ArtOfPain

Hallo...

Ich fühle mich wieder einmal total alleingelassen, beschissen...ich will nur noch auf fingerschnipps verschwinden.ich wusste als kind schon, dass ich anders bin und weiß seit der diagnose angststörung, dass ich tatsächlich ein hoffnungsloser fall bin.
ich habe aktuell ein nicht gerechtes pfändungsschreiben in die post bekommen, bin nicht mal zuhause(450 km von diesem entfernt) ich komm also nicht mehr wirklich an mein geld ran, weiß nicht, wie ich wieder nach hause kommen soll, wie ich gegenan gehen kann, und und und...
mein freund macht mir immer mehr angst, er bewegt sich laut und hektisch,ziemlich agressiv, ist aber nicht ernst gemeint...er zockt halt n bissel und wird dann laut...
ich bekomme mehr und mehr angst vor ihm und der ganzen welt...ich habe wie schon seit einigen jahren nur schmerzen in meinen schei* gelenken...
bauchschmezen, ich werd etwas depresiv...
fängt da meine winterdepression schon an ? aber was hat das mit der dämlich panik zu tun ?
ich habe das gefühl, mich wieder einmal selbst einweisen zu müssen, um dem grausamen winter zu entkommen...
ich atme schon regelmäßig schwer, denk viel nach...ICH KANN NICHT MEHR!
die letzte schlimme panikattacke ist ca 1 jahr her und ich merke dass bald wieder eine da sein wird...ich weiß nicht mehr weiter...niemand will mir helfen und mich ernst nehmen...hat jemand von euch vielleicht auch das problem, dass es im winter so krass wird ? was soll ich machen ? ich will mich nicht jedes jahr ´, wenns anfängt, mehr dunkel zu werden, in einer klinik zu verstecken, von der ich eh wieder rausflieg, weil niemand was bei mir sehen will..
danke schonmal für antworten...
vielleicht hör ich ja bald mal auf rumzuheulen...
LG Wiebke..

16.09.2009 16:37 • 20.09.2009 #1


16 Antworten ↓


pax


Zitat:
ich habe aktuell ein nicht gerechtes pfändungsschreiben in die post bekommen,

Warum das? Gehst Du arbeiten? Geht Dein Freund arbeiten?
Was macht Ihr den ganzen Tag?
Wie wohnt Ihr?
Du bekommst doch nicht einfach so ein Pfändungsschreiben.

16.09.2009 16:51 • #2


ArtOfPain


ich bekam vor ca. 2 jahren einen anruf von vodafone, meine prepadkarte
können zu einer vertragskarte umgestellt werden, ich fande die idde erst gut, sagte, wäre ok und er wollte dann jemanden mit dem vertrag vorbeischicken, damit ich unterschreiben kann, hatte aber gedacht von meinem wiederuufsrecht gebrauch machen zu können und 2 tage nach dem anruf , mich nochmal bei vodafone gemeldet.
es kam kein typ mit vertrag vorbei allerdings wurde meine karte SOFORT (??) nach dem ersten anruf schon umgestellt (?) ich war grad 18 und hatte keinen plan wie ich die karte wieder "normal" bekommen soll.
zuerst buchte vodafone die grundgebühr fleißeig vom konto ab( hab keine daten, wie zb kontonummer gegeben) irgendwann wurde nicht mehr abgebucht und es kamen "erinnerungen", wieviel ich zu überweisen hätte...
naja und vor ein paar tagen bekam ich ein sehr nüchternes pfändungsschreiben mit dem inhalt : schuldiger ICH) gläubiger : vodafone...
allerdings nichtmal einen betrag oder welche vodafone stelle das gewesen sein soll ? weiß nichtmal ob das von der geschichte kommt ?
wollte nämlich dieses jahr einen internetvertrag bei vodafone machen ( was bin ich auch so dumm und bleib bei dem anbieter ?)
naja aus dem vertrag wurde aber irgendwie nichts, weil die leute von dem vodafone-shop wohl keine einsichten zu meinen bonitätsdaten (heisst doch so? O.o) hatten...
ich versteh das alles nicht, verbraucherzentrale war ich einmal kurz, aber hatte niemand zeit , wollte diese woche hin, aber mein freund ist nicht immer von seinem pc wegzubekommen.

Arbeit : er macht schulabschluss grad nach und ich bin fast ein jahr "richtig arbeitslos"
nach meinem letzten versuch, einer tätigkeit nachzugehen, ging es mir ähnlich wie jetzt...angst panikattacken..mir ging es zu schlecht um weiter zu arbeiten und war auch für 9 wochen in einer akutstation...
seitdem arbeite ich erstmal nicht...war auch in einer betreuten WG, musste aber raus, weil der betreuer zu laut für mich war, (ich hasse menschen die mich einfach so anschreien, allerdings allgemein rumgeschreie ist schon schlimm genug..)
naja...ich denk mal dass ich bald wieder in eine klinik muss..dauert nicht mehr allzulange..es wird immer schlimmer, hab heute auch richtig magenkrämpfe...grr...
was wir den ganzen tag machen : so ziemlich nichts...mein freund geht halt zur schule (grad 4 tage krankgeschrieben)
er sitzt viel vorm pc, ich guck dann tv. ins internet komm ich nur, wenn er wie jetzt unterwegs ist.
rausgehen tun wir nur zum einkaufen, mehr leider ncht...
alleine rausgehen schaff ich einfach nicht, ich will, aber drück mich dann doch ( kann ja auch sooo viel grade mir und grade dann passieren -.- )
naja...
und WIE wir wohnen : 450 km voneinander entfernt, bin so oft es geht bei ihm zu besuch, kommt immer drauf an, wie seine mum drauf ist, sie arbeitet ziemlich ungünstig und mit mir in der wohnung ist dann halt wohl etwas lauter (?) und es kommt auch aufs geld drauf an, ich bekomm ja so gut wie nichts...

16.09.2009 17:25 • #3


pax


Zitat:
was wir den ganzen tag machen : so ziemlich nichts...mein freund geht halt zur schule (grad 4 tage krankgeschrieben)
er sitzt viel vorm pc, ich guck dann tv. ins internet komm ich nur, wenn er wie jetzt unterwegs ist.


Dieses ziemlich nichts könnte man ändern

16.09.2009 18:30 • #4


ArtOfPain


wenn das nur so einfach wäre...ich bin schlecht im motivieren...ich könnte den ganzen tag rausgehen und rumrennen...einfach mal spaß haben...hab nie die richtigen leute dafür
magenkrämpfe haben sich im übrigen schon gebessert^^
ich werd zwyar grad angemeckert, dass ich meinem freund kurz internet klau aber egal^^
lg

16.09.2009 21:46 • #5


nachtleben


245
14
Tut mir leid, falls mein Beitrag aggressiv rüberkommt aber dein phlegmatisches Verhalten macht mich ein bisschen sauer:

Mensch, nimm dein Leben in die Hand!
PA sind keine Ausrede und glaube mir, ich weiß wovon ich rede! Das Problem ist in deinem Kopf und da muss man den Schalter umlegen! Durch Therapie oder sonstige Hilfe! Nur du kannst dir helfen...wenn ihr nichts macht den ganzen Tag und du nur zuhause rumsitzt..ist doch klar, dass das nichts wird! Es wird keine Fee vorbeifliegen die dir einen Job besorgt, deine PAs wegzaubert! Geh mit gutem Beispiel voran und zieh deinen Freund gleich mit! Grad bei PA ist es doch superwichtig, sich nicht zuhause zu verkriechen, das festigt das Problem doch nur noch!

Wünsch euch alles Gute
Nachtleben

16.09.2009 22:59 • #6


pax


stimmt nachtleben
Zitat:
wenn das nur so einfach wäre...ich bin schlecht im motivieren...ich könnte den ganzen tag rausgehen und rumrennen...einfach mal spaß haben...hab nie die richtigen leute dafür Sad

Du solltest keine Party machen, Du solltest danach schauen, dass Du einen Beruf und Arbeit bekommst.
Das Leben ist kein Wunschkonzert, da muß man mal erwachsen werden.

17.09.2009 06:50 • #7


ArtOfPain


arbeit ist der horror, ich kann mit kritik nicht umgehen. sagt jemand etwas "böses" oder wird laut beim reden, muss ich schon abhauen....ein therapieplatz ist mir durch die lappen gegangen, weil ich wegen geld 2 mal absagen musste...ja, mein leben in die hand nehmen..ich bin einfach zu feige.ich habe niemanden den ich fragen kann was zu tun ist, ich weiß nicht wieso, aber ohne anderer meinung mag ich nichtmal irgendwo anrufen...ist auch egal..ich denk mal, dass ich nach so kurzer zeit aus dem forum verschwinden werde...hat auch keinen sinn... also, für euch alles gute...ich hoffe ihr schafft etlich mehr im leben...
LG

17.09.2009 23:10 • #8


Heidelinde


123
7
Was erwartest du eigentlich so vom Leben?
Du mußt dein Leben schon selbst in die Hand, wir hier können
dir nur Hilfestellung geben.
Scheint mir so als ob du ein wenig in Selbstmitleid verfällst.
Was glaubst du denn, wir müssen alle hart an uns selber arbeiten.
Wünsche alles Gute!

17.09.2009 23:36 • #9


nachtleben


245
14
[quote="ArtOfPain"]ich habe niemanden den ich fragen kann was zu tun ist[/quote]

Wie wär es mit deinem Herz und deinem Unterbewusstsein?
Hmm, wie mir scheint mach dich die Situation schon sehr unglücklich...vielleicht wird dir irgendwann bewusst, dass nur du ganz alleine für dich verantwortlich bist und auch nur du alleine den Schalter umlegen kannst und Aktivität zeigst.... und mit Kritik muss man immer rechnen im Leben, ich finde du machst es dir echt zu einfach...aber der Punkt an dem dir dein Selbstmitleid selber auf den Keks geht, wird vermutlich bald kommen.
Sorry für meine harten Worte, aber ich finde es soo schade dass du dein Leben so fortwirfst und versuche nur, dich zum Nachdenken anzuregen.
Wieso willst du das Forum verlassen? Ich wüsste nicht, wo ich heute ohne die anderen wären..die haben mir super viel Mut gemacht und meinen Weg bestärkt!Wir sitzen doch alle in einem Boot, aber reinspringen musst du schon selbst!

17.09.2009 23:42 • #10


Heidelinde


123
7
Mir geht es im Moment auch nicht gut, bin jedoch auch sehr froh, dass ich
dieses Forum habe. Auch wenn ich nicht so viel schreibe, ich lese
fast jeden Tag und das hilft mir schon sehr.
Außerdem habe ich zwei sehr nette Menschen hier kennengelernt,
mit denen ich mich privat austausche.
Liebe Grüße

17.09.2009 23:52 • #11


ArtOfPain


warum ich hier wieder rausgehen möchte ? weil mir das wieder zu viel wird...das "BISSCHEN" was ihr mir geschrieben habt reicht schon aus.es hat zum teil einen negativen hauch was für mich allerdings mehr ein kritikhagel ist...und bevor ich noch mehr hagekkörner ins gesicht bekome möchte ich mich davor schützen...
ich stoße immer auf unverständnis...ich drück mich vielleicht falsch aus, oder ich hab wirklich keinen blassen schimmer, wie man mit anderen umzugehen hat. so kann das sein, wenn man zu menschen kaum kontakt hat, das einzige was bei mir fast immer da war, waren "beziehungen".
ich komm mir vor wien kleines kind, dass lernen muss, was man zu menschen sagen darf und was nicht, allerdings geht es dabei mehr um normale dinge NICHT etwa um "ich darf zu einem fremden nicht a***loch sagen" benehmen hab ich nämlich so ziemlich mehr als viele andere...oder ist es eher zurückhaltung, jeden anderen immer vorlassen, brav guten tag, schönes wochenende usw sagen ?!(hierbei rede ich mehr von den verkäuferinnen, fast mein einziger kontakt zu "fremden")
komischerweise komme ich auch wieder recht gut mit der familie meines freundes zurecht, nur vor der mum hab ich etwas angst, weiß auch nicht genau warum..sein dad und seine stiefmum sind richtig nett und zeigen verständnis, werten mich nicht gleich wieder ab(wegen meiner vernarbten arme zb,sind die ersten menschen, die mich deshalb nicht anders behandeln)
auch von meinen ex-freunden mochten mich prinzipiell die eltern, mit einer einzigen ausnahme, aber was in der familie allgemein schief lief weiß ich auch nicht...die waren alle so merkwürdig und der dazugehörige ex war einer von denen, die alles verbieten wollen, (hat nicht lang gedauert, da hab ich ihn verlassen)
weiß auch nicht, was ich mich wieder so angreifbar mach mit diesem schei. text...aber nun gut, nun steht er hier, dann habt ihr wieder die freiheit, was dazu zu schreiben...bin "gespannt"

