Pfeil rechts
1

Hallo zusammen,

seit 3 Wochen staut sich bei mir Angst an. Alle paar Tage ein anderer Stressfaktor und Angst vor einer anderen Krankheit. Zuletzt Panik vor Sepsis... Ihr kennt das ja.
Jedenfalls habe ich den Fehler gemacht es verdrängen zu wollen. Habe meinen Fortschritt in Sachen Angstbewältigung wohl überschätzt... Erreicht habe ich damit nur, dass sich all meine Sorgen massiv aufgestaut haben und ich vor 3 Tagen dann den totalen 'Zusammenbruch' hatte:

Ununterbrochen Panikattacken, ständig zu hoher Blutdruck (sonst normal), Hyperventilation, Herzrasen, Panik vor Kontrollverlust, Panik dass es nie besser wird, extreme Selbstbeobachtung, kann kaum einen klaren Gedanken fassen und schon gar nicht mal abschalten. Ich komme kaum noch zur Ruhe. Eine Nacht blieb ich komplett schlaflos, wodurch es mir dann noch schlechter ging und und und.
Mittlerweile kann ich wieder ein bisschen schlafen, wache aber alle 1-2 Stunden schwitzend mit Herzrasen auf und kann mich dann nur schwer beruhigen. Hinzu kamen Bauchweh, Durchfall, Übelkeit. Schlapp auf den Beinen, zittern, Verspannungen im Hals/Nacken-Bereich, dadurch schwache Arme und Kopfweh, sämtliche Angstsymptome halt.
Ich kann gerade nichtmal mehr allein zu Hause sein, obwohl ich weiß, dass ich eigentlich gesund bin

Ich bin derzeit nicht in Therapie (lief die letzten Monate sehr gut) und nehme keine Medikamente (und will es auch weiterhin ohne schaffen).

Wie komme ich da jetzt wieder raus?
Ich kenne diese Phasen und weiß dass es nicht ewig so bleibt, aber ich finde gerade den Ausweg nicht

In Extremsituationen (Prüfung..) geht es mir auch so, da ist es mit einem Schlag vorbei, sobald ich aus der Tür bin und nach Hause kann. Im Moment ist bei mir aber ohne Grund alles so eine Extremsituation und Flucht nicht möglich.

23.08.2016 11:26 • 25.08.2016 #1


4 Antworten ↓


Hallo
Ich kenne das nur zu gut, mir geht is im moment genauso... bin total verzweifelt und habe angst das es nie mehr weg geht ....
Wie ist das denn bei dir mit der Therapie ? so wie ich raus gelesen habe hast du eine gemacht ?
Ich hab noch nie eine gemacht und will es ehrlich gesagt irgendwie nicht ich möchte selbst raus kommen ..
Das einzigste was ich jetzt gemacht habe ist einen Termin bei meiner Hausärztin den ich am Donnerstag habe ..
Ich habe sogar Angst vorm Auto fahren
Mir helfen damals vor ca 4 fahren die tropfen Insidon die aber auch verschreibungspflichtig sind ..

Liebe Grüße

23.08.2016 18:33 • #2



PAs schlimm zurück, wie komme ich aus dem Teufelskreis?

x 3


Hallo Wenigstens einer antwortet mir

Ja ich habe eine Verhaltenstherapie gemacht, dadurch ging es mir bis jetzt auch wieder ziemlich gut und ich hatte die Angst im Griff.
Momentan kann ich wieder besser einschlafen, dafür wache ich alle 1-2 std. verschwitzt auf. Richtig nass im Gesicht Das habe ich sonst nie, daher ist eigentlich klar, dass es psychisch ist. Mache mir trotzdem extreme Sorgen. Kreislauf, Unterzucker, Hyperventilation, Sauerstoffmangel, HWS (habe momentan auch oft Nackenschmerzen), was schlimmeres? (
Ich schlafe schon mit der Angst ein, bald wieder schwitzend und benommen aufzuwachen
Bei der Hitze momentan kommen auch noch Kreislaufprobleme am Tag hinzu, habe permanent Angst vor Ohnmacht...

Wie lange hast du denn mit Angst zu kämpfen? Gibts einen Grund wieso es dir gerade auch schlechter geht?

24.08.2016 11:57 • #3


nalamylove74
Huhuuu....mir ging es vor drei Wochen genauso. Das ging über ein paar Tage und weisst du was mir ganz doll geholfen hat? Einmal dieses Forum und ich hab mich mit mir auseinander gesetzt weil ich wusste irgendwas läuft falsch. Hier im Forum zu lesen dass es anderen genauso geht tut so gut.

Dann hab ich noch ein tolles Buch, es heisst Ängste verstehen und begreifen. Mit diesem Buch kann man prima arbeiten und was soll ich sagen, mir geht's wieder gut. Habe mir so ein paar Sätze und "Mantras" zurechtgelegt und diese sage ich mir immer wieder.

Du musst dich den Ängsten stellen und sie zulassen und dir dann ausmalen a) was passiert schlimmstenfalls und B) ich kann es doch eh nicht ändern, also bringt es eigentlich nichts wenn ich mich Sorge. Mir jedenfalls hilft das.....

.. ...aber jeder Jeck ist anders

24.08.2016 12:18 • x 1 #4


Huhu Nala,
Ja das Forum hilft mir auch. Aber nicht komplett.. ich fühle mich mittlerweile komplett surreal, mein Alltag ist nicht wie gewohnt sondern total angstgeprägt.
Dieses nächtliche Aufwachen macht mich auch fertig...
Jetzt auch noch diese Hitzewelle, Wärme vertrag ich eh schon nicht gut. Alles ein einziger Krampf im Moment.

Was Schlimmes passieren kann? Oooh da fällt mir viel ein Mit b) hast du ja sowas von Recht, aber ich kann das momentan alles nicht so wirklich umsetzen
Ich kenne meine Ängste, fühle mich aber so kraftlos mich ihnen zu stellen

25.08.2016 11:19 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann