Pfeil rechts

Flousen
Nabend,
ich 21, habe seit Januar 2013 Panik/Agoraphobie, welche mich wirklich sehr Einschränkte im Leben, ich wollte niemals mich mit Medikamenten zu Pumpen, und wollte alles Intensiv ohne durchstehen! Dank meiner Therapeutin, welche ich 2013 suchte ging das Leben dann wieder Bergauf, von Zugfahr Angst, bis Autobahn, ect alles wurde Konfrontiert!

Es war so das ich dann 2014 wieder alleine Zug fuhr, und es wirklich besser wurde, dann kam so die Phase wo man sich sagte alles klar, jetzt geht es und du musst nicht mehr so oft fahren!

Jetzt 2015, ich fühle mich vor jeder Fahrt total Nervös. muss mehrmals aufs Kloh, bekomme Herzrasen, auf gut deutsch ich bekomme keine Ruhe! Ich denke mir nicht, ohje ich muss in ein anderen Ort, nein ich denke mir das meine Symptome dauerhaft unterwegs bleiben!
Am Bahnhof ist es dann meist ein Ticken Intensiver, ich steige immer in den Regionalexpress welcher durch Fährt (6-20 Minuten) ein und anfangs schlägt das Herz 1 zu 1000. Nach einer Zeit geht dies alles runter und am Ort angekommen, begleitet mich sehr oft Übelkeit, und das Gefühl nicht richtig luft zu kriegen, man sucht sich aus Instinkt dann den Taxistand bzw schaut ob welche dort stehen falls was sein sollte!

Dieses geschehen mache ich seit diesen Monat jeden Tag durch, den ich will dies Loswerden, doch an manchen Tagen geht es mir 1a und an manchen total schlecht!
An Tagen wo es mir schlechter geht fahre ich erst recht, da ich finde und denke das es viel Intensiver dann ist! Ich fahre in andere Orte mit Zug, und dort Reise ich mit Bus, den andere Menschen können in Urlaub, also werde ich wohl auch diese 5-30 Km Problemlos schaffen!

Ob wir im Heimatort jetzt 3-5 KM Laufen oder diese aus dem Ort fahren, der Kopf ist bescheuert! Aber dennoch macht es uns jeden Tag aufs neue Angst und Probleme!
Angst das man es immer wieder spüren wird!

11.02.2015 22:44 • 20.02.2015 #1


6 Antworten ↓


Digo
hi, ach du bist auch aus jannover. deine problematik ist mir sehr gut bekannt. ich bin eine zeit lang statt in die schule in der innenstadt mit der bahn zu fahren ein taxi genommen. dass ging ein paar mal gut und dann musste ich schwänzen, weil ich ess nicht geschaft habe. du machst es doch trotzdem alles. Respekt. hör bloß nicht auf damit!
mir hat citalopram gut geholfen für eine zeit....

gruß

11.02.2015 23:42 • #2



Tägliches Training/Konfrontation

x 3


mathilda03
Ich ziehe ein hut vor dir echt machst das super total klasse aucj das du es immer und immer wieder durchziehst toll echt......ich wünschte wäre soweit mich allein zutrauen ich mach seit einem monat ne Therapie.....bin positiv gestimmt....

12.02.2015 12:00 • #3


Flousen
auch dies werdet ihr eines Tages schaffen, nur wartet nicht zu lang, den die Symptome können euch nix an haben, und gehen auch wieder weg!

13.02.2015 12:22 • #4


mathilda03
ja ist halt harte arbeit an sich und man muss auch vieles verändern den die panik zeigt stop bis hier hin und nicht weiter.....warnsignal nur ist echt schwer sich zuverändern ich weiss das aber anders geht es nicht.....

13.02.2015 18:55 • #5


Flousen
Heute fahre ich wieder Zug!
Freu mich schon nur der Körper will nicht so wie ich das will, werde bei dem Gedanke wieder nervös, aber man kennt es ja, im zug, bzw am ort angekommen ist es weg!

20.02.2015 12:28 • #6


mathilda03
Ja das ist auch so das im vorfeld bekloppt machen das ist es das nervt mich auch soooo derbe echt....

20.02.2015 14:11 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler