Pfeil rechts

Rebecca_1982
Hallo ihr lieben....

Ich heiße Rebecca und bin 31 Jahre alt. Ich wende mich heute an euch, in der Hoffnung auf Menschen zu treffen die die selben Symptome haben wie ich.

Also ich fange mal an. Diagnostiziert bekam ich eine Angstörung mit Panikattacken. Alles sei nervlich bedingt.

Meine Symtome sind folgende.... Vor ca 4 Jahren waren meine Augen plötzlich sehr Lichtempfindlich, so sehr das ich manchmal schon bei bewölktem Himmel eine Sonnenbrille brauche. Dazu gesellen sich kleine Sternchen die ich sehe. Diese Lichtempfindlichkeit habe ich PERMANENT seit 4 jahren. Desweiteren habe ich einen Ohrendruck, der auch stetig vorhanden ist. Dazu gesellt sich ein Brummen, manchmal aber auch ein Pfeiffen, es wechselt von Tag zu Tag.

Schmerzen im Nacken gehören auch zur Tagesordnung. Rückenschmerzen, Herzrasen, Kribbeln im Körper und allgemein immer nervös und angespannt. Ich hab irgendwie das gefühl, ich kann garnicht mehr richtig entspannen.

Und dann sind da die Kopfschmerzen, die schon bei kleinster Reizüberflutung anfangen. Da reicht manchmal ein Einkauf im Supermarkt, oder ein konzentriertes Gespräch

Abgeklärt wurde folgendes:

MRT vom Kopf: OB
EEG: OB
Röntgen HWS/BWS: Steilstellung, erklärt aber nicht diese Symptome
Angiographie:OB
Herzultraschall:OB
Blutuntersuchung von Borreliose über Schilddrüse bis hin zu Rheuma: OB

Verschrieben wurde mir Mirtazapin, das ich aus Angst vor Gewichtszunahme nicht nahm. Dann Citalopram, die nahm ich vor lauter Angst vor Nebenwirkungen nicht ein.



So kämpfe ich mich durch jeden Tag hindurch.... Die Lust auf Arztbesuchr ist mir vergangen.
Gestern machte ich mir einen Termin bei einem Schmerztherapeuten/Psychotherapeuten. Ich hoffe ab dann geht´s aufwärts. Aber ich habe die Hoffnung fast aufgegeben, nochmal vollständig gesund zu werden.

Ich fühle mich jeden Tag krank und frage mich was der morgige Tag bringt.

Gegen die Kopfschmerzen helfen auch keine Medikamente. Das ist noch schlimmer.

Meine Frage an euch, hat jemand mit den selben Symptomen zu kämpfen? Ich würde mich hier gerne austauschen.

LG Rebecca

17.10.2014 09:56 • 19.10.2014 #1


3 Antworten ↓


mathilda03
Zitat von Rebecca_1982:
Hallo ihr lieben....

Ich heiße Rebecca und bin 31 Jahre alt. Ich wende mich heute an euch, in der Hoffnung auf Menschen zu treffen die die selben Symptome haben wie ich.

Also ich fange mal an. Diagnostiziert bekam ich eine Angstörung mit Panikattacken. Alles sei nervlich bedingt.

Meine Symtome sind folgende.... Vor ca 4 Jahren waren meine Augen plötzlich sehr Lichtempfindlich, so sehr das ich manchmal schon bei bewölktem Himmel eine Sonnenbrille brauche. Dazu gesellen sich kleine Sternchen die ich sehe. Diese Lichtempfindlichkeit habe ich PERMANENT seit 4 jahren. Desweiteren habe ich einen Ohrendruck, der auch stetig vorhanden ist. Dazu gesellt sich ein Brummen, manchmal aber auch ein Pfeiffen, es wechselt von Tag zu Tag.

Schmerzen im Nacken gehören auch zur Tagesordnung. Rückenschmerzen, Herzrasen, Kribbeln im Körper und allgemein immer nervös und angespannt. Ich hab irgendwie das gefühl, ich kann garnicht mehr richtig entspannen.

Und dann sind da die Kopfschmerzen, die schon bei kleinster Reizüberflutung anfangen. Da reicht manchmal ein Einkauf im Supermarkt, oder ein konzentriertes Gespräch

Abgeklärt wurde folgendes:

MRT vom Kopf: OB
EEG: OB
Röntgen HWS/BWS: Steilstellung, erklärt aber nicht diese Symptome
Angiographie:OB
Herzultraschall:OB
Blutuntersuchung von Borreliose über Schilddrüse bis hin zu Rheuma: OB

Verschrieben wurde mir Mirtazapin, das ich aus Angst vor Gewichtszunahme nicht nahm. Dann Citalopram, die nahm ich vor lauter Angst vor Nebenwirkungen nicht ein.



So kämpfe ich mich durch jeden Tag hindurch.... Die Lust auf Arztbesuchr ist mir vergangen.
Gestern machte ich mir einen Termin bei einem Schmerztherapeuten/Psychotherapeuten. Ich hoffe ab dann geht´s aufwärts. Aber ich habe die Hoffnung fast aufgegeben, nochmal vollständig gesund zu werden.

Ich fühle mich jeden Tag krank und frage mich was der morgige Tag bringt.

Gegen die Kopfschmerzen helfen auch keine Medikamente. Das ist noch schlimmer.

Meine Frage an euch, hat jemand mit den selben Symptomen zu kämpfen? Ich würde mich hier gerne austauschen.

LG Rebecca

hey schön das du hier bist ich denke du solltest dir nicht soviele gedanken machen ich weiss ist leuichter gesagt als getan aber somit kommst du in den angstkreislauf versuch dich abzulenken geh gassi oder irgentwas was dir spass macht!hast du schon mal ne therapie gemacht weil allein packt man es nicht ich sprech aus erfahrung und wegen den ad verstehe ich total ich habe citalopram 2 jahre genommen und fast 15 kilo zugenommen bis 20 kilo fett wie sau und da fühlste dich auch nicht wohl dann das absetzen von dem medikament furchtbar wie entzug lass es bloss nimm dann lieber opipramol zur stütze oder so.....

17.10.2014 11:17 • #2



Ständig Kopfschmerzen, Sehstörungen und Ohrendruck

x 3


achterbahn
Hallo!

Mir gehts ziehmlich gleich. Hab die gleichen Probleme. Kopfschmerzen, Schwindel, Sehprobleme... Körperlich wurde auch nichts gefunden.
Ich nahm auch Mirtazapin, und kämpfe noch mit den letzten 4 Kilos von 15, die ch zugenommen hab.
Jetzt nehm ich morgens Adjuvin und am Abend Trittico.
Mir geht es besser mit den Medikamenten, aber ich hoffe irgendwann wieder ohne sie auszukommen.

Wünsch dir alles Gute! Lg

19.10.2014 14:54 • #3


Habe im Moment ein ähnliches Problem. Seit ca. 2 Wochen hab ich jeden Tag Kopfschmerzen, Schwindelgefühl und bin total müde. War am Freitag beim Arzt. Die Ergebnisse des Bluttests bekomme ich am Mittwoch. Mache mir im Moment permanent Gedanken, wo das herkommen kann. Vielleicht vom Computer. Das wäre nur ziemlich doof, weil ich einen Bürojob habe und praktisch den ganzen Tag davor sitze. Und ich will nicht jeden Tag Aspirin nehmen. Werde es jetzt mal mit so einem chinesischen Minzöl probieren, mal gucken, ob das was hilft. Aber die Situation ist auf jeden Fall sehr belastend.

19.10.2014 20:59 • #4




Dr. Reinhard Pichler