Pfeil rechts
1

Hallo ihr da draußen,

Ich hab endlich den Entschluss gefasst mich hier anzumelden. Mir wurde eine PTBS diagnostiziert nachdem ich mich von meinem damaligen Partner getrennt habe er hat mich geschlagen und missbraucht in Folge von Alpträumen und Panikattacken und immer wiederkehrenden Flashbacks hab ich dann auch eine ein jährige Therapie gemacht und ich dachte das es besser geworden wäre aber auch 4 Jahre nach der Therapie hab ich in bestimmten Situationen immer noch Flashbacks und habe Angst das mich das ganze auf ewig verfolgt hat jemand Tipps für mich ?
Liebe Grüße

27.07.2022 00:19 • 27.07.2022 #1


5 Antworten ↓


Schlaflose
Es gibt hier im Forum eine extra Kategorie für PTBS. Schau dich doch mal da um, ob etwas Nützliches für dich dabei ist.

posttraumatische-belastungsstoerung-f127/

27.07.2022 05:28 • #2



PTBS in Folge von Gewalt in der Beziehung

x 3


Lina60
@Zaklina Ohne Dich entmutigen zu wollen möchte ich die Frage in den Raum stellen, ob ein einziges Jahr Therapie bei einer schweren PTBS ausreicht. Zwar hörte ich schon von guten Erfolgen bei Kurztherapien mit schnellen Augenbewegungen ( habe leider den Namen der Behandlung grad vergessen), doch grundsätzlich fürchte ich, dass solche Traumata längere Heilungszeit benötigen. Auch ich leide an einer PTBS, was ich leider viel zu lange mehr oder weniger erfolgreich verdrängte, und bin jetzt dabei das Leiden zu behandeln. Ich wünsche Dir viel Kraft ev. noch einmal eine Therapie zu riskieren.

27.07.2022 09:48 • #3


Lina60
EMDR heisst die Behandlung von der ich hörte sie könne in schneller Zeit schnelle Heilung bringen ( siehe oben)

27.07.2022 09:49 • #4


@Lina60 Liebe Lina,
Ich glaubendes ist auch eines meiner Probleme das ich ziemlich viel verdrängen möchte ich versuche für meine Umgebung zu funktionieren und perfekt zu sein und niemanden damit zu belasten weil ich sowieso das Gefühl habe das ich alleine damit bin fühle mich häufig nicht verstanden da viele meine Reaktion bei einem Flashback persönlich nehmen und eher wütend werden als Verständnis für mich aufzubringen .. ich habe Angst vor einer erneuten Therapie denn die könnte Auswirkungen auf mein Umfeld haben ..
danke für deine Nachricht (:

27.07.2022 09:53 • x 1 #5


Lina60
@Zaklina ich kann Deine Bedenken verstehen, denn es ist ja tatsächlich so, dass eine Therapie das Allgemeinbefinden beeinflusst, was grad bei einer Traumtherapie ins Gewicht/Verhalten fällt. Deshalb ist es ein Problem, wenn Du in Deiner Umgebung nicht auf Verständnis zählen kannst.

27.07.2022 14:40 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann