Pfeil rechts
2

Ich habe vor 3 Wochen entbunden
Seit gut einer Woche bin ich wieder voller Panik
Seit gut 11 Jahren hab ich eine Angst und Panik Störung und wurde in den letzten Jahren auch immer wieder körperlich untersucht

Zu meinen Symptomen jetzt , sie sind schrecklich

Ich habe am Magen
Luft im Bauch
Schreckliche missempfindungen im Gesicht und in den Beinen
Schwindel
Gangunsicherheit
Weiche Beine , denke sie knicken weg
Ich kann nicht mehr
Kennt jemand die Symptome?

26.08.2020 20:12 • 27.08.2020 #1


6 Antworten ↓


Lottaluft
Diese Symptome beschreibt hier jeder zweite der eine angststörung hat
Bei dir kommt natürlich erschwerend noch der hormonumschwung nach der Geburt hinzu
Ich denke was körperliches kannst du ziemlich sicher ausschließen denn in der Schwangerschaft hat man ja engen ärztlichen Kontakt und demnach auch gut untersucht
Versuche dir so viel Ruhe zu gönnen wie es geht und wenn du die Möglichkeit hast,ich weiß ja nicht ob dich jemand zuhause unterstützt,lass dir helfen und dich unterstützen und schalte im Alltag erstmal ein bis zwei Gänge runter
Dein Körper hat Schwerstarbeit geleistet und das fast ein Jahr lang
Ich hoffe es geht dir bald besser und du kannst dein Mutterglück doch noch richtig genießen
Solltest du allerdings merken das du vermehrt Angstzustände oder Gott bewahre Panikattacken bekommst solltest du dich sobald es dir möglich ist natürlich wieder in therapeutische Hilfe begeben

26.08.2020 20:20 • x 1 #2



Viele schwere Symptome nach Entbindung

x 3


Hey,

Erst mal herzlichen Glückwunsch zur Geburt

Und jetzt: warst du denn in den 11 Jahren mal in Therapie? Nimmst du Medikamente?
Hast du Unterstützung mit deinem Baby?

Das sind "normale" Symptome der Angst. Glaube, dass die meisten das hier kennen und so spüren, wie du.

Ich würde dir wirklich eine Therapie oder eine psychosomatische Klinik ans Herz legen. In so eine Klinik kannst du dein Baby mitnehmen. Und dort lernst du mit allem besser umzugehen. So eine Geburt kann natürlich Ängste auslösen. In einer Therapie oder in einer Klinik kann man das aber gut in den Griff bekommen!

Liebe Grüße

26.08.2020 21:49 • #3


Ja ich war schon in Therapie
Mit und ohne Medikamente
In eine Klinik kann ich im Moment nicht
Habe insgesamt 4 Kinder
Und will sie nicht alle allein lassen

Ich werde mal sehen wegen ein Platz in einer Tagesklinik

Ja ich habe viel Unterstützung von Eltern Freunden Mann usw

Die Symptome sind im Moment halt sehr sehr heftig grad das mit den Beinen und den missempfindungen
Hab Angst zu sterben ...
mir hilft es wenn ich von anderen höre das sie die Symptome kennen auch wenn ich es keinem wünsche.

Medikamente nehme ich nicht

26.08.2020 22:21 • #4


Aber das ist doch schon mal gut. Das heißt eigentlich weißt du ja, dass es mal besser, mal schlechter ist!

Und wie hier schon beschrieben wurde hast du ja jetzt viel hinter dir, dein Körper hat noch die Geburt zu verarbeiten, die Kinder sind auf dich angewiesen und das kleinste schreit noch oft. Ist dich klar dass du richtig schön gestresst bist und die Angst sich anfeuern kann.

Und wenn es dich so gut tröstet:

Seit Tagen habe ich eigentlich nur noch Angstzustände, in den letzten 4 Tagen hatte ich sechs Panikattacken. Ich habe ständig Angst einfach nur umzufallen, meine Beine sind wie Wachs und in meinen Armen kribbelt es als wären 9362929 Ameisen darin. Ich fühle mich nur noch schlapp und schwach, habe Angst, dass es für immer so bleibt und nie wieder weg geht und dann werde ich verrückt und werde in einer Psychiatrie weggeschlossen.

Aber weißt du was? Wir haben einfach nur einen kleinen Hagelschaden und ist doch schön, dass wir uns austauschen können

26.08.2020 22:27 • x 1 #5


Danke für deine lieben Worte,

Ja es hilft mir tatsächlich das du deine Symptome schreibst die sind sehr ähnlich

26.08.2020 22:41 • #6


White_Rabbit_75
Hallo und herzlichen Glückwunsch zur Geburt,
nimmst du was für den Magen?
Ich habe für meine Magengeschichte PPI´s verschrieben bekommen und hatte massive Nebenwirkungen.
Hatte das erst alles auf die Angst geschoben. Schwere Beine, Muskelprobleme, Sehstörungen. PPI´s abgesetzt nach zwei tagen wurde alles besser. Sehe noch ein bisschen verschwommen aber ich hoffe das geht jetzt auch weg.
Ich hatte (obwohl ich das eigentlich nicht mehr mache ) gegoogelt und viele Menschen mit diesen Nebenwirkungen gefunden.
_____

Ansonsten hatte ich vor ca. 20 Jahren die gleichen Symptome (1,5 Jahre Schwankschwindel ununterbrochen), schwere Beine alles ohne Befund. <<<< ohne Medis, also das waren keine Nebenwirkungen

27.08.2020 16:22 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann