Pfeil rechts
16

Hallo zusammen ,

Ich habe mich neu hier angemeldet und möchte mal über mich berichten .
Ich habe einen echt langen Leidensweg hinter mir
Ich bin 34 und Mama von 2 Mädchen im Alter von 12 und 7 Jahren glücklich verheiratet.

Alles fing nach der 1. Geburt meiner großen Tochter an ca 1 1/2 Jahre danach . Ich bekam beim kochen und jeglichen Anzeichen eine echt heftigste schlimme Panikattacke von ein auf der anderen Sekunde . Sofort ins Krankenhaus Kardiologe konnte nix finden schob es sofort auf die Psyche !

Mit der Zeit kamen immer mehr Symdome hinzu wie : missempfindungen Schlaganfall ähnliche Symdome . Krippeln immer wieder Ängste das Gefühl keine Luft zubekommen .

Also bin ich in Therapie gewesen bei einer Psychiaterin über 8 Jahre lang auch sie konnte mir zum Schluss nicht mehr weiter helfen ich nehme Seidem Citalopram 20 mg ging es mir schlecht wurden die Medikamente hoch dosiert ging es mir gut wieder runter Dossiert .war 2 mal weg auf psychosomatischer Reha auch ohne Erfolg die Psychiater dort wussten auch nix mit mir anzufangen .

Ich wurde zum 2. mal schwanger von heut auf morgen alle Symdome weg auch das Citalopram konnte ich von heut auf morgen absetzten . Ca nach der 2. Geburt 3-4 Monate später fing alles wieder an aber noch schlimmer Seidem habe ich :

Symdome die an Wechseljahre erinnern
Herzrassen Herzstolpern
Frieren
Heftigste Migräne
Missempfindungen Krippeln
Müdigkeit
Keine Lust auf Sex
Benommenheit im Kopf fühle mich nicht richtig anwesend
Angstzustände
Aggressiv
Und und und
Die Zustände werden ab Eisprung bis nach der Periode schlimmer .
Meine Brüste schmerzen unterleibsschmerzen manchmal ein Zyklus von bis zu 70 Tagen bis die Periode überhaupt mal eintritt .

Ich war echt schon überall :
Neurologe
Frauenarzt
Psychiater
Hausarzt
Heilpraktikerin
Endokrinologe
Nuklearmedizin hab eine Form von Hashimoto laut Ultraschall aber keine Antikörper.

Kann mir vielleicht jemand noch einen Tipp geben ?

Viele liebe Grüße

05.06.2021 12:19 • 06.06.2021 x 1 #1


14 Antworten ↓


Lottaluft
Klingt sehr nach Psychosomatik
Lies dich da mal etwas ein
Die meisten User hier haben Symptome ohne das eine körperliche Ursache gefunden werden konnte oder kann

05.06.2021 12:21 • x 4 #2



Seit 10 Jahren Symptome, aber niemand kann helfen

x 3


Marco32
Man braucht auch immer erstmal das richtige Medikament, um die nötige Stabilität zu haben, die Therapie wirksam zu machen. Wenn ein Medikament nicht hilft, Versuch das nächste....genauso ist es bei Psychotherapeuten/Ärzten usw. Viell. Hat es zwischen euch nicht harmoniert, und du konntest nicht das nötige Vertrauen aufbauen gegenüber ihr?! Gute Besserung....bleib dran.... manchmal liegt die Lösung näher, als man sie zu sehen glaubt. komm von dem Gedanken weg, das andere dir helfen, denn das wird nicht passieren....andere geben dir maximale Unterstützung, und Hilfestellung...aber da rauswuchten kannst du dich nur selbst. Lg

05.06.2021 12:27 • x 3 #3


cube_melon
Zitat von Sonne35:
Also bin ich in Therapie gewesen bei einer Psychiaterin über 8 Jahre lang

Warst Du wegen der hier beschriebenen Sache bei ihr oder auch wegen voheriger/anderer Symtomatiken?

Zitat von Sonne35:
auch das Citalopram konnte ich von heut auf morgen absetzten

Welche Dosis hattest Du vor dem "Ausschleichen" und in welchem Zeitraum wurde es abgesetzt?

05.06.2021 12:31 • x 2 #4


Icefalki
Zitat von Sonne35:
Hashimoto


Warst du dbzgl. bei einem Endokrinologen, also wirklich jemand, der Ahnung von Schilddrüsenproblematiken hat?

05.06.2021 13:11 • x 3 #5


Nix ich konnte es von heut auf morgen einfach weg lassen . Weil all meine Symdome in der Schwangerschaft einfach weg waren ich hatte nix ich fühlte mich so gut wie nie zuvor !

05.06.2021 14:09 • #6


Also er ist ein guter Spezialisten und der einzigste der was gefunden hat .

Ich war zuvor bei 2 anderen und die konnten nix finden oder hatten wenig Ahnung davon .

Jedenfalls werde ich mit Novothyral 75 davon eine halbe taplette eingestellt .

05.06.2021 14:10 • #7


Mir gehts zum Beispiel super gut bin draußen mit meinen Kindern fahre Fahrrad gehen spazieren oder sind im Schwimmbad und von einer auf der anderen Sekunde geht nix mehr mein Körper ist dann wie auf Sparflamme ich bekomme schlagartig Kopfschmerzen Benommenheit und fühle mich Tod müde .

Ich fühle mich nicht als hätte ich was mit der Psyche selbst wenn wir im Urlaub am Meer sind wo man denkt da sollte es doch einem besser gehen gehts mir teilweise sch. .

05.06.2021 14:15 • #8


Icefalki
Zitat von Sonne35:
Jedenfalls werde ich mit Novothyral 75 davon eine halbe taplette eingestellt .


Vielleicht dauert es einfach nur noch ein bisschen. Zwischen Körper und Seele bestehen ja Zusammenhänge.. Stimmt beim Einen was nicht, merkt man es beim anderen.

Und du scheinst in Richtung Hypochondrie unterwegs zu sein. Da hört man quasi nur noch in sich rein, bzw. ist der Meinung, dass der Körper in Gefahr sei, und fokussiert sich darauf.

Aber letztendlich ist das auch nur Angst. Andererseits kann die Schilddrüse aber auch richtig Probleme machen, ergo, zuerst die Schilddrüse verantwortlich für die 1. Panik, dann diese Angst vor der Angst erlernt und dann steckt man drin.

05.06.2021 14:23 • #9


Sorry aber so fühle ich mich beim besten Willen nicht .
Wäre es so würde ich jeden Tag beim Arzt sitzen nicht mehr zur Arbeit gehen und mich auch nicht um den Rest kümmern !

05.06.2021 14:43 • #10


Lottaluft
Zitat von Sonne35:
Mir gehts zum Beispiel super gut bin draußen mit meinen Kindern fahre Fahrrad gehen spazieren oder sind im Schwimmbad und von einer auf der anderen ...


Ich fühle mich auch 80% der Zeit so als hätte ich nichts mit der Psyche hab ich aber trotzdem weil meine Symptome wie deine aus dem nichts kommen
somatisierungsstörung nennt sich das bei mir

05.06.2021 15:22 • x 1 #11


Und was machst du dagegen ? Nimmst du Medikamente dagegen ein ?

05.06.2021 16:07 • #12


Lottaluft
Zitat von Sonne35:
Und was machst du dagegen ? Nimmst du Medikamente dagegen ein ?

Medikamente kann man nehmen wie man mag dabei es gibt keins der Welt der die Symptome Weg macht
lediglich welche die das ganze abschwächen können (tun sie meistens aber nicht)
Das A und O ist eine richtige Therapie und eigenarbeit um das ganze in den Griff zu bekommen

05.06.2021 16:09 • x 1 #13


Zitat von Marco32:
Man braucht auch immer erstmal das richtige Medikament, um die nötige Stabilität zu haben, die Therapie wirksam zu machen. Wenn ein Medikament ...


Danke !
I

05.06.2021 21:07 • x 1 #14


Abendschein
Zitat von Sonne35:
Nix ich konnte es von heut auf morgen einfach weg lassen . Weil all meine Symdome in der Schwangerschaft einfach weg waren ich hatte nix ich fühlte mich so gut wie nie zuvor !

In der Schwangerschaft waren Deine Gedanken bei Dir und dem Baby.

Es liegt an unseren Gedanken!

Therapie ziehe ich immer zuerst vor, vor Medikamenten. Die Wurzel muß gepackt werden.

Medis drücken runter, es muß ersteinmal hochkommen. Medis können eine Begleitung sein,
zum Gespräch.

06.06.2021 00:14 • #15



x 4





Dr. Christina Wiesemann