Pfeil rechts

Hey Ihr Lieben,

was meint Ihr dazu: Hab das Gefühl oder den zwanghaften Gedanken gehabt: Spielt eine Panikattacke die Rolle, das man sie erleben muss um sich innerlich zu reinigen? - Kennt das jemand? - Soll ich gleich ins kalte Wasser springen, da ich vortraumatisiert bin oder reicht das wenn ich es innerhalb der therapeutischen Umgebung mache, da ich ja morgen wie in anderen Foren erwähnt hatte, in die Klinik nach Bad Waldsee gehe?

Wünsche Euch eine gute & schöne Zeit!

22.09.2014 15:12 • 22.09.2014 #1


2 Antworten ↓


Erst einmal sorry ich versteh die Frage nicht.

Zur innerlichen " Reinigung" Bitte In wie fern soll eine Panikattacke eine "reinigende Wirkung " haben ? Oder meinst du das wenn sie JETZT nicht kommt dann kommt sie später und wenn sie durchgestanden ist ist sie weg ?

Und Was meinst du mit ins kalte Wasser springen weil du " vortraumatisiert" bist?

22.09.2014 15:20 • #2


Hi,
ich kenne das Gefühl auch und bin fest davon Überzeugt, dass die Angststörung eine innerliche Reinigung bewirkt. Man setzt sich mit vielen essentiellen Fragen auseinander, z.B. Sinn des Lebens, meine Aufgabe in dieser Welt, an was ich glaube usw. und des Öfteren stellte ich fast, dass die Antworten iwie nicht mit meinen Lebensstil in Reimen waren bzw. sind. Dadurch versuche ich mich zu korrigieren. Das verstehe ich unter innerliche Reinigung in spirituelle Sinne.

22.09.2014 22:21 • #3




Dr. Reinhard Pichler