» »


201911.02




«  1 ... 39, 40, 41, 42, 43
Achso, na dann....Terpentin über mein Haupt

Auf das Thema antworten


2672
3032
  11.02.2019 17:52  
Fuma hat geschrieben:
Achso, na dann....Terpentin über mein Haupt

DAS ist kein guter Skill!


Das mit dem Gummiband habe ich probiert und es hat bei mir überhaupt nichts gebracht. Weil ich es ernsthaft versuchen wollte habe ich 1/2 Stunde weitergemacht und bin über "ist das bescheuert" über Ärger irgendwann an den Punkt gekommen das ich fand das ich aussehen muss wie jemand mit geistigem Totalschaden was mich dann schon wieder amüsierte und dann wurde es mir sooo langweilig das ich beschloss jetzt was geistreicheres zu machen.
Man könnte also sagen irgendwie hat es doch geholfen.

Wofür genau benötigst Du den Deinen "Notfallkoffer"?

Liebe Grüße
Mia



  12.02.2019 15:05  
Ich bin nun verunsichert, was ich schreiben darf und sollte @Miami ....
Aber ich wage es mal zu um schreiben. Ich trage etwas in mir, das durch aktuelle Situationen oder alte Gedanken ganz plötzlich ausgelöst wird. Es beginnt mit typischen Paniksymptomen und schlägt dann häufig in einen Zustand um, in dem purer Selbsthass herrscht. Das Ventil ist dann Selbstzerstörung - psychisch und/oder physisch.

Die Skills nutze ich, damit ich möglichst nicht in diese intensive Selbsthassphase komme - mit mäßigem Erfolg.
Ich musste schmunzeln über deinen Bericht mit dem Gummiband. Ich saß in der Psychiatrie in der Skills-Gruppe, schnipste mit dem Gummi bis ich ein puterrotes Handgelenk hatte. Nach einer Stunde musste ich dann konstatiert feststellen, dass sich die hasserfüllten Grübeleien an dem Schmerz auch noch labten.
Also sowas langwieriges funzt bei mir einfach nicht, ich brauche etwas, dass nahezu augenblicklich wirkt, wie das Ammoniak oder die extra scharfe Chili.

Würde aber auch gerne andere Dinge ausprobieren, denn nicht jeden der Skills kann ich überall nutzen. Ammoniakdose aufmach in der vollbesetzten S-Bahn? Wohl eher nicht. Auch die Chili geht da nicht, denn Runterschlucken macht Bauchschmerzen und das berühmte zweite Brennen. Naja es sind wohl doch nur alles Krücken......

Danke1xDanke


2672
3032
  12.02.2019 15:08  
In der intensität in der Du das beschreibst erinnert es wirklich an Borderline.
Auf jeden Fall Autoagressiv.

Es gibt Skill-Trainings. Weißt Du da was?

Danke3xDanke


  12.02.2019 19:56  
Also abgesehen von dem Training, das ich in der Klinik hatte, habe ich noch nichts davon gehört. Ich bin derzeit in der Charité in Behandlung. Dort sind wir zumindest schon über die Therapieknete hinausgegangen, aber es fällt mir schwer die härteren Skills anzuwenden, weil ich sehr schnell in die Phase komme, in der ich will, dass es mir schlecht geht und das auch forciere. Da stört eine Nase voll Ammoniak nur...vielleicht brauche ich doch einen anderen Weg. Borderline wurde mir nicht diagnostiziert, aber ich verstecke meine autoaggressiven Tendenzen auch möglichst vor anderen.

Danke1xDanke


2672
3032
  12.02.2019 22:02  
Fuma hat geschrieben:
Also abgesehen von dem Training, das ich in der Klinik hatte, habe ich noch nichts davon gehört. Ich bin derzeit in der Charité in Behandlung. Dort sind wir zumindest schon über die Therapieknete hinausgegangen, aber es fällt mir schwer die härteren Skills anzuwenden, weil ich sehr schnell in die Phase komme, in der ich will, dass es mir schlecht geht und das auch forciere. Da stört eine Nase voll Ammoniak nur...vielleicht brauche ich doch einen anderen Weg. Borderline wurde mir nicht diagnostiziert, aber ich verstecke meine autoaggressiven Tendenzen auch möglichst vor anderen.

Therapieknete .... Du hast einen feinen Humor

Das Wort Skill-Gruppe hatte ich leider überlesen.
Was ist wenn Du in die genau andere Richtung nämlich Richtung Entspannung gehst? Hattest Du mal irgendeine Art/Form die bei Dir wirklich geholfen hat?

Ich weiss es hört sich abstrus an weil man ja eher am flippen ist und auch irgendwie will.
Aber ich habe es als ich gut in Übung mit QiGong war wirklich mal geschafft bei 180 Tendenz steigend innerhalb von 5 Minuten auf Gelassen und Entspannt zu kommen!

Allerdings muss man dafür echt gut in Übung sein. Der Geist und der Körper merkt sich den Auslöser zur Entspannung wenn man regelmäßig übt so das der Zustand der Entspannung dann immer schneller eintritt.

Danke1xDanke


  13.02.2019 10:50  
Entspannung hat mir in der Vergangenheit schon sehr beim Einschlafen geholfen, da habe ich PMR gemacht und bin schon allein dadurch freiwillig eingeschlafen, weil mir das Anspannen der Muskeln zu lästig war. Irgendwann waren die bösen Gedanken dann so omnipräsent, dass ich auf Tabletten umgestiegen bin.
Entspannung ist grundsätzlich sehr gut, ich war nur bisher nicht in der Lage mir das voll nutzbar zu machen - insbesondere unterwegs.
Ich liebäugele schon seit einiger Zeit mit Tai Chi, aber ich konnte die Gegenwehr in meinem Kopf noch nicht niederschlagen.
Jedenfalls ist es gut, dass du mich mal wieder angepiekst hast, irgendwann muss ich es doch mal schaffen die Angst vor der Gruppe zu überwinden.



2672
3032
  13.02.2019 11:08  
@Fuma

Das muss man leider einige Male machen bis man merkt ob es was für einen ist.

PMR kann ich nicht machen, das ruhig sitzen / liegen macht mich irre.
Um die 12x versucht.

QiGong fand ich anfangs völlig sinnfrei bis es den Schalter bei mir umgelegt hat.

TaiChi hatte ich per Buch versucht und bin irgendwann umgekippt.
Es wurde jeder einzelne Bewegungsablauf nach dem "Ich packe meinen Koffer"-Spielprinzip erklärt. Also jedesmal die ganze Litanei von vorne bis man endlich erfuhr was als nächstes kommt und irgendwann wurde das seit 10 Min auf einem Bein stehend "untragbar"

Gibt es TaiChi in Deiner Nähe?

Zum Geistablenken kann (bis Du es ins TaiChi geschafft hast) auch eine Hochkonzentration auf etwas anderes ein Versuch wert sein.
Also wenn Du z.B. schlecht in Physik bist ein hochwissenschaftliches Buch darüber lesen und versuchen zu kapieren was der Autor mit den ganzen Fachbegriffen zu sagen versucht.

Man kann von Selbstverletzung wegkommen!

Danke1xDanke


20
3
10
  13.02.2019 12:35  
Ich habe jetzt nicht alle gefühlte 1000 Beiträge durch gelesen. Mir hilft wenn ich nicht schlafen kann, gedanklichen Wohnungsrundgang.
Zum Beispiel denke ich da an meine erste kleine Wohnung. Gehe jedes Zimmer durch und erinnere mich wo standen die Möbel, was war in diesem Schrank, was sah ich wenn ich aus dem Fenster blicke. Das beruhigt mich und gibt mir ein gutes Gefühl.

Wenn ich unterwegs bin ( ich bin sehr viel unterwegs durch meinen Job ) und ich merke ich bekomme eine Panikattacke versuche ich mich abzulenken. Rede mit den Leuten, schaue wer trägt welche Schuhe und verteile Stylingpunkte . Ganz schön interessant was die Mode zu bieten hat .
Ich habe immer Traubenzucker und Pascoflair Dragees in meiner Hosentasche.
Eine Brechtüte trage ich auch noch in der einen Hosentasche mit mir rum, die ich noch nie gebraucht habe aber sie gibt mir das gute Gefühl für Alle Fälle gerüstet zu sein.
Ich drücke meine Daumen. Das habe ich angefangen wenn ich mit meinen Hunden spazieren gehe. Das verbinde ich jetzt immer mit einem Spaziergang.... also während der Panikattacke drücke ich meinen Daumen und denke an den Spaziergang.

Danke2xDanke


  13.02.2019 14:16  
@Miami

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob es in der Nähe Tai Chi Kurse gibt. Ich habe das irgendwo mal gesehen und dachte sofort, dass der hohe körperliche Anteil gut zu mir passen würde. Aber dabei ist es dann auch geblieben.
Das mit dem Buch ist keine so schlechte Idee für Anspannungslevel unter 70%. Wenn ich jetzt nochmal versuchen würde die Integration und Differentiation von dem R^n in den R^m zu verstehen, würde mein Verstand bestimmt heißlaufen, aber trotzdem nur Blindleistung erzeugen.
Was in dem Anspannungsbereich auch ganz gut hilft, ist Kohlenhydrate zu essen, ne Schrippe oder so.
Es ist halt echt schwer in den oberen Bereichen einen Fuß in die Tür zu bekommen, weil mein übermächtiges böses Ich ja will, dass es mir schlecht geht.
Vielleicht bin ich auch einfach zu schwach...

Danke1xDanke


124
12
19
  09.04.2019 12:25  

Erfahrungen & Tipps

Hallo ihr lieben ich hoffe euch gehts allen soweit so gut ich muss hier mal was loswerden ... meine Erfahrung die ich gemacht habe ! Ich bin jeden Tag raus gegangen , und hab die Panikattacke gesucht ! Ich habe sie gesucht wie ein Abenteurer ... doch leider kam die Panikattacke nicht ... ich habe gelernt , wenn man sich eine Panikattacke herbeiwünscht , nimmt es die Erwartungsangst ! Bedeutet : akzeptieren ist eine Sache , aber sich eine Panikattacke zu wünschen , gehört viel Mut dazu ... gibt nicht auf ! Geht euren Alltag nach , und wünscht euch eine Panikattacke ! Akzeptiert es! Akzeptieren heißt nicht , ich akzeptiere , mach das es jetzt aufhört ... sondern erwartet die Angst ! Wünscht euch die Angst ! Fordert sie heraus ! Wenn das Herz anfängt zu schlagen , verlangt mehr ! Grübelt weiter ! Lasst alles raus kommen , jede Angst Gedanken ! Wird euch schwindelig , bleibt stehen ! Haltet es aus , habt ihr negative Gedanken , verlangt mehr und mehr ! Kommt die Derealisation , fokussiert eure Augen auf einem Punkt und wartet ab ! Wartet einfach ab ! Nach einer Zeit , geht alles vorbei ... wenn man sich eine Panikattacke herbeiwünscht , nimmt ihr die Angst vor einem Panikanfall ! Kommt die Panikattacke hoch , dann weiter machen ! Nicht ignorieren oder ablenken ! Sondern weiter herausfordern !



1368
5
Hessen
1157
  10.04.2019 11:34  
Hallo

Schön, dass das bei dir so gut klappt.

Danke1xDanke


124
12
19
  10.04.2019 15:39  
Hey Alex ! ich danke dir !... ich hoffe dieser Beitrag , hat dir auch Mut gemacht

Danke1xDanke


Dr. Hans Morschitzky

« Ständige Luftnot - Erfahrungen / körperlich ode... Panik und Hormone » 

Auf das Thema antworten  853 Beiträge  Zurück  1 ... 39, 40, 41, 42, 43

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Agoraphobie & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Ablenkung Tipps bei Angst und Panik

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

21

6990

22.11.2014

Panik / Angst auf der Autobahn - hat jemand Tipps?

» Agoraphobie & Panikattacken

27

11534

20.02.2018

Erste Hilfe Tipps bei Angst & Panik

» Agoraphobie & Panikattacken

10

5858

28.05.2013

Angst & Panik beschwerdefrei - meine Erfahrungen und Tipps

» Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber

4

472

21.08.2011

Angst und Panik Hilfe / Tipps - was hilft euch wirklich?

» Agoraphobie & Panikattacken

5

3439

03.05.2018


» Mehr verwandte Fragen anzeigen