Pfeil rechts
2

bin momentan ziemlich überlastet durch ne sache die ich gerad verarbeiten will, und jetzt hab ich teils benommenheit und kopfdruck dadurch, weil ich eben soviel denke und mich das belastet.
so jetzt arbeite ich momentan im hotel im service- und küchenbereich. da ists immer bullig warm, die tage war mir da schon plötzlich total schwindelig. jetzt ist mir momentan eh nich toll wie gesagt zumute, und jetzt hatte ich heut auf der arbeit: das gefühl nen schleier vor den augen zu haben oder aus würd mir jemand die lider runterdrücken, benommenheit, leichten kopfdruck, schwindel.. musste jetzt auch nach hause, weil ich das nich ausgehalten hab, und dann noch bei der thermik da.

voll blöd, weil ich muss da ja jeden tag arbeiten morgens ab 6/7 uhr. hab jetzt aber schiss, dass das jetzt öfter so ist. was kann ich da denn tun? gedanken kann ich ja schlecht abstellen, die sind momentan da. mehr schlafen die nacht? war die nacht jetzt 6 stunden. ach mensch :/

14.05.2009 07:51 • 14.05.2009 #1


26 Antworten ↓


was hilft denn akut dagegen? trinken?

14.05.2009 07:56 • #2



Schleier vor augen, schwindel, usw.

x 3


Zitat von yvey:
was hilft denn akut dagegen? trinken?


yvey-das ist eine gute Idee-bis zu 3 Liter am Tag.Ist schwierig ich weiß.
Schlafen hilft auch und ich würd öfter mal nach draussen an die frische Luft Grüße

14.05.2009 08:30 • #3


ja ok. ich versuchte eben zu schlafen aber alle paar sekunden hab ich son komisches gefühl so vorne/mittig im kopf.. kann das kaum beschreiben. es kommt und geht und danach hab ichs gefühl bin ich noch müder. es ist unangenehm, wie als überkommt mich da im kopf ne welle. ist aber kein kribbeln oder druck. sehr seltsam.

14.05.2009 08:57 • x 1 #4


Ich würde sagen , das du überlastet bist,,, gönne dir mehr Ruhe wenn du kannst und es schaffst,,, auch ausreichend Schlaf ist wichtig,,, nimm ne Starke Baldrian Tablette,,, versuch dich abzulenken... oder dem Problem was dich so unruhig macht und belastet / bedrückt anzugehen in ruhe und mit bedacht... nicht soviel grübeln .... einfach mal das tuen was man möchte sich auch Freiräume schaffen ,,,,ich weiss das ist alles nicht leicht aber man kann den Teufelskreis durchbrechen,,

Gegen Schwindelattacken ist Ginko sehr gut,, auch Magnesium und Vitamin B...alles gut für die Nerven und entspannt,, Hast du vieleicht Eisenmangel im Blut... oder Kalium?Kläre das mal ab mit deinem Hausarzt vieleicht,,
Immer gut durchatmen sonst hyperventiliert man / auch unbewusst,,- das verursacht auch Schwindel.. Sauerstoffmangel,,im Blut und im Hirn..


LG alles Gute für dich liebe Yvey..


Suma

14.05.2009 09:01 • #5


Trekinfo
Frische Luft hilft da am besten.
Mach mal ne kleine Pause und laufe ums Haus oder den Block.
Was auch gut hilft ist tiefe Bauchatmung, die bringt einem auch ganz gut runter.

Gruß Trekinfo

14.05.2009 09:02 • #6


danke ihr seid echt lieb. schlafen geht gerad irgendwie nich.. mich überkommt da dieses seltsame gefühl im kopf, weiß nich was das jetzt wieder ist. hab auch das gefühl ich kann garnich mehr klar denken. vllt. kommt dieses gefühl auch weil ich gedanken unterdrücken will um zur ruhe zu kommen? keine ahnung.

ich werd mal ein heißes bad nehmen

14.05.2009 09:12 • #7


Zitat von yvey:
danke ihr seid echt lieb. schlafen geht gerad irgendwie nich.. mich überkommt da dieses seltsame gefühl im kopf, weiß nich was das jetzt wieder ist. hab auch das gefühl ich kann garnich mehr klar denken. vllt. kommt dieses gefühl auch weil ich gedanken unterdrücken will um zur ruhe zu kommen? keine ahnung.

ich werd mal ein heißes bad nehmen


Denke ein Bad wird dir gut tuen ,,, Entspannung Musik auch..und gut durchatmen.,,.Gönne dir nach dem Bad einen Schlaf und Nerven Tee ( Beruhigungstee) oder heute Abend vor dem zu Bett gehen.....


Alles Gute LG Suma

14.05.2009 09:16 • x 1 #8


Und vielleicht mal Sport machen

14.05.2009 09:16 • #9




LG Suma

14.05.2009 09:17 • #10


@Suma

Das hilft wirklich!
Das Schlimmste ist ja, dass Patienten mit Herzphobie jegliche Anstrengung meiden, und damit eben genau das bewirken, wovor sie Angst haben -dass das Herz schwächer wird.
Ich hatte auch oft Angst, dass mit meinem Herz was nicht stimmt.
Dann hab ich mich oft auf den Hometrainer gesetzt und mir 10 Minuten lang die Seele aus dem Leib gestrampelt -denn da hab ich gesehen, dass mein Herz stark und gesund ist, und mir nix passiert.
Außerdem hilft Sport auch, den Kopf frei zu kriegen, und er entspannt sehr.

14.05.2009 09:21 • #11


Pilongo


ja so gesehen hast du recht,

Also ran ,,,,

es gibt ja leichte Sportarten,,, wie walken ,, wandern,, ect..

LG Suma

Leider meiden Herzphobiker Sport generell,, was nicht gut ist , da stimme ich dir zu,, man kann ja langsam beginnen ,, und dann steigern.. Den inneren Schweinehund überwinden ist nicht immer einfach aber machbar,,,

Ich fahre gerne Fahrrad,, tut mir gut und seitdem ist mein Puls wieder okay, bekomme besser Luft und meinerPsyche tut es gut,,

14.05.2009 09:27 • #12


Ich bin auch eher der Sport-Muffel, aber Radfahren find ich auchh klasse. Denn es ist nicht so wirklich anstrengend, man kann es auch noch mit Einkaufen oder Freunde besuchen o.ä. verbinden, und es tut einem aber trotzdem gut
Und was mir auch gut tut ist Gassigehen mit dem Hund.
Da komm ich jedes Mal richtig runter, denn man muss ja auf den Hund achten und auf die Leute, da hört man auf, zu sehr auf sich selber zu schauen.
Kann jedem Paniker nur einen Hund empfehlen

14.05.2009 09:30 • #13


ja sport sollte ich echt mal machen. auch um den frust abzubauen. ich arbeite ja momentan daran umzudenken aber nur denken ist auch anstrengend. was macht der körper eigentlich, wenn man denkt, und denkt, und es wien zwang ist, und man schon total fertig ist und immer noch denkt? klappt man dann bald zusammen?

das einzig gute ist, dass ich schlafen kann. da denk ich immer, da hol ich mir die erholung zurück. aber reicht ja wohl auch nich wirklich, weil sobald ich aufwach, kommen wieder belastende dinge hoch.

14.05.2009 10:01 • #14


Du musst die belastenden Dinge verarbeiten und angehenm nicht den ganzen Tag über den Gedanken daran nachhängen und dich nur Nachts erholen. Wenn du sie nie anpackst -dann kommen sie immer wieder.
Das ist ganz normal.

Und vom Denken selber sirbt man nicht, keine Angst.
Wir Menschen hab es nur deshalb so weit gebracht, eben weil wir so gut und viel denken können.
Überleg mal, früher, als wir uns die Welt noch mit Mammuts geteilt haben, da waren wir ständig in Aufregung und Angst, immer auf der Jagd -oder auf der Flucht.
Das haben wir auch überstanden. Und heute sind wir sogar nich belastbarer geworden, zumindest, was das Gehirn angeht

14.05.2009 10:10 • #15


Aber Recht hast du: Das Denken ist anstrengend.
Ich mach jeden Tag meine Entspannungs-Übungen, und auch das find ich manchmal anstrengend. Denn man muss sich ja quasi selber beruhigen, das ist nicht einfach.

Zum Ausgleich mach ich deshalb Sachen, die mir einfach nur Spaß machen. Zum Beispiel Filme schauen, gute Bücher lesen, Rausgehen und Fotos machen, Schreiben,.. meine Hobbies eben.
Da schalte ich dann richtig ab.

14.05.2009 10:11 • #16



Ja,manchmal darf der Kopf vom Denken weh tun

14.05.2009 10:12 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ja ich weiß. Ich packe sie ja an und habe dabei auch Unterstützung, aber so schnell geht das mit dem umdenken ja leider auch nicht, und deshalb kommen sie noch hervor. Ich versuchs ja auch schon mit dem Gedankenstopp, den man überall liest, aber klappt noch nich so. Sie kommen dennoch.

14.05.2009 10:13 • #18


Ja Pilongo einen Hund hab ich auch der hält michFit und auf Trab und man kommt auf andere Positive Gedanken..


Liebe yvey,,,, Ja das Gedankenkarussel abzustellen ist nicht immer einfach aber realisierbar,,, leichten Sport ist gut,,, Wie wäre es mit einem Fitnessstudio,, da biste nict allein das spornt an ,,,, da gibt es auch Ergotherapie,, das täte dir bestimmt gut,, .. mal nur so eine idee von mir,, ich spiele seit kurzen Badminton hauptsache Bewegung,,

Es gibt ein Spruch,, wer rastet der rostet,,, auch dasHerz will mal trainiert werden.

Aber denke du hsst en Kopf so voller Gedanken und Probleme gelle,, ksnn dich gut verstehen,,,, na ihrgendwann platz der Knoten wirst schon sehen dann klappt es ,, und du bist offen für Sport und soweiter,,

Hsast du schon mal an eine Selbsthilfegruppe gedach? Gemeinsam anspornen ist sicherlich nicht verkehrt oder?

Dir alle Gute

Suma

14.05.2009 10:14 • #19


Bin nich direkt in ner Selbsthilfegruppe, hab aber intensiv Kontakt mit einigen, die ähnliches kennen und die sprechen mir auch ganz toll zu und geben mir tipps mit der situation umzugehen. Lese auch momentan Bücher von Doris Wolf, da steht ja auch ne Menge drin.. Fitnesstudio war ich schonmal, das ist leider garnicht meins. Ich denk ich würd dann Joggen gehen, das hab ich mal ne zeitlang gemacht. Aber ob ich das jetzt direkt angehe, wo ich mich eh so erschlagen fühl, denk ich nicht.. aber ich hoffe bald..

LG

14.05.2009 10:21 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky