Pfeil rechts

Na, da haben wir ja alle gemeinsam einen super Tag erwischt
Bist du auf der Arbeit , oder Zuhause Warum?
Morgen ist ein neuer Tag, hoffentlich gehts uns dann besser.
Grüssli
Iris

17.09.2008 16:11 • #61


Hallo!
Das mit dem Schwindel kenne ich nur zu gut, das geht jetzt 1,5 Jahre so. Kann kaum noch raus. Dachte am Anfang, es sei nur psychisch, kannte das alles schon. Vor ein paar Jahren hatte ich Depressionen und Ängste. In dieser Zeit hat mich auch immer Schwindel begleitet, nur, daß er da nicht jeden Tag da war. War damals in einer psychosomatischen Klinik, habe drei Jahre Antidepressiva genommen und eine Verhaltenstherapie gemacht. Das alles hat mir geholfen, und es ging mir richtig gut. Bis nach der OP. Spürte, daß der Schwindel sich anders angefühlt hat, und so bin ich dann von Arzt zu Arzt. Nun wurde herausgefunden, daß meine HWS beim Notkaiserschnitt überstreckt wurde. Außer dem Schwindel habe ich Spannungskopfschmerzen, Zahndruck, Nacken- und Rückenschmerzen. Tag für Tag. Alles ist so anstrengend. Ich kann nirgendwo mehr hin, muß alle Termine absagen, wegen des Schwindels. Logischerweise kam irgendwann die Angst dazu, mit der Angst die Panikattacken, weil ich ständig Angst habe, umzukippen. Ich hasse diese Attacken, jedesmal diese Todesängste. Das letzte Mal war ich beim Kieferorthopäden, und habe eine Panikattacke nach der anderen geschoben. Man wird dann immer so komisch angeschaut. Auch haben sich einige Leute von mir entfernt, aber daran merkt man erst, wer zu einem steht und wer nicht.
Nächste Woche fange ich eine Craniosacral- Therapie an und hoffe, das es helfen wird. Weil so kann es nicht weitergehen. Ich will doch am Leben teilnehmen...
Viele Grüße, Lotte

19.09.2008 14:43 • #62



x 3


Hallo Lotte,
wenn sich da mal nicht zwei Sachen auf einmal gesucht und gefunden haben
Ich drücke dir die Daumen, dass es wieder aufwärts geht.
Liebe Grüße
Iris

19.09.2008 16:01 • #63


Hallo!
Ja, danke, ich hoffe auch, daß es bald besser wird. Wäre jedenfalls mein größter Wunsch. Jetzt muß er nur noch in Erfüllung gehen...
Tschau!

19.09.2008 21:45 • #64


19.10.2008 09:30 • #65


Hallo engelchen28,
der Schwindel ist so ziemlich das erste Symptom, das sich bei mir zeigt, wenn sich eine Angstattacke ankündigt.
Ich weiß jetzt nicht, inwieweit du die gesamte schulmedizinische Abklärung schon durchlaufen hast, ich habe damals keinem Hausarzt geglaubt. Erst als ich akzeptiert habe, daß ich eine Angsterkrankung habe und die Therapie angefangen habe, wurde es besser, ich habe die Zusammenhänge besser verstanden.
Der Schwindel ist ein Symptom der Angst.
Mach etwas für dich, für dich ganz allein, ich denke mal, du bist da erfinderisch. Auch wenn dir schwindlig ist, mache es trotzdem. Bringe deine Gedanken in eine andere Richtung. Das ist schwierig und langwierig.
Wenn du noch keine Therapie begonnen hast, rede mit deinem Hausarzt und laß dir eine Überweisung geben.

Liebe Grüße
engelchen106

19.10.2008 09:52 • #66


ja bei mir war es auch so. ständiger schwindel und das gefühl, neben sich zu stehen..

22.10.2008 17:22 • #67


bei mir ist der Schwindel eigentlich schon etwas was zu mir gehört ich hab ihn fast täglich ,mittlerweile macht er mir auch nicht mehr ängstlich.



LG.Tini

22.10.2008 17:29 • #68


also ich hatte damit immense probleme. dazu kamen nämlich konzentrationsstörungen, das Gefühl " alles ist zuviel.. wollte nur noch im bett liegen.. usw usw.
ich musste mich regelrecht zwingen für einige min das haus zu verlassen da mir meine hausärztin sagte, das bewegung jeglicher art hilft.
am anfang habe ich mir auch meditations cds geholt und fast den ganzen tag abgespielt..

22.10.2008 17:32 • #69


Ja ich kenne das auch schwindel... wenn der bei mir anfängt fange ich an meine angst vor dem umkippen zuentwickeln und weil ich solche angst habe fanhe ich an zu Hyperventillieren ein Teufelskreilauf

22.10.2008 19:51 • #70


08.12.2008 11:27 • #71


Guten Morgen Ava....
hast du denn dein Kopf in letzer Zeit mal untersuchen lassen?! (CT,MRT?)
Bei mir ändern sich auch stündlich die Symptome, und ich kann dir versichern dass mindestens einmal am Tag auch Schwindel mit dabei ist.
Ich habe mir das Buch "Angst-Schema" gekauft und da steht drin, dass Schwindel wirklich das erste und größte Hauptsymptom ist.
Und auch dein Hausarzt könnte gar nicht so unrecht haben. Ich bin auch mindestens einmal in der Woche da und habe ihm erst kürzlich gesagt, Kopfschmerzen....Schwindel.... da meinte er auch das das alles vom Nacken/Rücken kommt..weil wir Paniker einfach viel zu angespannt sin....

Mach dir nicht zu viel Sorgen...
Ich weis es is schwierig und auch ich versuch mir immer wieder Gutes einzureden, was gar nich so einfach is....

Liebe Grüße
Carina

08.12.2008 11:40 • #72


Ich hatte vor nem halben Jahr ein CT, aber nur Gesicht und den halben Schädel, bis hinters Ohr. Ein EEG wurde zur selben Zeit auch gemacht und ein neurologischer Check.
Mein Cousin ( Physiotherapeut ) denkt es könnte mit der Bandscheibe zu tun haben.

Ist schon richtig, es ist ganz schlimm, wenn ich den Kopf bewege..... vielleicht kommt es doch vom Nacken.
Ich hab inzwischen das Problem, dass mein Arzt mir nicht mehr glaubt, und ich auch schwer an Überweisungen kommen. Toll.

Ava

08.12.2008 11:50 • #73


Jaa das geht mir aber genauso -,-
Ich komme immer mit irgendeinem Symptom zu meim Arzt, und dann heißt es immer, dass sind alles nur Angstsymptome. SUPER!
Ich musste auch ziemlich lange betteln, bis ich endlich die Überweisung für mein Kopf-CT hatte.

08.12.2008 13:14 • #74


Hallo,
heute habe ich meine ERgebnisse zurück und ich bin ok, kein Krebs! Ich bin ruhig und erleichtert, TROTZDEM:

Trotzdem ist mir auch schwindelig, ich bin aber überzeugt, dass das mit dem Wetter was zu tun hat, das habe ich immer bei Wetteränderung oder Nebel! Echt, ich bin der Hypoch. hoch 10000000! Seid ihr vielleicht Wetterfühlig?? Kenne ein Paar Leute die nicht Hypochonder sind, die dies auch haben!!

Leute, vielleicht ist es nur das Wetter!!!

Kat

08.12.2008 14:43 • #75


ja das wetter spielt eine sehr grosse rolle, ich merke zb immer schon einen tag vorher wenn es schnee gibt oder ein dickes tief kommt, da verkrampft sich dann der ganze rücken und kopf wird duselig, arzt sagt immer an die frische luft, badewanne, ausspannen.... aber das bekomm ich ja nicht hin

08.12.2008 14:47 • #76


hey zusammen, mir gehts ähnlich. hab seit n paar tagen auch wieder kopfschmerzen in der linken kopfseite, nackenschmerzen, mir ist schwindelig und ich habe extremen druck auf beiden ohren... dazu habe ich noch eine schreckliche erkältung, wie wahrscheinlich viele zu dieser jahreszeit.
mache mich aber auch schon wieder verrückt, weil ich angst habe einen gehirntumor zu haben. vor zwei monaten war ich im KKH bei einer Neurologin und hab ihr gesagt, dass ich voll panik davor habe. sie hat son paar übungen mit mir gemacht, auf einem bein stehen und so, aber sie meinte dass alles andere unnötig wäre und dass der neurologische befund vollkommen unauffällig wäre. mach mir trotzdem solche sorgen, obwohl ich ihr eigentlich glaube. was soll ich machen? ich weiß net mehr weiter...

25.12.2008 19:29 • #77


Missyou
oh je..vom Schwindel kann ich ein Liedchen singen..leider
ich war im Sommer auch im Krankenhaus auf der Neurologie weil ich fest davon überzeugt war, dass ich einen Gehirntumor habe...tja..CT MRT, nix kam bei raus...und jetzt steh ich da und weiss immernoch nicht wo es herkommt.
HWS? vielleicht...Angst? Vielleicht

25.12.2008 21:54 • #78


16.04.2009 20:10 • #79


liebe rinii2,,,,
kann es vielleicht sein,dass es mit deiner ganzen situation zusammen hängt?
ohne dir nahe treten zu wollen,aber du machst ja im moment ganz schön was mit,da ist es doch nur selbstverständlich,das es einem mal schummrig wird....liebe grüße von mir

16.04.2009 21:10 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky