25

wunna

wunna


375
28
6
Wenn dich die ARGE loswerden will, dann kommen die meist ganz gut durch damit bei der Rentenversicherung.

Ich sage mal: Ich drücke dir die Daumen und hoffe, dass es gut für dich ist. Vielleicht kriegste erstmal nur ne Zeitrente und dann wird noch mal geschaut, ob sich da was bessert. Oder auch nur ne Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung. Obwohl, Moment, du bist sicher etwas älter, also vor 1961 geboren, oder? Dann geht's ja noch um Berufsschutz für die EU-Rente.

Man muss nur abwägen, ob einem die Rente und damit das Ausscheiden aus dem Arbeitsmarkt wirklich gut tut und ob man vom Rentenbetrag dann auch leben kann.

Meine Renteninformationen sagt mir: Sieh zu, dass du die Rente so lange wie möglich rauszögerst oder gewinn am Besten im Lotto, weil du niemals genug zum Leben haben wirst.

14.07.2011 19:39 • #21


crazy030


Nein, ich bin nicht vor 1961 geboren, sondern 10 Jahre später.

14.07.2011 19:56 • #22


wunna

wunna


375
28
6
Nein, nein, ich will mich nicht ganz uncharmant nach deinem Alter erkundigen.

14.07.2011 20:09 • #23


Nanuka

Nanuka


143
19
25

Ärzliches Gutachten

Hallo ihr Lieben

Ich war heute bei meiner Arbeitsvermittlung dort wurde besprochen das ich zum ärztlichen Gutachten muss auch so einen Bogen ausfüllen
Hab echt Angst dafür fühl mich völlig überfordert
Soll ich den Bogen zusammen mit meinem Arzt ausfüllen?
Hat das jemand von Euch schon mal machen müssen wie ist es euch damit ergangen?

Hoffe auf eine Rückantwort

LG Petra

26.02.2019 20:49 • #24


Safira

Safira


2626
6
1423
Ich habe das schon mal gemacht. Aber warum überfordert Dich das?

26.02.2019 20:50 • #25


la2la2

la2la2


4366
2
3363
Was ist denn dein Ziel? Möchtest du als "unvermittelbar" in Ruhe gelassen werden oder möchtest du unbedingt wieder arbeiten?

26.02.2019 20:52 • #26


Nanuka

Nanuka


143
19
25
Zitat von la2la2:
Was ist denn dein Ziel? Möchtest du als "unvermittelbar" in Ruhe gelassen werden oder möchtest du unbedingt wieder arbeiten?



mein Ziel ist mein Leben wieder Griff zu bekommen mit meiner Angst ( Verlustangst Zukunftsangst ) besser klar zu kommen
Und auch wieder dann arbeiten gehen zu können

26.02.2019 20:57 • #27


Nanuka

Nanuka


143
19
25
Zitat von Safira:
Ich habe das schon mal gemacht. Aber warum überfordert Dich das?


Ich hab in erster Linie große Angst weil ich nicht weiß was auf mich zukommt ob ich ernst genommen werde mit meiner Angst ( Verlustangst Zukunftsangst)
Dann die fremde Menschen um mich das überfordert mich

26.02.2019 21:00 • #28


Glückspilz1


Zitat:
ob ich ernst genommen werde mit meiner Angst ( Verlustangst Zukunftsangst)

Du solltest idealerweise Papiere vom Facharzt haben, damit du ernstgenommen wirst.

26.02.2019 21:02 • #29


Nanuka

Nanuka


143
19
25
Zitat von Glückspilz1:
Du solltest idealerweise Papiere vom Facharzt haben, damit du ernstgenommen wirst.



Ja die werden zugefügt

26.02.2019 21:03 • #30


Safira

Safira


2626
6
1423
Ich bin damals ins Rehabilitationsprogramm vom Arbeitsamt gekommen. Daher die ärztliche und psychologische Begutachtung incl Fragebogen. Das dient dazu um Deine psychische und physische Stabilität zu prüfen in wie weit Du noch für den Arbeitsmarkt zur verfügung stehst.

Was wurde Dir denn beim Amt gesagt? Bist Du Langzeitarbeitslos? Warum soll geprüft werden? Diese Fragen spielen schon eine Rolle

26.02.2019 21:05 • #31


Glückspilz1


Dann brauchst du dir keine Sorgen machen.
Egal, was die Leute davon halten. Ärztliche Unterlagen müssen akzeptiert werden.

Du solltest auf nicht unbedingt damit rechnen, dass du ernstgenommen wirst.
Psychische Erkrankungen werden nun einmal nicht immer ernstgenommen.
Man sollte lernen auch ohne die Akzeptanz anderer klarzukommen.

26.02.2019 21:07 • x 4 #32


Nanuka

Nanuka


143
19
25
Zitat von Glückspilz1:
Dann brauchst du dir keine Sorgen machen.
Egal, was die Leute davon halten. Ärztliche Unterlagen müssen akzeptiert werden.

Du solltest auf nicht unbedingt damit rechnen, dass du ernstgenommen wirst.
Psychische Erkrankungen werden nun einmal nicht immer ernstgenommen.
Man sollte lernen auch ohne die Akzeptanz anderer klarzukommen.


Danke dir schnauffe tief durch und versuche das beste draus zu machen

Das stimmt wie Recht du hast schade aber das wir nicht ernst genommen werden

26.02.2019 21:12 • x 1 #33


Glückspilz1


Beim Jobcenter ist man eh immer ein Simulant. Da braucht man gar nichts anderes erwarten...

26.02.2019 21:14 • #34


Safira

Safira


2626
6
1423
Zitat von Glückspilz1:
Beim Jobcenter ist man eh immer ein Simulant. Da braucht man gar nichts anderes erwarten...

das würde ich jetzt nicht unterschreiben

26.02.2019 21:16 • x 1 #35


Nanuka

Nanuka


143
19
25
Nein würde ich nicht sagen hab eine tolle Arbeitsvermittlerin

26.02.2019 21:18 • #36


tuffie 01


1604
5
1189
Hallo,

Ich bin zur Zeit in der selben Lebenslage .
Warte auf den Gutachtertermin.
Mein Fragebogen habe ich alleine ausgefüllt ,mit ein Schreiben meiner Therapeutin.
Ich habe bis jetzt keine Negativen Erfahrungen mit den Menschen im Job Center gemacht.
Ich erzählte es auch meiner Sachbearbeiterin das ich erkrankt bin und sie haben sich Empathie voll gezeigt.
Naklar das sie am Anfang verunsichert sind wenn sie keine Unterlagen über dich haben das kann ich nachvollziehen ,bei so viel Betrugsfällen .

Ich habe nichts zu verbergen darum nehme ich das mittlerweile gelassen.
Am Anfang hatte ich genauso Panik wie du , heute bin ich gespannt was daraus wird.
Zur Zeit habe ich Depressionen und wurde krank geschrieben , die Au nahm mir persönlich den Druck und das ist schön sehr viel Wert.

Es gibt immer Menschen die an der Wahrheit Zweifeln aber ich denke damit sollten wir leben.
Wir müssen es niemanden beweisen nur wir müssen uns gutes tun ,mehr nicht und sterben eines Tages und Atmen und essen ,dass müssen wir ,alles andere ist , ich will.

26.02.2019 21:26 • x 2 #37


Nanuka

Nanuka


143
19
25
Zitat von tuffie 01:
Hallo,

Ich bin zur Zeit in der selben Lebenslage .
Warte auf den Gutachtertermin.
Mein Fragebogen habe ich alleine ausgefüllt ,mit ein Schreiben meiner Therapeutin.
Ich habe bis jetzt keine Negativen Erfahrungen mit den Menschen im Job Center gemacht.
Ich erzählte es auch meiner Sachbearbeiterin das ich erkrankt bin und sie haben sich Empathie voll gezeigt.
Naklar das sie am Anfang verunsichert sind wenn sie keine Unterlagen über dich haben das kann ich nachvollziehen ,bei so viel Betrugsfällen .

Ich habe nichts zu verbergen darum nehme ich das mittlerweile gelassen.
Am Anfang hatte ich genauso Panik wie du , heute bin ich gespannt was daraus wird.
Zur Zeit habe ich Depressionen und wurde krank geschrieben , die Au nahm mir persönlich den Druck und das ist schön sehr viel Wert.

Es gibt immer Menschen die an der Wahrheit Zweifeln aber ich denke damit sollten wir leben.
Wir müssen es niemanden beweisen nur wir müssen uns gutes tun ,mehr nicht und sterben eines Tages und Atmen und essen ,dass müssen wir ,alles andere ist , ich will.


Hallo
Danke für deine Antwort
Versuche es auch entspannt zu nehmen den aufregen bewirkt genau das Gegenteil

Richtig
Und muss es gut gehen hab viel zu lang versucht es zu beweisen oder es anderen Recht zu machen

26.02.2019 21:37 • x 1 #38


Nanuka

Nanuka


143
19
25
Zitat von Safira:
Ich bin damals ins Rehabilitationsprogramm vom Arbeitsamt gekommen. Daher die ärztliche und psychologische Begutachtung incl Fragebogen. Das dient dazu um Deine psychische und physische Stabilität zu prüfen in wie weit Du noch für den Arbeitsmarkt zur verfügung stehst.

Was wurde Dir denn beim Amt gesagt? Bist Du Langzeitarbeitslos? Warum soll geprüft werden? Diese Fragen spielen schon eine Rolle



Das ein Gutachten erstellt werden muss um zu sehen ob ich arbeitsfähig bin
Ja bin arbeitssuchend und krank geschrieben

26.02.2019 21:42 • #39


tuffie 01


1604
5
1189
wenn du möchtest können wir uns gerne hier weiter austauschen bis unser Termin da ist:) und danach auch was passiert uns Mut machen

26.02.2019 23:40 • x 1 #40




Dr. Hans Morschitzky

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag