Pfeil rechts
8

Hallo Freunde!

Ich bin auf die verrückte Idee gekommen, nach Berlin zu fliegen. Alleine.
Ich möchte ein paar Freunde besuchen, heute Nachmittag geht es los.
Na gut, eigentlich geht es seit gestern Abend schon los.
Das kleine Herzchen wummert bis zu Hals. Wahrscheinlich fühlt der sich deswegen so zugeschnürt an.
Die üblichen ,dunklen Vorzeichen bemerkt, deswegen früh in die Heia. Und die Sorgen und Ängste in Baldrian-Tropfen ertränkt.
Nachts (ich hatte es abends schon geahnt) natürlich von einer PA geweckt worden.
Seit heute morgen nur am zittern, Bauchweh, Brustschmerzen...ach, ihr kennt das ja.
Baldrian-Tropfen habe ich dabei; aber ich kann ja schlecht die ganze Flasche leer trinken, oder?
Vielleicht muss ich das ja am Check-in
Ich habe echt Angst. Also, nicht vorm Fliegen. Es ist tatsächlich die Angst vor der Angst,grrrr !
Aber ich mache mich trotzdem auf den Weg

Wie sieht's bei euch aus? Versucht ihr ab und zu irgendwas Verrücktes oder Ungewöhnliches zu machen um
euch und eure Ängste auf die Probe zu stellen? Euch selbst herausfordern? Das durchzustehen und vielleicht daran zu wachsen?
Ist das nach hinten losgegangen?

Ihr könnt ruhig alle guten und schlechten Erfahrungen schreiben, ich schaue sowieso erst am Sonntagabend wieder rein , wenn ich zurück bin.

Euch allen ein schönes Wochenende wünscht: Gäbchen

24.03.2017 10:31 • 26.03.2017 x 2 #1


8 Antworten ↓


petrus57
Hut ab. Das würde ich mir in meiner momentanen Situation nicht zutrauen. Schaffe es ja noch nicht mal bis zum nächsten Supermarkt.

24.03.2017 10:38 • x 1 #2



Verrückte Idden und ihre Folgen

x 3


Ich habe auch Angst vor der Angst. Aber der Gedanke vorher ist immer schlimmer. Danach gehts mir immer besser wenn ich mich selber ausprobiert habe.

24.03.2017 10:39 • x 1 #3


Respekt! Ich würde mich das auch nicht trauen. An Baldrian habe ich mich auch mal probiert, bei mir wird es aber dadurch irgendwie nur schlimmer, anstatt besser.

24.03.2017 10:47 • x 1 #4


yellow_belly
Zitat von Gäbchen:
Wie sieht's bei euch aus? Versucht ihr ab und zu irgendwas Verrücktes oder Ungewöhnliches zu machen um
euch und eure Ängste auf die Probe zu stellen? Euch selbst herausfordern? Das durchzustehen und vielleicht daran zu wachsen?
Ist das nach hinten losgegangen?

Gedanklich, ja. Aber leider bleibt es in letzter Zeit nur bei dem gedanklichen. Fast hätte ich beinahe ..., ist derzeit die Dead-line meines Lebens.
Zur Zeit bin ein Meister der Streiche, wenn es um Selbstbetrug geht. Den Aufstand gegen seine Körper proben, gern ab und zu, und dann doch wieder ein auf die Fres... zu bekommen.
Aber hey, immerhin, ich kann's zumindest schon formulieren, aber wenn es ein Schei... Gefühl ist. Mit zittern die Finger beim Schreiben dieser Worte. Aber irgendwann fliege ich nochmal in die USA, irgendwann. Irgendwann, irgendwann.

24.03.2017 11:39 • x 1 #5


dont_panic
Klasse !
Viel Spaß und viel Erfolg !

24.03.2017 16:45 • x 1 #6


kopfloseshuhn
Ich kenne das auch.
Aber witzigerweise....meistens wenn ich UN-BE-DINGT irgendwas will dann mach ich es und es geht meist auch gut.
Also wenn ich was unbedingt haben will fahre ich ohne Probleme mit der Bahn in die nächste City und kauf es mir.
Nur so als Beispiel.

Die Angst vor der Angst ist eigentlich immer das schlimmste. ich hoffe du trittst sie ordentlich in den Poppo und hast eine gute Zeit!

24.03.2017 18:54 • x 1 #7


dont_panic
Wie war's denn ?

26.03.2017 14:29 • #8


Hat alles super geklappt! Ich freue mich gerade über mich selber
Der letzte Flug ist nämlich desaströs geendet. Ich bin gestärkt aus der Nummer rausgekommen.
Vielen, lieben Dank für Euer Interesse und die Beiträge.
Popokneifer an alle!

26.03.2017 18:31 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann