25

Nanuka

Nanuka


143
19
25
Zitat von tuffie 01:
wenn du möchtest können wir uns gerne hier weiter austauschen bis unser Termin da ist:) und danach auch was passiert uns Mut machen


Guten Morgen

Ja gern können wir machen

27.02.2019 08:47 • #41


petrus57

petrus57


13972
156
7643
Mit den Gutachtern ist es so eine Sache. Du kannst an einen guten geraten oder an einen schlechten. Mein Gutachter hat behauptet ich sein voll Arbeitsfähig und das obwohl ich vor Schmerzen im Rücken kaum gehen konnte. Aber eigentlich ist es egal was der sagt. Mein Arzt hat mich weiterhin krank geschrieben. Hatte mich auch damals über den Gutachter beschwert.

27.02.2019 09:05 • x 1 #42


Nanuka

Nanuka


143
19
25
Zitat von petrus57:
Mit den Gutachtern ist es so eine Sache. Du kannst an einen guten geraten oder an einen schlechten. Mein Gutachter hat behauptet ich sein voll Arbeitsfähig und das obwohl ich vor Schmerzen im Rücken kaum gehen konnte. Aber eigentlich ist es egal was der sagt. Mein Arzt hat mich weiterhin krank geschrieben. Hatte mich auch damals über den Gutachter beschwert.


Oh je das ist aber nicht schön ich hoffe dir geht es mittlerweile besser geht dein Hausarzt kennt dich schließlich auch
Hat die Beschwerde was gebracht?

27.02.2019 09:21 • #43


petrus57

petrus57


13972
156
7643
Zitat von Nanuka:
Oh je das ist aber nicht schön ich hoffe dir geht es mittlerweile besser geht dein Hausarzt kennt dich schließlich auch
Hat die Beschwerde was gebracht?


Rückenmäßig geht es mir nur etwas besser. Bin ja jetzt in EU Rente. Die hatten zwar auf die Beschwerde geantwortet aber gebracht hat es wohl nichts. Der wird wohl immer noch sein Unwesen treiben.

27.02.2019 09:28 • #44


Nanuka

Nanuka


143
19
25
Zitat von petrus57:

Rückenmäßig geht es mir nur etwas besser. Bin ja jetzt in EU Rente. Die hatten zwar auf die Beschwerde geantwortet aber gebracht hat es wohl nichts. Der wird wohl immer noch sein Unwesen treiben.



Danke für deine Antwort
Nicht so toll und oft zu Lasten des Kranken

27.02.2019 14:19 • #45


tuffie 01


1604
5
1189
Hallo,

Sowas ist schei.,@petrus.

Immerhin hast du jetzt deine Einstellung Rente.
Ich stellte mir die Frage

Diese Ungerechtigkeit geht mir wirklich auf den Sack.
Ich kenne jemanden der arbeitet in einer Werkstatt ,dort arbeitet ein Mitarbeiter ,der mobbt die anderen ,den ganzen Tag lang . Die Menschen sollen schon sehr genervt darüber sein.
Der treibt sein Unwesen seit Jahren . Da wird nichts unternommen . Mal ein Gespräch einmal im Jahr und dann sagt er noch das er es für lustig halten würde ,seine Sprüche.

Naja , grenzwertig in meinen Augen.

Der Arbeit seit über dreißig Jahren dort.
Unbegreiflich.
Mich ärgert es ,dass sich viele Menschen Sachen heraus nehmen die überhaupt nicht gehen .
Wieso sagt ein Gutachter bei Krankheit ,, arbeitsfähig.
Wenn man krank ist ist man nicht arbeitsfähig, Punkt.
Ich habe sehr lange mit mir eine Diskussion geführt, Au ,ja oder Nein ,ach geht doch so auch ohne Therapie und alles.
Es geht sehr oft nicht ohne und das weiss ich jetzt und das ist gut.
Im Bekanntenkreis höre ich auch, du muss raus du darfst dich nicht zu Hause vergraben du musst blablabla.
Früher war ich so unsicher das ich dazu nichts gesagt habe. Ja und habe auch dann gemacht mich dann geschämt das ich so bin es ie ich bin.

Selbstgeislung ist überhaupt nicht gesund.
Heute lasse ich sie reden , und ich mache was ich will.
So eine Verkäuferin bei mir um die Ecke ,will mir ständig eine App für Hermes andrehen . Ich sollte doch diese drauf machen , währe dann alles cooler , für wem ? nicht für mich , bestimmt für sie ,denn sie muss die Adressen in einem Scanner suchen. Ja ist aber so Arbeit ist halt mit arbeot verbunden.
Wenn es für sie zu viel ist soll sie Platz machen.
Ich habe mir Ellenbogen angeschafft sehr oft tun sie mir richtig gut

27.02.2019 14:33 • x 1 #46


tuffie 01


1604
5
1189
Hallo,

Heute ist wieder so ein Morgen mit Ungeduld
Wirklich jeden Tag habe ich Angst vor dem Termin. Wenn der Briefträger hier war denke ich ui wieder geschafft für heute habe aber Angst vor den nächsten Tag.

04.03.2019 09:26 • #47


wunna

wunna


375
28
6
Hey, 8 Jahre später ist hier noch was los. Überraschend.

Ich habe jetzt zwei Gutachten hinter mir, das Ergebnis der ersten G. hatte ich ja hier notiert. Zur Rente bin ich ohne extra Begutachtung durch eine Reha gekommen. Die DRV hat mich einfach zur Abgabe des schriftlichen Antrags aufgefordert, Erwerbsunfähigkeit lag ihrer Ansicht nach eh vor und der Rehaantrag wurde in einen Rentenantrag umgewandelt. Und weil ich damals immernoch au und nach der Reha (nach einem befristeten Arbeitsvertrag) arbeitslos war, hatte ich keine Alternative.

Mein Problem ist eher, dass man mir seitdem keine Reha oder stationäre Psychotherapie mehr bewilligen will, weil es sich offenbar aus Sicht der Ärzte und Gutachter nicht mehr lohnt. Nicht zu erwarten, dass meine Erwerbsfähigkeit wiederhergestellt werden kann (während ich knapp zwei Jahre vor Rentenbeginn angeblich noch Vollzeit hätte arbeiten können lt. Gutachter des Arbeitsamtes). Dabei bin ich phasenweise extrem motiviert und hoffnungsvoll und dafür nach jeder Absage und Ablehnung so am Ende.

Und bei ambulanten Therapeuten ist man voll, man schickt mich weg weil ich sozusagen ein zu schwerer Fall bin oder sagt mir sogar, ich müsse erstmal massiv abnehmen und körperlich gesünder werden, bevor ich eine Therapie beginnen könne. Absurd.

Jedenfalls will ich nur sagen: Es gibt z. B. Hifestellungen, die man sich vor einem Termin ansehen kann (Gutachtertermin, Elo-Forum) und es ist völlig normal extrem aufgeregt zu sein, aber du wirst es überstehen. Beratungsstellen, SoVD, VdK oder Anwälte können hinterher weiterhelfen. Ich drücke dir die Daumen.

04.03.2019 10:53 • x 3 #48


la2la2

la2la2


4366
2
3363
Zitat von wunna:
Mein Problem ist eher, dass man mir seitdem keine Reha oder stationäre Psychotherapie mehr bewilligen will, weil es sich offenbar aus Sicht der Ärzte und Gutachter nicht mehr lohnt. Nicht zu erwarten, dass meine Erwerbsfähigkeit wiederhergestellt werden kann

Dann lass dir einfach einen normalen Einweisungsschein in die Psychosomatik (nicht Psychiartrie!) ausstellen. Das kann auch dein Hausarzt oder jede beliebige andere Arzt machen..... Dann rufst du bei der psychosomatischen Klinik an, wo du hin willst (deutschlandweit freie Krankenhauswahl, nur Fahrtkosten musst du zahlen) und dann zahlt das halt die Krankenkasse und nicht die Rentenversicherung (Reha). 0 Bürokratie für dich, wenn du gesetzlich versichert bist: Versicherungskarte vorlegen und alles weitere ist dann das Problem der Ärzte.


Hast du so massives Übergewicht, weil du zu viel isst und dich zu wenig bewegst oder haben die Ärzte es bislang noch nicht geschafft die Ursache(!) für das Gewichtsproblem zu finden?

04.03.2019 12:06 • x 2 #49


tuffie 01


1604
5
1189
Hallo,

Das gibt es doch gar nicht das man einen Menschen auf Grund deiner jetzigen Situation keine Therapie gibt

Genau für Adipositas gibt es selbsthilfegruppen oder Therapien .
Vielleicht gehts Mal diesen Weg um aus deiner jetztige n Situation heraus zu kommen.
Bei dir und du hast vielleicht noch nicht die Ursache gefunden . Gebe nicht auf du hast auch nur ein Leben , lebe es .

04.03.2019 12:34 • x 1 #50


Nanuka

Nanuka


143
19
25
Zitat von tuffie 01:
Hallo,

Heute ist wieder so ein Morgen mit Ungeduld
Wirklich jeden Tag habe ich Angst vor dem Termin. Wenn der Briefträger hier war denke ich ui wieder geschafft für heute habe aber Angst vor den nächsten Tag.


Kann ich gut nachvollziehen hab meinen Bogen heute abgegeben

04.03.2019 13:37 • #51


tuffie 01


1604
5
1189
Hallo,

Habe heute meinen Termin bekommen am 21 März . Oh , Mann.

11.03.2019 13:34 • #52


Nanuka

Nanuka


143
19
25
Zitat von tuffie 01:
Hallo,

Habe heute meinen Termin bekommen am 21 März . Oh , Mann.


Hallo
Ich drück dir die Daumen

11.03.2019 18:07 • x 1 #53


wunna

wunna


375
28
6
Also, das wäre ja spitze, wenn das so ginge mit der Klinik. Denn du weißt nicht wieviel Zeit ich mit Anträgen und Warten usw. verbracht habe. Mein Gott, ich hatte so große Hoffnung und dann immer wieder dieser Absturz. Ich hatte ja bereits zwei Kliniken im Kopf, auch Kontakt, aber wie gesagt, kein Kostenträger in Sicht.

Übergewicht, Heißhunger, Frustessen bzw. emotionales Essen und Depression, das kann gut Hand in Hand gehen. Und wenn man dann lange das Haus nicht oder kaum verlässt und sich entsprechend gar nicht mehr bewegt, weil man keinen Grund mehr hat, nicht mehr leben will. Wenn Essen und Toilette der einzige Grund ist aufzustehen. Und dann Rückenprobleme, starke Schmerzen, da geht man dann plötzlich am Rollator - wenn man überhaupt geht.

Das ist einfach mein letzter Versuch. Habe noch einiges versucht in den letzten Jahren (Lebenssinn durch Weiterbildung, Ehrenamt, Studium, Suche nach einem Hobby, u.a.), aber je mehr Hoffnung ich noch hatte, desto tiefer war der Fall ins Nichts. Eigentlich muss ich der Rentenversicherung bzw. dem Sozialsystem ja auch sehr dankbar sein, denn ich hätte auf keinen Fall finanziell für mich selbst sorgen können, besonders in den letzten zwei Jahren. Aber ich will ja, dass es besser wird und ich womöglich wieder in ein normales Leben zurückkomme.

Erstmal ein Dankeschön für den Hinweis, ich schaue mal was ich erreiche.

LG

12.03.2019 09:20 • #54


wunna

wunna


375
28
6
Zitat von tuffie 01:
Hallo,

Habe heute meinen Termin bekommen am 21 März . Oh , Mann.


Drücke dir ebenfalls die Daumen! Du überstehst es! Dir kann ja nichts passieren.

12.03.2019 09:22 • x 1 #55


tuffie 01


1604
5
1189
Hallo wunna

Ich. Kenne das Lebensgefühl , sich nicht zu finden .
Ich gebe dir gerne einen Tipp der vom Herzen kommt,

Lebe dein Leben jetzt und setzte dich nicht mit Selbstgespräche wie schuld nicht länger unter Druck.
Du bist so wie du bist und dass ist im Moment so gut wie es ist.
Die Erwartungen setzt du ziemlich hoch . Man fühle doch Mal ,welchen Druck du dich aussetzt.
Diese Verspannungen ,das möchtest oder kompensierst es wieder das Gefühl , mit Essen.
Der Teufelskreis muss unterbrochen werden.

12.03.2019 10:53 • #56


Breymja


61
6
23
Ich hatte vor 6 Monaten einen desinteressiert wirkenden, aber korrekt arbeitenden Arzt. Der selbe darf mich jetzt in ner Woche nochmal beurteilen.

18000 Extrasystolen am Tag, die ich alle wie Explosionen spüre, Betablocker darf ich wegen langsamen Herzschlags nicht nehmen, obwohl die alle (!) beseitigen. Angst habe ich schon ewig keine mehr (das hörte irgendwann einfach auf), nur noch Frust, Frust, Frust und daher leichte Depression, weil ich mit dem Gefühl rein körperlich nicht leben kann.

-> Komplett erwerbsunfähig geschrieben, obwohl ich noch vier Stunden am Tag arbeite, von zuhause aus.

16.03.2019 01:16 • x 1 #57


tuffie 01


1604
5
1189
Hallo

Also , den Termin habe ich geschafft , es dauerte ca. zwanzig Minuten mir wurden einige Fragen gestellt was ich mir vorstelle zu arbeiten und wie es zu allem gekommen ist und was ich so in den letzten zehn jahren gemacht habe.

Seine Einschätzung war , drei Stunden arbeiten , in Ruhe ,und Tagesklinik ,
war soweit ganz gut.

28.03.2019 22:50 • x 1 #58


wunna

wunna


375
28
6
Hört sich ja gut an. Und ist auch ein akzeptables Ergebnis für dich?

29.03.2019 08:14 • x 1 #59


tuffie 01


1604
5
1189
Hallo Wunna,

im Moment bin ich noch krank geschrieben bis Mitte April, wenn ich wieder gesund bin dann könnte ich es mir vorstellen ,drei Stunden tgl. arbeiten zu gehen, sprich wenn meine Depressionen nachgelassen haben. ich werde mich im April mit meinem Arzt unterhalten was er von einer Tagesklinik für mich hält. Schlecht ist es bestimmt nicht mal schauen ich schwanke zwischen Ambulante Therapie , dass Gespräch mit einer Therapeutin habe ich nächste Woche , da werde ich gucken wie dass mit uns funktioniert.

29.03.2019 11:33 • #60




Dr. Hans Morschitzky

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag