Pfeil rechts

Kennt ihr das, wenn man glaubt man geht zur Therapie und es geht nichts weiter.

Ja ich lerne gerade NEIN zu sagen. Und ich fahre BUS.
Aber das wars......

Die meisten meiner Ängste hab ich noch, ich weiche ihnen nur aus. Meine Schule macht keine Fortschritte, die Prüfungsangst habe ich nach wie vor. Ich mache Externistenmatura da kann man nur etwa alle 3. Monate zur Prüfung andrehten und wenn ich da kneife muss ich wieder 3. Monate warten bis ich einen Schritt weiter gehen kann.

Ich hab das Gefühl alles geht so langsam und ich lebe so vor mich hin, manchmal mit und manchmal ohne Angst.

Was muss ich machen, was kann ich machen???

Ist das so, dass man irgendwann ÜBERtherapiert ist oder glaubt man nur es geht nix weiter?? Ich habe Angst das es das war, das ich ohne Schulabschluss und Ausbildung, sozusagen ohne Arbeit da stehe und mein Leben an mir vorbei geht.

04.07.2008 00:24 • 05.07.2008 #1


4 Antworten ↓


Lysira
Hallo choice

Zitat:
Was muss ich machen, was kann ich machen???


Das Zauberwort heisst "Geduld".

Ich weiss, das ist alles andere als leicht. Aber diese Probleme lassen sich nicht von jetzt auf gleich lösen. Es ist ein langer Weg und vielleicht kannst Du viel besser damit umgehen, wenn Du Dir und Deiner Seele Zeit gibst?

Sicher, jeder von uns wünsch sich eine Veränderung am besten gestern. Aber es hilft nichts, wir müssen alle Geduld aufbringen.

Zitat:
Ja ich lerne gerade NEIN zu sagen. Und ich fahre BUS.
Aber das wars......

Das ist doch eine ganze Menge. Vielleicht siehst Du es grad nicht, aber es gibt bestimmt noch mehr, was Du schon hinter Dich gelassen hast. Jeder Schritt ist ein Erfolg. Auch der Kleinste. Vielleicht musst Du Dir das ein weniger bewusster machen?



Ich wünsch Dir Kraft und Durchhaltevermögen

Lieben Gruss
Lysira

04.07.2008 22:30 • #2



Psychotherapie dreht sich im Kreis?

x 3


Hallo,

hast du mit deiner/m Thera mal darüber geredet?

05.07.2008 02:23 • #3


Nein ich hab noch nicht mit ihr darüber geredet. Aber ich habe es für nächste Mal vor und werde mir meine Gedanken aufschreiben.

Danke für die Tipps.

05.07.2008 06:30 • #4


Hi,
wie lange bist du in therapie? Es dauert wirklich alles lange, nicht zu lange, aber es dauert. Deine Ängste haben auch viel Zeit gehabt sich so zu entwickeln und dein Verhalten hast du dir auch n icht in ein paar Monaten zugelegt. Veränderungen brauchen eben ihre Zeit und manchmal ist man für manche auch noch nicht bereit, weil erst andere Schritte gemacht werden müssen. Ich merke, dass ich seit 7 Jahren einen bestimmten Schritt nicht machen kann, der sehr mit meiner jetzigen Situation zu tun hat. Ich weiss nicht, warum es nicht weitergeht, denke aber dass die Angst da noch so stark ist und ich habe noch keine neuen Erfahrungen machen können. Wahrscheinlich brauche ich noch andere kleinere Schritte, um daran etwas verändern zu können.

Dann setzt eben mal Stagnation ein. Muss man auch mal für sich selbst akzeptieren. Die Seele macht eben auch nicht alles mit, auch wenn man es noch so gerne möchte.

05.07.2008 11:11 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky