skarlett1985

3
1
Hallo ich bin neu hier und habe auch etwas zu Panikattacken Hinzuzufügen.

Ich Leide seit etwa 4 Jahren an Panikattacken ,habe es Zeitweise sehr gut im Griff und dann kommt es wieder und das zieht einen sehr runter.
Ich war am anfang wo ich es noch nicht wusste jede woche beim arzt gewesen ich hatte angst ich muss sterben , konnte mir die ursachen nicht erklären was mit meinen körper los ist.
Ich wurde durchgescheckt und man fand Körperlich nie etwas mich schickte man von einem zum anderen arzt und immer kam das selbe raus.
Und dann war mir klar es kann nur Psychisch sein.......
Ich kam dann bei einen psychologen in behandlung und ich musste angefangen bei meiner kindheit bis jetzt mein leben erzählen vom höhepunkte bis Tiefpunkte die ich hatte und habe.
Ja ich habe viele sorgen :Schulden,Probleme mit meinen Kind durch adhs , ich habe eine beziehung die mich fertig macht und dann noch der alltägliche stress wie in meiner altenpflegeausbildung und dieses ganze drum rum .
Habe ständige gedanken wie schaffe ich das alles nur wann hört es endlich auf ,bin immer innerlich aufgeregt atme immer ängstlich dann kommt noch dazu Kloß im hals und ein würgreiz der manchmal stark und dann aber auch wieder nachlässt,ich bekomme schlecht Luft der nacken tut weh und im brustbereich hat man schmerzen , als wenn mann sofort einen herzinfarkt bekommt .
Ich kann manchmal nicht vor die tür weil der gedanke da ist "oh gleich kippe ich um " oder ich kann auch nicht alleine einkaufen ich bekomme sofort im geschäft wieder die nächste panik ...ich bekomme ein gefühl nicht ganz da zu sein , und wieder angst gleich fall ich um ....und wenn ich einkaufen gehe und ich das muss dann renn ich so schnell wie möglich dadurch , packe das wichtigste nur um schnell aus diesen geschäft zu kommen "AM SCHLIMMSTEN WIRDS AN DER KASSE ZU STEHEN "hinter dir stehen leute und vor dir und es geht einfach nicht weiter dieses warten an der kasse mir wird wieder komisch und mein gedanke ist nur noch "ich muss hier raus sonst kipp ich um"
Mir geht es Zuhause am besten den das nenne ich meinen schutzbunker .....
Auch beim autofahren ist es das selbe .....immer der gedanke jetzt kipp ich hinterm steuer weg...
Ich weiss wie ich das bekämpfen kann aber es geht einfach nicht ,man sagt immer gerade da wo man vor angst hat das soll man machen um auch selbst zu sehen das nichts passiert....und man soll alle stressfaktoren aus dem weg räumen stress macht den Kopf kaputt und die nerven ....mann denk und denkt nur nach über die ganzen probleme und dadurch kommen bei mir die attacken weil mein körper einfach nicht mehr kann .
Ich hoffe ich habe auch etwas beigetragen und ihr könnt euch auch hier in meinen text wiederfinden ......freue mich über Gleichgesinnte ....lieben gruss

24.02.2011 11:10 • 25.02.2011 #1


3 Antworten ↓


dunklerauenwald


581
31
skarlett,
ich leide auch unter Agoraphobie und nach einem Tief in den letzten 2 Monaten habe ich nun seit 2 Wochen wieder begonnen, rauszugehen (in Begleitung). Setze mich wieder mindestens jeden 2. Tag auf meinen Hometrainer und achte auf Entspannung. Jetzt muß natürlich erst mal wieder das aufgeholt werden, was ich die letzten 2 Monate versäumt habe zu tun, weil mir die körperlichen Symptome so zu schaffen machten, dass ich dachte, nichts geht mehr. Aber siehe da.....wenn man langsam wieder anfängt (trotz allen beschi.... Gefühlen und Körperregungen....dann wird es langsam wieder besser.
Eines weiß ich aber auch: an den familiären/persönlichen Konstellationen und Sorgen müssen wir arbeite, sie verändern. Ich bin auch fest dran, mit dem ganzen Problemmüll irgendwie fertig zu werden.....Mal mehr mal weniger Erfolgreich
Einen schönen sonnigen angstfreien Tag für uns alle

24.02.2011 14:06 • #2


skarlett1985


3
1
Ja ich bin auch schon langsam dran endlich daran zu arbeiten alles zu überwinden, aber die kleinste kleinigkeit wirft einen wieder zurück ............
Aber ich freue mich sehr für dich das es bei dir gut voran geht , dass motoviert einen auch selber ran an die sache zu gehen auch wenns nur Langsam geht .

Schönes wochenende ...............

25.02.2011 16:14 • #3


deila89

deila89


27
3
Es beruhigt,das es Gleichgesinnte gibt und macht MUT.Danke....Ein angstfreies WE uns allen...wir packen das!

25.02.2011 16:37 • #4



Dr. Hans Morschitzky