19.09.2009 12:55 • #12


pax


Wenn Du beleidigt bist weil wir Dir nicht in allem Recht geben, kann ich auch nichts dafür.
Wir wollen Dir nur Deine "Denkfehler" die du sicher machst, aufzeigen.

Du willst vermutlich alles haben mit dem geringsten Aufwand.
Da wirst Du sicher öfter auf die Schnauze fallen.
auch mit Deiner nicht vorhandenen KRITIKFÄHIGKEIT

19.09.2009 13:01 • #13


ArtOfPain


ich bin nicht beleidigt, eingeschüchtert trifft es wohl eher...
aber egal, ich bin raus...
deine antwort hat mir nur wieder gezeigt, dass ich mich wohl falsch ausdrücke, da ja dann sachen wie : "du bist nun beleidigt" " du willst alles mit geringem aufwand haben" kommen.
da ich nun von mir selbst angepisst bin, bestraf ich mich damit, an die frische luft zu gehen, alleine, mit meiner dämlichen angst...
macht es dann also gut....

19.09.2009 15:16 • #14


afuman


390
1
Die "anderen" kann man nicht ändern, sondern nur sich selbst. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass man es wirklich will. Das ist verdammt schwer, ich weiß, wovon ich rede. Und manchmal braucht man eher einen Tritt als allgemeines Verständnis...

19.09.2009 15:25 • #15


nachtleben


245
14
Man ist ja auch nicht auf der Welt, um allen zu gefallen.

Oder es mit den Ärzten zu sagen: (aus Rebell)

Keiner hat das Recht mir zu erklären was ich zu tun hab
einfach niemand wirklich keiner
das ist ganz alleine meine freie Entscheidung
so wie Meinung oder Kleidung
und die innere und äußere Erscheinung

20.09.2009 01:18 • #16


wunna

wunna


375
28
6
Also, ich hatte nicht den Eindruck, dass da jemand beleidigt ist. Aber das war schon eine gefühlte Kritikwolke und da hätte ich mich womöglich auch angegriffen gefühlt.

Schließlich hat doch jeder Selbstmitleid oder vielleicht sogar längere Phasen, in denen man sich hilflos fühlt und keine Hoffnung sieht.

Klar, man sollte schon offen sprechen können, aber andererseits gibt es keinen Grund sich aufzuregen. Und sie steht ja nicht für alle, die sich hängen lassen. Da muss man schon sehen, an wem man den Ärger über Menschen, die so sind, auslässt.

Artofpain war wohl da, weil sie einen Versuch unternehmen wollte an Hilfe zu kommen. So schnell aufzugeben finde ich nicht gut. Wirklich, das geht nicht, da kann man auch keine Therapie und nix durchhalten.

Aber in einer Zeit, in der man so verletzbar ist, da kann man schon etwas Sensibilität erwarten.

Klar, hier gibts keine Wunderheilung, aber Gespräche und Erfahrungsaustausch. Schade, dass sie so schnell weg ist.

20.09.2009 09:26 • #17



Dr. Hans Morschitzky


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag