen, es zu verstehen. Glaube einfach daran, dass du wieder andere Zeiten und Phasen haben wirst, in welchen dich diese Fragen nicht belasten, sondern eher ein Gefühl der inneren Zufriedenheit in Richtung alles ist okay, es passt so wie es ist vermitteln.

Wir müssen nicht immer alles verstehen oder eine Erklärung finden für die Gedanken, die sich im Kopf bei uns zusammenstauen.

Gedanken, wie du sie gerade hast, haben sehr viele Menschen z.B, ob sie überhaupt Kinder in die Welt setzen sollen, was das Leben für einen Sinn hat, wenn es am Ende einfach schwarz wird und die Lichter ausgehen etc... das ist völlig normal.

Ich schicke dir ein Video bzw einen Stream mit sehr weisen Worten, vielleicht hilft Dir das ein wenig.
Lege Dich in einer ruhigen Minute hin, schließe die Augen und höre einfach zu.

19.10.2023 11:43 • x 1 #4


Oxuz
Für mich persönlich ist diese Welt nur eine Prüfung. Bestehe ich diese wird mein Ende auch gut sein. Natürlich beinhalten diese Prüfungen auch Höhen und Tiefen. Jedoch bin ich fest davon überzeugt das nach jeder Erschwernis Erleichterung folgt auch wenn die Situation aussichtslos erscheint.

19.10.2023 11:46 • x 3 #5


Oxuz
Hier ein kleiner Vortrag über den Sinn des Lebens.

19.10.2023 12:20 • x 1 #6


T
Zitat von Hicks:
Der Sinn des Lebens besteht darin, seine Zeit auf Erden zufrieden und glücklich zu verbringen und zu nutzen, also Wege zu finden, wie man sich gut fühlt. Wenn man sich gut fühlt, entstehen auch keine Sorgen über den Sinn des Lebens.

Trotzdem ist das Problem damit nicht gelöst, es wurde nur verlegt, bis die Gedanken wieder kommen.

Zitat von Alina2245:
Ich habe zwanghafte Gedanken darüber. Jetzt kommt dieser blöde Zwangsgedanke auf „was ist der Sinn des Lebens wenn es irgendwann vorbei ist und man sich an nichts erinnern kann, also gibt es keinen Sinn


Um den Sinn des Lebens für dich ein für allemal zu beantworten wird dir nichts anderes übrig bleiben mal auf die Suche nach deiner Existenz zu gehen.
Wenn ein Mensch anfängt sich solche Fragen zu stellen, ist das nichts weiter als ein Weckruf.

19.10.2023 12:35 • x 2 #7


A
@ThE-Joker ist es denn gefährlich solche Gedanken zu haben? Ich mache mir immer so sorgen das ich jetzt unnormal bin oder verrückt werde.

19.10.2023 12:37 • #8


Oxuz
@Alina2245 der Gedanke ist normal. Leute die nicht darüber nachdenken haben am Ende ein Problem. Guck dir gerne das Video an, welches ich geteilt habe. Dort geht er auch auf die Dinge ein.

19.10.2023 12:41 • #9


T
Zitat von Alina2245:
@ThE-Joker ist es denn gefährlich solche Gedanken zu haben? Ich mache mir immer so sorgen das ich jetzt unnormal bin oder verrückt werde.


Nein warum soll es denn gefährlich sein?
Solltest sogar dankbar sein, das du solche Gedanken hast.
Der Weckruf lädt dich nur dazu ein mal über dein Leben und über dein Dasein nachzudenken.

Du wirst davon nicht verrückt werden, egal wie du dich entscheidest, es ist nur eine Einladung mal nachzudenken über die Welt, unsere Existenz und warum wir hier sind.

19.10.2023 12:48 • x 2 #10


A
@ThE-Joker in der Hinsicht was ist wenn ich keine Sinn finde wenn der Gedanke wahr ist das das Leben kein Sinn hat den ich momentan habe?


Ich glaube ich habe noch nie so wirklich in meinem Leben was gemacht was ich liebe für mich war arbeiten etc. immer komm mach es einfach. Aber so wirklich Freude an etwas habe ich noch nie gehabt.

19.10.2023 12:50 • x 2 #11


A
Ich habe morgen auch noch Geburtstag darauf habe ich mich eigentlich auch immer gefreut und jetzt habe ich gar keine Lust darauf

19.10.2023 12:52 • #12


T
Zitat von Alina2245:
in der Hinsicht was ist wenn ich keine Sinn finde wenn der Gedanke wahr ist das das Leben kein Sinn hat den ich momentan habe?

Wenn du meine ehrliche Meinung hören willst, dann macht das Leben natürlich keinen Sinn wenn am Ende von einem nichts mehr übrig bleibt und wir nur noch Staub und Asche sind.
Dann würde ich mir auch denken wozu das Ganze.
Am Ende bist du weg und es wird sich eh niemand mehr an dich erinnern.
Ich weiß aber das es nicht so sein wird, weil die Tatsachen etwas anderes zeigen.


Zitat von Alina2245:
Ich glaube ich habe noch nie so wirklich in meinem Leben was gemacht was ich liebe für mich war arbeiten etc. immer komm mach es einfach. Aber so wirklich Freude an etwas habe ich noch nie gehabt.


Vielleicht brauchst du auch eine Lebensveränderung in deinem Leben, etwas was dir Spaß macht oder dir Gut tut und das verfolgst du dann.

Zitat von Alina2245:
Ich habe morgen auch noch Geburtstag darauf habe ich mich eigentlich auch immer gefreut und jetzt habe ich gar keine Lust darauf


Das ist nur weil du jetzt gerade gedanklich beschäftigt bist, deine Stimmung ist betrübt.
Sonst hättest du wie davor auch richtig Lust drauf.

19.10.2023 13:03 • x 2 #13


Petrun
Zitat von Alina2245:
Hi zusammen, ich hoffe euch geht es gut! In meinem letzten Beitrag habe ich ja schon erzählt das mal wieder die panische Angst vor dem Tod kam. Ich ...

Hi Alina, was Du beschreibst kenne ich gut, habe es vor einigen Jahren erlebt! War am Ende meiner Kräfte und verstand die Welt nicht mehr..
Es ging fast 5 Jahre so und wie schon einige Male im Leben schien alles zusammen zu brechen was mir Gut und Lieb war...Ob Familie, Freunde, Job...totale Abwärtspirale!
Das was ich Dir aus heutiger Sicht und Verständnis mitgeben kann, weil ich einen rettenden Hinweis gefolgt bin, die Seele ist der STAR! Du bist nur im destruktiven Denken und kommst da nicht heraus. Die Seele ist die fehlende Uranbindung die dir hilft Geist und Körper wieder in Balance zu bringen.
EIn ider zwei Seelenberührungen helfen Dir wieder Licht ins Dunkle zu bringen...und der Gedankenstrom der dich hinterzieht beruhigt sich...
Das alles habe ich der Ellen-Michels-Akademie zu verdanken. Mir wurde ein neues Leben geschenkt....
Denn Ängste fressen die lebensbejahenden Energien der Seele auf. Ohne Seelenpower ist das Leben wertlos und führt wirklich in die Sinn- wie Hoffnungslosigkeit!
Wenn Du mal näheres wissen möchtest, darfst Du Dich gerne melden...
Gute Besserung für Dich!

19.10.2023 13:07 • #14


Schlaflose
Zitat von Alina2245:
Jetzt gerade ist einfach alles weg. Selbst bei meinen eigentlichen Kinderwunsch denke ich mir warum soll ich ein Kind in die Welt setzen was irgendwann sterben muss und was ich nicht mehr sehen kann?

Was auch immer der Sinn des Lebens sein mag, gehörte für mich Kinderkriegen nie dazu. Ich wollte keine und habe auch keine bekommen. Ich wollte auch nie in einer Beziehung oder Partnerschaft leben, habe ich auch noch nie.
Ich habe mich nur als Jugendliche kurz nach dem Sinn des Lebens gefragt und da ich keinen Sinn sah und mir das großes Unbehagen bereitete, habe ich beschlossen, mich nicht mehr mit dieser Frage zu befassen. Wir sind nun mal auf der Welt und es ist müßig, sich nach dem Sinn zu fragen. Einfach leben und das beste draus machen.

19.10.2023 13:16 • x 3 #15


Ashantie
@Schlaflose ,bin ganz deiner Meinung!
@Alina2245,habe gesehen, wie jung du noch bist. In dem Alter war ich immer auf Tour. Tagsüber zur Arbeit, abends Weiterbildung, Sport, Mädels treffen usw. Der Tag war immer zu kurz. Ist er heute auch noch für mich als Rentnerin und dazwischen war der Tag auch ruck zuck rum.....
.Das Beste draus machen. Man hat alle Freiheiten. Und nur ein Leben. Mit Höhen und Tiefen, die gehören dazu. Wichtig ist auch sich selber zu lieben und so wie man ist zu akzeptieren.....

19.10.2023 13:57 • x 1 #16


E
Zitat von ThE-Joker:
Trotzdem ist das Problem damit nicht gelöst, es wurde nur verlegt, bis die Gedanken wieder kommen.

Der Fehler ist, eine Lösung zu suchen. Erst dadurch gibt es überhaupt ein Problem.

Das Leben ist ein Auf und Ab und das muss so sein. Wir alle wissen, dass wir irgendwann wieder Schmerzen haben werden, trauern werden, schlechte Tage haben, wütende Tage haben werden usw.
Soll man deshalb nicht weiter leben?
In keinem Bereich des Lebens wird es so sein, dass ein Problem wirklich für immer gelöst sein wird. Das geht nicht.

Aber es ist richtig, sich im Klaren zu werden, was man im Leben will.
Hat man den Job, der zu einem passt?
Lebt man mit dem Menschen zusammen, dem man mag? usw

19.10.2023 14:37 • x 2 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

E
Zitat von Alina2245:
Ich glaube ich habe noch nie so wirklich in meinem Leben was gemacht was ich liebe für mich war arbeiten etc. immer komm mach es einfach. Aber so wirklich Freude an etwas habe ich noch nie gehabt.

Das geht aber vielen hier so und dadurch wird man psychisch krank.
Wäre es daher nicht an der Zeit für dich, nochmal komplett von vorne anzufangen?
Sehe deine Gedanken doch als Chance, dein Leben nochmal komplett zu überdenken.
Habe keine Angst vor Veränderungen. Viele Menschen haben Angst vor Veränderungen, weil man angebliche Sicherheit aufgibt.
Was aber kann dir groß passieren, wenn du jetzt das Leben als sinnlos siehst?
Schlimmer kann es doch nicht werden oder?

19.10.2023 14:42 • x 1 #18


E
Zitat von Schlaflose:
Was auch immer der Sinn des Lebens sein mag, gehörte für mich Kinderkriegen nie dazu. Ich wollte keine und habe auch keine bekommen. Ich wollte auch nie in einer Beziehung oder Partnerschaft leben, habe ich auch noch nie.

Auch, wenn für mich meine Kinder der oberste Sinn meines (aktuellen) Lebens sind, kann ich verstehen, wenn jemand wie du es z.B. komplett anders sieht. Das Wichtige ist hier aber nicht, wie man sich entscheidet, sondern, dass man sich entscheidet und zwar ohne Scham oder schlechtem Gewissen gegenüber anderen oder der Gesellschaft. Man entscheidet sich und geht dann gezielt diesen Weg, egal, was andere denken. Genau das fällt vielen Menschen heute aber mehr und mehr schwer. Unterbewusste Fremdsteuerung ist da ein Punkt, den jeder spürt, aber nur wenige zugeben wollen.
Geht doch schon in jungen Jahren los mit Einfluss der Eltern.

19.10.2023 14:47 • #19


ZombieLunchbox
Der Sinn des Lebens, ist das Leben durch 'bestreben', zu überleben

19.10.2023 14:54 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Christina Wiesemann