Pfeil rechts
10

Lolly83
Hi

Habe positives zu berichten seit fast 5 Wochen keine krasse panikattacke mehr. Ich bin Viel draußen und mit dem Fahrrad unterwegs. Habe heute das erste mal 25 km geschafft bin natürlich jetzt fix und alle aber es kann nur noch besser werden.

LG lolly83

09.05.2016 17:08 • 13.05.2016 x 4 #1


34 Antworten ↓


Hallo Lolly83

Schön,auch mal etwas positives zu "hören".
Genieße es!

09.05.2016 17:56 • #2



Panikattacken fast weg

x 3


Carcass
5 Wochen Angstfrei ist mal ein Anfang und sicherlich schön. Aber richte dich auf die Attacken ein, die noch kommen können. Nach Monaten, manchmal nach Jahren kann diese Disposition wieder ausbrechen. Aber geniesse den Moment! Super, dass du dich aufraffst!

09.05.2016 18:10 • #3


Perle
Hallo Lolly,

von mir ebenfalls "Herzlichen Glückwunsch"!

Und wie Alex schon schrieb, tut es echt gut, auch mal eine positive Erfahrung zu lesen.

Dein kleiner Beitrag strahlt so viele Freude und Zuversicht aus. Mache weiter so!

LG, Martina

09.05.2016 18:15 • x 2 #4


Lolly83
Ja ich weiß das immer noch Attacken kommen können aber daran denke ich im Moment nicht. Wenn dann weiß ich wie ich damit umzugehen habe.
Messe auch nicht mehr Blutdruck oder Puls das habe ich ne zeit lang bis zu 20 mal am tag gemacht

09.05.2016 18:24 • x 1 #5


Carcass
Super, wie nur 20 Mal?

09.05.2016 18:32 • #6


Lolly83
Ja nur 20 mal gemessen das War nicht mehr normal.

09.05.2016 18:42 • #7


Carcass
Ich hab in Hochzeiten in der Stunde 20 Mal gemessen

09.05.2016 18:44 • #8


Lolly83
Na ach du sch...... so schlimm aar es bei mir zum Glück nicht

09.05.2016 19:26 • #9


Hallo Lolly,

Genieße die Zeit sie tut dir gut sie schenkt dir Selbstvertrauen und Energie

09.05.2016 20:53 • #10


Gratuliere. Das nennt ich einen Erfolg. Darf i fragen wie du das geschafft hast?

09.05.2016 21:45 • #11


Lolly83
Ich habe einfach nicht mehr drüber nachgedacht. Ich bin ne zeit lang immer mit den Gedanken das ich jeden Moment Tod umfalle umhergelaufen das ist jetzt nichtbmehr der Fall. Ich bin Viel draußen. Ich gehe auch wieder alleine einkaufen was ich bis vor 2 Monaten gar nicht könnte. Klar gibt es auch mal nen Tag wo ich keine Lust habe raus zu gehen aber dann mach ich mir nen faulen zu hause.

Lg

10.05.2016 05:36 • #12


Carcass
Ich weiß ich bin der Stachel im Ar. der Nation, aber nach 5 Wochen von "Keine Panik mehr" zu sprechen versetzt zu schnell Hoffnung in Menschen , die es nicht schaffen. 5 Wochen ist ein Anfang, ich kenne meine angstfreie Phase über Monate und sogar fast 2 Jahre. Nicht die guten Tage zählen , sondern auf die schlechten vorbereitet sein und was passiert just dann, wenn es dich wieder einmal schüttelt? Ich wette dann kommt ein Thread in eine andere Richtung. Ich weiss wovon ich spreche und versteh es bitte nicht falsch, aber das Positivum ist bei unserer Erkrankung dass man lernen kann damit zu leben

10.05.2016 06:06 • #13


Lolly83
Ich verstehe dich schon und ich habe auch ehrlich gesagt angst davor das wieder eine Attacke oder ich ein Symptom merke wo ich denke jetzt hast du ne schlimme Krankheit

10.05.2016 06:10 • #14


Carcass
Danke, du sagst es. Die Angst vor der Angst, darauf wollte ich hinaus- Ich wartete auf die Angst , sie kam nicht und kam nicht und kam nicht. Dann sagte ich "Cool, Monate keine Angst mehr gehabt" und rate mal wann ich Angst bekam? Finde ich gut, dass du auch sehr locker damit umzugehen scheinst und das ist sehr wichtig , wir können uns nur gegenseitig unterstützen, denn es ist wie beim Alk. oder Raucher: Man wird immer diese Krankheit in sich haben, bis man rückfällig wird. Und das zeigt sich auch beim Angstzustand, aber wir schaffen das alle irgendwie, weil wir das offen und ehrlich angehen.

10.05.2016 06:15 • #15


Lolly83
Richtig habe mich ja durchchecken lassen War alles okay. EKG und Blut top. Aber ab und an kommt der Gedanke doch durch ob meine Ärztin was übersehen hat. Aber sie würde sich ja strafbar machen wenn sie mich belogen hätte. Hab ja immer mein notfallmedi dabei wenn doch ne panikattacke kommt

10.05.2016 06:28 • #16


Hallo Lolly,

Den ersten Schritt hast du getan du willst aus deiner Angstfalle.
Du versucht es alleine das ist sehr mutig aber nicht immer der beste und zuversichtlichere Weg.
Die Panik zu überwinden gehört in Therapeuten Hände . Durch Konfrontationsübungen mit der Panik und deinen Therapeuten kann es dir mit der Zeit gelingen aus der Angst zu kommen.
Du setzt sich schon deiner Angst aus und das ist sehr gut nur du machst in deinem Verhalten einen großen Fehler du nimmst Verbündete immer mit und das sind deine Notfall Medis.
In einer Therapie lernst du vieles über deine Ängste . Ich rate dir trotz aller Freude zu einer Therapie .


Alles Gute

10.05.2016 07:11 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Lolly83
Habe ich schon gemacht War 3 Monate in einer tagesklinik und habe in 3 Wochen wieder Termin beim Psychologen . Ich bleibe weiterhin in Behandlung denn dadurch habe ich ja erst gelernt wie ich damit umzugehen habe .

10.05.2016 07:17 • #18


monochrom
Auch wenn carcass Recht hat: schön, dass es dir gerade so gut geht! Ich wünsche dir einen wundervollen Sommer und hoffe dass es so bleibt

Vielleicht würde uns allen helfen zu wissen wie wir der Angst begegnen können, wenn sie nach Monaten wieder auftaucht. Das gäbe noch mal etwas mehr Sicherheit...

Ich habe meine Daruma, die ich dann immer ansehe und die mich daran erinnern dass ich die Angst überwinden kann und muss. Und dahinter steht ein Bild von meinem Mann und mir, der Grund wofür ich es einfach schaffen muss!

Bleib stark! :*

10.05.2016 07:39 • x 1 #19


Lolly83
Wir Angsthasen müssen ja mit Rückschlägen rechnen aber das macht uns Mut den Kampf nicht auf zu geben

10.05.2016 07:42 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Christina Wiesemann