1555

Cathy79

Cathy79


1903
17
933
Schon etwas, aber es reicht im Moment nicht aus. Jedes Medi hat halt irgendwo seine Grenze. Ich hatte in letzter Zeit aber auch einige Sachen zu verdauen, zum ersten Mal seit ich Ami zusätzlich nehme. Das hat sich alles aufgeschaukelt. Und jetzt die Sache mit den Zähnen bringt das Fass zum Überlaufen.

10.10.2019 19:15 • #4681


Lindisch

Lindisch


130
3
16
Hi ihr zwei,
Also hier ist erstmal der Hormontest https://femna.de/hormontest/
Die Übelkeit ist bei mir im Moment eher im Hintergrund. Heute hatte ich wieder Unwohlsein. Musste heute relativ früh aufstehen weil ich gleich einen friseurtermin habe. Bin froh dass ich das endlich in Angriff nehmen kann. Ich sitze da immer 3 Stunden :-/

Ach Mensch tut mir leid dass ihr wieder so leiden müsst. Ich glaube bei mir gehts auch bald wieder los. Fange am 21.10 mit der Tagesklinik an.

11.10.2019 06:36 • #4682


Cathy79

Cathy79


1903
17
933
Guten Morgen Lindisch,

ja Sch...... alles. Ich versuche es hinzunehmen weil es wie gesagt Situationsbedingt ist durch das ganze bei mir, aber einfacher ist es dadurch trotzdem nicht.

Bin schon wieder ne Stunde wach, na ja immerhin eine Stunde mehr Schlaf als gestern. Aber das würgen sitzt schon wieder im Hals.

Friseur war für mich früher auch der Horror, weil ich dort auch schon mehrere PAs hatte. Konnte das ne Zeitlang nur mit Benzos. Das hat sich durch Ami zum Glück gelegt.

11.10.2019 06:48 • #4683


Tulpe94

Tulpe94


434
143
@Lindisch danke für den Link!
Hast du ihn schon gemacht?

@cathy79 hattest du in deiner schlimmen Phase auch so häufig panikattacken?

Unternehmt ihr eigentlich noch viel? Ich hab irgendwie immer Angst vor allem und "hoffe" dass ich es durchstehe. Da bleibt die Freude und Leichtigkeit vollkommen auf der Strecke.

11.10.2019 16:20 • #4684


lunetta


131
1
81
@ tulpe
genauso geht`s mir auch:(

11.10.2019 16:24 • #4685


Cathy79

Cathy79


1903
17
933
Tulpe klar, wie gesagt der Highscore bei sechs am Tag und teilweise mehrere Tage hintereinander. Das wurde durch die Medis aber zum Glück besser. Nur halt in diesen Extremphasen wie jetzt tickt alles wieder aus.

Ich unternehme jetzt wieder langsam mehr, aber letztes Jahr bevor ich auf Ami eingestellt wurde fast nichts mehr, weil der Würgereiz da wirklich unberechenbar war.

11.10.2019 16:28 • #4686


Tulpe94

Tulpe94


434
143
@lunetta huhu, hattest du nicht die hirn OP?

@cathy79 hast du eigentlich nur den würgereiz oder auch andere Symptome?
Ich bin erstmal bedient mit Medikamenten. Heute Tag 21 mit Venla und mir geht's schlechter als vorher.

11.10.2019 18:02 • #4687


Christin77

Christin77


1042
3
255
Ich hatte nach 3 guten Monaten die vorherige Nacht ne Pa aus dem Schlaf. Echt ätzend

11.10.2019 19:27 • #4688


Lindisch

Lindisch


130
3
16
@Tulpe94
Ich kann den Test leider noch nicht machen. Muss 3 Monate Pillenfrei sein. Vorher wäre sinnlos, weil sich bei mir jetzt eh noch alles verändert.

Hatte heute einen echt anstrengenden Tag. Friseur hab ich gut überstanden, sieht auch echt schön aus... aber dann musste ich 2 Stunden mit dem Auto zu meiner Familie fahren und ich hab zur Zeit ständig mit was anderem zu kämpfen.
Schleppe eine blasenentzündung schon ewig mit mir rum, nix hilft. Dann ständig Kopfschmerzen und heute war die Angst wieder spürbar... waren essen mit der Familie. Keinen Appetit gehabt :-/

Dir geht es schlechter als vorher? Ohje, aber bei mir ändert sich auch nix groß. Denke manchmal es ist mehr Placebo und hängt gar nicht damit zusammen was die Tabletten machen sollen.

11.10.2019 21:02 • #4689


lunetta


131
1
81
@ tulpe
Nein, jetzt am kommenden Montag hab ich die OP, am 14.
LG

11.10.2019 22:02 • #4690


Lindisch

Lindisch


130
3
16
Oh man die Übelkeit ist heute wieder richtig stark... dabei wollte ich mir heute einen schönen Tag mit meinen Großeltern und meiner Freundin machen. Es ist doch echt zum Mäuse melken.
Ich werde versuchen alles trotzdem durchzuziehen, aber keine Ahnung wie das funktionieren wird.

12.10.2019 07:08 • #4691


Tulpe94

Tulpe94


434
143
@lindisch, ok man

Ich weiß gerade nicht was ich machen soll. Ich fühle mich wie auf speed. Unruhe, Herzrasen, zittern, würgen, Durchfall, Schweißausbrüche. Ich glaube das venlafaxin verstärkt noch alles 3 Fach.

12.10.2019 08:43 • #4692


Cathy79

Cathy79


1903
17
933
Tulpe ich hab den Würgereiz, Appetitlosigkeit, Panikattacken und Schlafstörungen.

Vielleicht ist das immer noch Erstverschlimmerung vom Venla bei dir. Ich fühlte mich beim Eindosieren von Citalo auch wochenlang beschissen.

12.10.2019 09:05 • #4693


Tulpe94

Tulpe94


434
143
@cathy79 und geht's dir heute besser?

Meine Ärztin meint ich soll durchhalten, ich soll auch nicht höher dosieren. Bin verunsichert. Das Esci hat ja auch nicht viel gebracht

12.10.2019 09:58 • #4694


Nette73

Nette73


206
1
130
Zitat von Cathy79:
Vielleicht ist das immer noch Erstverschlimmerung vom Venla bei dir. Ich fühlte mich beim Eindosieren von Citalo auch wochenlang beschissen.

Ja, das ist die Erstverschlimmerung vom Venla, hat bei mir auch laenger gedauert bis die NW ertraeglich wurden.

12.10.2019 10:00 • #4695


Tulpe94

Tulpe94


434
143
@Nette73 wie lang soll das denn noch so gehen?

12.10.2019 10:37 • #4696


Lindisch

Lindisch


130
3
16
@Tulpe94
Warum nimmst du eigentlich immer solche Minidosen? Du müsstest bestimmt mal hochdosieren, dass sich überhaupt was ändern kann. Da müsste deine Ärztin aber auch mal dahinter sein. Bist du eigentlich bei einer Neurologin oder Psychiaterin?
Du müsstest ihr wirklich sagen dass es so nicht mehr geht und hartnäckig bleiben

12.10.2019 10:39 • #4697


Nette73

Nette73


206
1
130
Zitat von Tulpe94:
@Nette73 wie lang soll das denn noch so gehen?

Kann dich gut verstehen, aber vielleicht versuchst du doch noch ein wenig durchzuhalten. Ich war halt auch ziemlich anfaellig fuer die NW, da ich in bezug auf Venla einen verzoegerten Metabolismus habe. Vielleicht ist es bei dir genauso. Viele NW kamen nicht nur in den ersten 2 Wochen wie immer so schoen beschrieben. Das mit der Appetitlosigkeit ging schon nach 10 Tagen weg. Durchfall und Magenprobleme hatte ich als ich beim 1.Mal Venla eingeschlichen hatte. Komplett NW sfrei war ich erst nach ca. 6 Monaten. Aber nach 3 Monaten waren die meisten NW schon verschwunden, war alles auf alle Faelle zu ertragen. Aber wie gesagt, dass muss bei dir nicht so sein. Warte doch noch ein paar Wochen und wenn du merkst, dass die NW und deine normalen Symptome weniger werden, dann hat sich das Durchhalten gelohnt. Gib dem Medi noch etwas Zeit, zu oft und schnell zu wechseln, kann auch den Hirnstoffwechsel durcheinander bringen und dann weiss man gar nicht mehr was von was kommt. Du schaffst das. Lieben Gruss und gute Besserung.

12.10.2019 12:04 • #4698


Cathy79

Cathy79


1903
17
933
Zitat von Tulpe94:
@cathy79 und geht's dir heute besser?Meine Ärztin meint ich soll durchhalten, ich soll auch nicht höher dosieren. Bin verunsichert. Das Esci hat ja auch nicht viel gebracht


Ja, heute ist wieder etwas besser.

Mit den Dosierungen von Venla kenn ich mich leider nicht so aus.

12.10.2019 12:40 • #4699


Tulpe94

Tulpe94


434
143
@Lindisch
Ich hatte bei esci erst 10 mg und dann 15 mg. Ist ja die normale dosis. 15 mg hat nur noch mehr Unruhe reingemacht. Das Venla soll ich so niedrig halten laut Ärztin. Ich fühl mich jetzt schon wie ans Stromnetz angeschlossen. Wie soll das dann bei 75 mg sein? Manche nehmen 300!
Mirtazapin nehme ich nur 7,5 weil das zum schlafen reicht. Meine Ärztin erscheint mir auch recht Inkompetent.

Ich soll jetzt auch nicht mehr auf ein anderes medi wechseln... Ach ich hab keine Ahnung.

12.10.2019 13:42 • #4700




Dr. Christina Wiesemann

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag