Pfeil rechts
7

D
Zitat von chrissy1:
Hallo ihr lieben,
Ich heisse chrissy, bin 44 und leide an starken panikanfällen, eigentlich seit ich denken kann...
aber fast 15 jahre überhaupt keine Beschwerden mehr und nunganz plötzlich sind sie wieder da.ich habe probleme damit umzugehen, das heisst wenn es beginnt, raste ich komplett aus und gerate dadurch immer mehr in die Panik..ich weiss nicht mehr weiter..was kann ich nur tun?ich brauche wirklich hilfe..ich habe tavor 0,5, allerdings nur als notfallmedikament..im sommer bekam ich 20 Stück und habe immer noch 14 davon.termin beim psychologen habe ich erst am 8.12.14....was kann ich tun um der attacke entgegen zu wirken?ich brauche dringend Ratschläge
ganz viele liebe grüße
chrissy



Hallo chrissy kannst du meine panikattacken überbieten.
Ich hatte zu anfang 30-40 attacken am tag.
Habe aber gelernt wie ich damit umgehen.
Und jetzt habe ich selten welche meine waren immer sehr.
Schlimm schwindel herzrasen ohnmachtsgefühle.
Zittern usw.

Woher kommen deine attacken kennst du deine auslöser.
Bestimme momente viele leute ?.
Zuhause oder allg.

Der fehler liegt bei denn meisten das sie ausrasten.
Und es schnell wieder loswerden wollen.
Wie ich am anfang aber mann sollte nicht gegen ankämpfen.
Sondern ich sage es noch mehr angst machen..

Angst geht nur bis 100%.
Und sie wird von alleine gehen.
Können das nicht ewig aufrecht halten adrenalin.

Lass sie zu nehme sie an es ein teil von dir.



LG

24.11.2014 09:14 • #41





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler